Untersuchung

Jugendliche Migranten wünschen sexuelle Aufklärung

Eine aktuelle Umfrage offenbart, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund ein hohes Interesse an Informationen zu Liebe, Sexualität und Partnerschaft haben.

Für die Untersuchung „Sexualität und Migration“, die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut Sinus Sociovision auf die Beine gestellt wurde, wurden jugendliche Migranten im Alter von 14 bis 17 Jahren über ihr Interesse nach Informationen zu Themen rund um Sexualität und Partnerschaft befragt. Mehr als die Hälfte der Jugendlichen gaben an, mehr über sexuell übertragbare Erkrankungen erfahren zu wollen, während sich 47 Prozent der Befragten Informationen über die Methoden der Empfängnisverhütung wünschten. 62 Prozent wünschten eine Aufklärung in deutscher Sprache. Nur acht Prozent bevorzugten ihre Muttersprache.

Die Umfrage zeigte außerdem, dass die Einstellung der Jugendlichen zu Sexualität, Liebe und Partnerschaft keine Sache des Herkunftslandes ist, sondern vor allem vom Lebensstil und der Wertorientierung geprägt werden. Etwa 70 Prozent der Jugendlichen haben einen modernen Lebensstil mit entsprechenden Werten. Ihr Leben unterscheidet sich damit nicht weiter von Gleichaltrigen deutschen Jugendlichen, so dass sie letztendlich kein spezielles Informationsangebot benötigen.

Jugendliche, die Informationen in ihrer Herkunftssprache erhalten wollen, kommen aus eher traditionsgeprägten Milieus. Sie werden am besten mit Informationen erreicht, die im Schulunterricht besprochen werden. Ein entsprechendes Projekt „Komm auf Tour - meine Stärken, meine Zukunft" wurde von der BzgA zusammen mit der Agentur für Arbeit entwickelt. Es unterstützt Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf und erläutert mit den Jugendlichen unter anderem Fragen zu Freundschaft, Sexualität und Partnerschaft.

Autor: Sibylle Fünfstück
Letzte Aktualisierung: 07. April 2010
Quellen: Nach Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Flibanserin: Die wichtigsten Fragen zum "Frauen-Viagra"
Leben & Familie

"Pink Viagra" oder "Viagra für Frauen": Flibanserin hat schon jetzt vielversprechende Namen. Doch die führen in die Irre, denn mit Potenzpillen hat die Substanz wenig zu tun mehr...

Erfrierungen durch Eisgenuss?
Medizin-Mythos der Woche (13)

Der Kältekopfschmerz ist nicht gefährlich, sondern schützt das Hirn vor Unterkühlung mehr...

"Pink Viagra": Lustpille für Frauen vor der Zulassung?
Wirkstoff Flibanserin

Frauen-Viagra könnte kommenden Donnerstag für den US-Markt zugelassen werden mehr...

Burnout: So enttarnen Sie die ständige Erschöpfung
Symptome des Ausgebranntseins

Müde, erschöpft und nur noch die Arbeit im Kopf: Burnout lautet dann das Fazit der Ärzte. Doch es gibt noch andere Warnsignale, die man ernst nehmen sollte mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • ArthroseArthrose

    Gelenkverschleiß stoppen und endlich wieder frei von Schmerzen sein mehr...

Zum Seitenanfang