Diäten im Check

Welche Diät passt zu mir? Wie Sie gesund abnehmen

Sie wollen endlich Ihr Wunschgewicht erreichen – und möglichst gesund abnehmen. Verschiedene Diäten können dabei helfen. Doch welche eignet sich für Sie am besten? Hier finden Sie neben einem schnellen Überblick über die wichtigsten Abnehmkonzepte auch eine ausführliche Beschreibung aller Diäten von Low Carb über Dukan bis zur HCG-Diät. Mithilfe eines Selbsttests können Sie außerdem ermitteln, welche Strategie für Sie den meisten Erfolg verspricht.

Schlanke Frau
Es gibt Hunderte Diäten. Doch nicht jede ist auch empfehlenswert.
iStock

Viele Diäten setzen auf schnellen Gewichtsverlust durch drastische Kalorienreduktion, andere propagieren langfristige Abnehmerfolge ohne Hungern.

Die besten Tipps zum Abnehmen

 

Im A bis Z stellt Lifeline alle Diäten vor und erläutert, wie – und ob! – die jeweilige Abnehm-Methode funktioniert und für wen sie sich eignet:

Diäten von A bis Z

Wenn Sie noch Anhaltspunkte benötigen, welche Diäten für Sie infrage kommen, machen Sie unseren Test:

Selbsttest
Welche Diät passt zu mir?

Mittlerweile gibt es Hunderte Diäten. Da fällt es schwer, sich für eine zu entscheiden. Und funktionieren soll sie ja auch noch! Das hängt allerdings auch vom Persönlichkeitstyp ab. Denn während sich manche Abnehmstrategien für die einen prima eignen, sind sie für andere überhaupt nicht ideal. Ermitteln Sie, zu welchem Diät-Typ Sie gehören.

Oder lesen Sie einfach weiter, um einen groben Überblick über die verschiedenen Diät-Konzepte zu erhalten:

Diäten im Überblick

Jede Diät verfolgt ein bestimmtes Konzept: Der Unterschied liegt in der Menge der eingesparten Kalorien und der Lebensmittel, die der Diätplan vorsieht. Blitz- oder Crashdiäten reduzieren beispielsweise die Kalorienzufuhr sehr stark und versprechen einen hohen Gewichtsverlust innerhalb weniger Tage. Das Gleiche gilt für die Fastenkur – wobei viele Menschen nicht zum Abnehmen fasten oder besser "heilfasten", sondern um den Körper zu entgiften. Darauf zielt auch die Detox-Diät ab. Dass aber keine Diät eine Erfolgsgarantie besitzt, zeigt eine Studie, die die Wirksamkeit verschiedener Abnehmstrategien beleuchtete.

Die einzigen Ernährungsregeln, die man wirklich kennen muss

Lifeline/Wochit

Finger weg von Crash-Diäten und Fatburnern!

Crash-Kuren wie die Nulldiät sind als Mittel gegen überflüssige Pfunde nicht zu empfehlen. Sie können sogar bei längerer Anwendung ohne ärztliche Betreuung Ihre Gesundheit schädigen, weil der Körper nur unzureichend mit lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt wird. Außerdem verlieren Sie durch Kurzdiäten überwiegend Wasser und Muskelmasse. Das überschüssige Fettgewebe bleibt erhalten. Zudem legen Diätwillige die verlorenen Pfunde nach dem Abnehmen schnell wieder an. Aufgrund des Jojo-Effekt wiegen sie nach einer Diät oftmals sogar mehr als vorher.

Low-Carb-Diät oder lieber Low Fat?

Eine andere Gruppe von Diäten setzt auf eine einseitige Ernährungsweise, die zum Gewichtsverlust führen soll. Hierunten fallen Mono-Diäten, die sich auf einzelnen Lebensmittel konzentrieren wie Ananas oder Kohlsuppe. Daneben gibt es Methoden, die sich auf Nährstoffgruppen beziehen. Beispielsweise dürfen Sie bei der Atkins-Diät unbegrenzt fett- und eiweißhaltige Lebensmittel essen. Dagegen sollten Sie den Konsum kohlenhydrathaltiger Lebensmittel drastisch einschränken (das gilt auch bei der Low-Carb-Diät).

Bei der Low-Fat-Diät verhält es sich genau umgekehrt: viele Kohlenhydrate, dafür nur geringe Mengen Fett. Die Eiweiß-Diät setzt hingegen auf eine dritte Nährstoffgruppe: Proteine. Neben Fleisch stehen besonders Eier auf dem Speiseplan. 

