Schuppenflechte (Psoriasis) - Hautkrankheit richtig behandeln

Häufige Hautkrankheit unter der Lupe

Die Psoriasis zählt neben der Neurodermitis und dem Kontaktekzem zu den häufigsten chronischen Hautkrankheiten. Wegen ihres Erscheinungsbilds nennt man die entzündliche Erkrankung auch Schuppenflechte: Silbrige Schuppen treten flächig vor allem an Ellenbogen, Knien, über dem Steißbein oder an Hand und Füßen auf. Es können aber auch andere Körperstellen sowie die Finger- und Zehennägel (Nagel-Psoriasis) oder die Gelenke (Psoriasis arthropatica) befallen sein.

Psoriasis und Psyche
Die Schuppenflechte ist weit mehr als "nur" eine Hautkrankheit. Sie betrifft viele andere Bereiche des Körpers und nicht zuletzt die Psyche davon Betroffener.
© iStock.com/AlexRaths

Die gemeine Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) tritt bevorzugt an den Streckseiten der Gelenke auf – also an Ellenbogen und über der Kniescheibe sowie im Bereich des unteren Rückens. Auch werden die Psoriasis-Herde durch mechanische Reizung provoziert, sind also an Stellen zu finden, wo beispielsweise die Kleidung scheuert.

Inverse Psoriasis: Schuppenflechte im Intimbereich

Neben dem klassischen Erscheinungsbild kann sich die Symptomatik aber an so gut wie allen anderen Stellen des Körpers manifestieren. Häufig hartnäckig und schwer zu behandeln ist beispielsweise die Psoriasis der Kopfhaut, unter der etwa zwei Drittel der Psoriatiker leiden. Sind statt der Streckseiten die Beugeseiten der Extremitäten und die Hautfalten betroffen, ist auch von einer Psoriasis inversa die Rede. Diese Form der Psoriasis ist eher nässend als trocken und besonders im Genital- und Analbereich häufig schwer behandelbar und mit extremem Leidensdruck verbunden.

  • mehr lesen!

    Schon wieder ein Nagel abgebrochen, eingerissen oder abgesplittert!? So bekommen Sie Ihre Nägel wieder fest und elastisch

Gelenke manchmal mitbetroffen

Eine Nagel-Psoriasis kommt bei etwa 60 bis 70 Prozent aller Patienten mit einer Schuppenflechte der Haut vor. Seltener kann sie auch ohne gleichzeitig bestehende Hautveränderungen auftreten. Eine seltene Sonderform ist die Psoriasis pustulosa palmoplantaris. Bei dieser Schuppenflechte sind die Handflächen und und Fußsohlen betroffen.

Die Psoriasis kann zudem mit entzündlichen Gelenkveränderungen einhergehen, vor allem an Finger und Zehen. Dies wird als Psoriasis arthropatica oder Psoriasis-Arthritis bezeichnet. Wie die Nagelpsoriasis kann die Psoriasis-Arthritis gelegentlich isoliert, also ohne vorangegangene oder begleitende Hautsymptomatik auftreten.

Hang zur Schuppenflechte wird vererbt

Die Neigung, an Psoriasis zu erkranken, ist genetisch bedingt. Diese erbliche Veranlagung bleibt lebenslang bestehen. Deshalb muss die Schuppenflechte aber nicht unbedingt ausbrechen. Hat sich eine Psoriasis manifestiert, gibt es verschiedene Wege, sie günstig zu beeinflussen. Wichtig ist die konsequente und individuell angepasste Therapie. Durch sie verschwinden die schuppigen Hautveränderungen oft völlig. Eine endgültige Heilung der Schuppenflechte ist derzeit jedoch nicht möglich.

Therapie der Psoriasis erfolgt äußerlich und innerlich

Linderung bringen den Psoriasis-Patienten verschiedene Therapieansätze: äußerlich anzuwendende Medikamente in Form von Cremes, Salben, Lotionen und Tinkturen, aber auch Medikamente zur innerlichen Einnahme und physikalische Therapieformen wie Fototherapie, Laser oder Interferenzstromtherapie. Der Einfluss der Ernährung bei der Behandlung der Schuppenflechte ist zwar nicht eindeutig nachweisbar.

Ernährung bei Schuppenflechte

Mithilfe einer ausgewogenen, vitamin- und mineralstoffreichen Ernährung kann eine Psoriasis-Erkrankung jedoch positiv beeinflusst werden. Dabei sollte jeder selbst herausfinden, welche Nahrungsmittel besonders bekömmlich für ihn sind und welche nicht.

Um einem erneuten Auftreten der Hautveränderungen nach zeitweiliger Abheilung beziehungsweise einer Verschlechterung des Hautzustandes vorzubeugen, sollten Psoriasis-Patienten mögliche Auslösefaktoren meiden: Dazu zählen unter anderem mechanische Reize, starker Alkoholgenuss und bestimmte Medikamente. Auch Stress und psychische Belastungen können das Ausbrechen der Schuppenflechte fördern.