Ob nun Atkins-, Low Carb oder Low-Fat-Diät: Die Befürworter der jeweiligen Diäten vertreten die Auffassung, dass der Mehrkonsum spezieller Nährstoffgruppen bei gleichzeitigem Verzicht auf andere Nahrungsmittel zum Gewichtsverlust führt. Das Risiko liegt in der Einseitigkeit. Denn bei extremer Anwendung wird der Körper nur unzureichend mit bestimmten Nährstoffen versorgt, da diese kaum oder gar nicht im Diätplan vorgesehen sind. Die Folge: Mangelerscheinungen. Außerdem erhöhen sehr fettreiche Diäten das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diäten mit reichlich Kohlenhydraten können hingegen sinnvoll sein, sofern die Speisen aus Vollkorn bestehen und daher besonders ballaststoffreich sind.

Die Top Ten der Diäten

Abnehmen ohne Hunger: Diäten mit reduzierter Mischkost

Es gibt auch Diäten, bei denen Sie grundsätzlich alles essen dürfen und gleichzeitig satt werden. Diese Diäten reduzieren auf eine maßvolle Weise die tägliche Kalorienaufnahme. Meist sind sie langfristig ausgerichtet und trainieren eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Dazu gehören zum Beispiel die 5-am-Tag-Diät, aber auch kostenpflichtige Programme wie Weight Watchers. Eine Ernährungsumstellung beinhaltet vollwertige Ernährung mit Fokus auf pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst und Vollkornwaren. Außerdem kommen Milchprodukte und Fleisch, Eier und Fisch in Maßen auf den Tisch. So wird die ganze Lebensmittelvielfalt genutzt und Mangelerscheinungen vorgebeugt.

Autor:
Letzte Aktualisierung:11. Juli 2016
Letzte Änderung durch:

Weitere Artikel zum Thema
Kartoffeldiät
Abnehmen mit der Kraft der Knollen

Die beliebten Knollen sind leichte Kost und eignen sich in Form der Kartoffeldiät sogar zum Abnehmen mehr...

Perricone-Diät
Gegen Fett und Falten

Gegen Fett und Falten soll die Diät des Promi-Dermatologen Dr. Nicholas Perricone helfen mehr...

Ernährungsumstellung: Gesund abnehmen ganz nebenbei
Langsam, dafür langfristig

Diäten haben einen schlechten Ruf. Experten empfehlen fürs langfristige Abnehmen vielmehr eine Ernährungsumstellung. Aber wie funktioniert der Gewichtsverlust durch gesunde Ernährung? mehr...

Macht Kohlensäure den Körper sauer?
Medizin-Mythos der Woche

Aus Angst vor einer Übersäuerung des Körpers verzichten manche auf Sprudelwasser mehr...

So vermeiden Sie den Jo-Jo-Effekt
Die besten Diät-Tipps

Da hat man es gerade mit viel Mühe und Disziplin geschafft, ein paar Kilo loszuwerden. Dann schlägt die Waage wieder nach oben aus: Der Jojo-Effekt stellt sich ein. Lesen Sie hier, was Sie dagegen tun können. mehr...

Mehr Tipps zum Thema
Zwölf Tricks, um den Stoffwechsel anzuregen

Höherer Kalorienverbrauch ohne Hungern: Mit diesen Tipps lässt sich der Metabolismus ankurbeln mehr...

Die besten Tipps zum Abnehmen und gegen Heißhunger

Der Kampf gegen die Pfunde ist ein langer Weg: So meistern Sie ihn! mehr...

Ernährung & Fitness
Umfrage
Wunschgewicht: Erreichen und halten - nur wie?

Wie das Wunschgewicht halten? Testen Sie Ihr Wissen.

mehr...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...
Umfrage
Rubrikenteaser Diät Expertenrat

Sie haben Fragen zu Diät und Abnehmen? Fragen Sie die Ernährungsexperten.

Zum Expertenrat
Aktuelle Fragen aus der Community
  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    nachrungsmittel unverträglichkeit 09.01.2018 | 10:32 Uhr

    guten Tag, ich bin 54 w und in den wechseljahren. ich hab früher sehr gern obst gegessen,...  mehr...

  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Abnehmprobleme 11.12.2017 | 02:37 Uhr

    Liebes Team, ich nehme einfach nicht ab. Ich esse 1x am Tag ca 1800 bis 2000 kcal und...  mehr...

  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    Idealgewicht 04.12.2017 | 15:50 Uhr

    Liebes Expertenteam, Ich würde gerne wissen, wie man ein Idealgewicht berechnet und ob an...  mehr...