Schuppenflechte ist nicht ansteckend

Die Psoriasis ist entgegen der Befürchtungen vieler Menschen nicht ansteckend. Leider führen die gut sichtbaren Hautveränderungen, kombiniert mit der Unwissenheit der Umwelt, bisweilen immer noch zur Ablehnung und Ausgrenzung von Personen mit Schuppenflechte.

Sonderformen
Psoriasis pustulosa palmoplantaris - Krankheitsbild
Erscheinungsbild und Ursachen

Eine seltenere Form der Schuppenflechte ist die Psoriasis pustulosa palmoplantaris, auch Psoriasis pustulosa Typ Barber-Königsbeck genannt, die ausschließlich Handteller und Fußsohlen befällt und für die... mehr...

Aktuelle Artikel zum Thema
PASI – Schweregrade der Psoriasis
Schwere der Erkrankung

Um vor allem in Studien die Wirksamkeit von Therapien zuverlässiger beurteilen zu können, haben Forscher den "Psoriasis Area and Severity Index" (PASI) entwickelt. Ausdehnung und Schwere der Hautveränderungen... mehr...

Psoriasis - systemische Behandlung mit Ciclosporin
Ciclosporin

Ciclosporin ist ein aus der Transplantationsmedizin bekanntes Immunsupressivum. Seine Wirksamkeit beruht auf einer Hemmung von Zellbotenstoffen, die für die Aktivierung von T-Zellen verantwortlich sind. mehr...

Psoriasis - systemische Behandlung mit Fumarsäureestern
Fumarate

Fumarsäureester sind Abkömmlinge der im menschlichen Körper vorkommenden Fumarsäure. Die zur Behandlung der Schuppenflechte verfügbaren Präparate enthalten ein Gemisch aus verschiedenen Fumarsäureestern. mehr...

Lichttherapie mit PUVA - Klinische Studie bestätigt Wirksamkeit
Forschung

Zur Behandlung der Psoriasis kann PUVA, eine Lichttherapie mit UV-A-Strahlung und dem Wirkstoff Psoralen, eingesetzt werden. Die Wirksamkeit dieser Behandlung wurde kürzlich in einer neuen Studie bestätigt. mehr...

Psoriasis - Form der Psoriasisherde
Unterscheidung

Da die Psoriasisherde an der Haut von unterschiedlicher Gestalt sein können, hat man eine beschreibende Namensgebung zur Unterscheidung der einzelnen Erscheinungsformen eingeführt. Der Bezeichnung Psoriasis... mehr...

Psoriasis bei Kindern
Psoriasis bei Kindern anders als bei Erwachsenen
Eine besondere Herausforderung

Eine Schuppenflechte bei Kindern unterscheidet sich in vielfacher Weise von der Erkrankung bei Erwachsenen. Der Umgang mit der Krankheit und die Therapie stellen an Eltern und Kinder besondere Anforderungen. mehr...

Schuppenflechte

Herr Prof. Dr. med. Cord Henrich Sunderkötter, Dermatologe und Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Hautkrankheiten am Universitätsklinikum Münster und ehemaliger Experte unseres Expertenrats, sprach mit dem... mehr...

Psoriasis im Kindesalter - Diagnose oftmals schwierig
Facharzt gefragt

Eine Psoriasis bei Kindern kann bereits ab der Geburt vorkommen, und das ist gar nicht so selten: 14 Prozent aller Psoriasis-Erkrankungen treten vor dem 10. Lebensjahr auf und 28 Prozent vor dem 15. Lebensjahr.... mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Psoriasis
Gelenkschmerzen: Kann es eine Psoriasis-Arthritis sein?

Psoriasis und Gelenkschmerzen – Kann es eine Psoriasis-Arthritis sein?

mehr...
Aktuelle Fragen aus der Community
  • Expertenrat Psoriasis/ Schuppenflechte
    Schmerzsalbe bei Einahme von MTX
    27.02.2019 | 03:13 Uhr

    Welche Schmerzsalbe (Kytta hilft leider nicht) kann man bei gleichzeitiger Einahme von MTX...  mehr...

  • Expertenrat Psoriasis/ Schuppenflechte
    Ausschlag am Po (Ekzem??)
    29.01.2019 | 01:04 Uhr

    Hallo zusammen,    Ich habe nun seit drei Jahren einen Ekzem an meinem Gesäß. Beschreibung...  mehr...

  • Expertenrat Psoriasis/ Schuppenflechte
    Psoriasis brauche Hilfe
    28.12.2018 | 13:11 Uhr

    Hallo! Ich leide fett  unter Psoriasis. Und habe privaten Stress. Tlw. Erythrodermie....  mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.