Ratgeber für Allergiker

Was hilft gegen Allergien?

Bei einer Allergie greift das Immunsystem ohne Not den eigenen Körper an. Auslöser sind eigentlich harmlose Stoffe, wie etwa Pollen, Lebensmittel oder Tierhaare. Die Folge: Heuschnupfen, Asthma und andere Erkrankungen

Gruppe von rennenden Kindern
Allergien haben ihren Ursprung vielfach in der Kindheit.
©iStock.com/BraunS

Bei einer Allergie versucht die Körperabwehr sich vor eigentlich harmlosen Stoffen zu schützen. Zu diesen harmlosen Stoffen zählen Substanzen in Pollen, Lebensmitteln, Tierhaaren oder dem Kot von Hausstaubmilben. Sie werden Allergene oder Antigene genannt.

Das Abwehrsystem des Menschen sollte Eindringlinge wie Bakterien und Viren bekämpfen – und sich dadurch schützen. Bei einer Allergie aber richtet sich das Immunsystem gegen an sich ungefährliche Stoffe. So kommt es zur allergischen Reaktion. Allergien treten vor allem mit pflanzlichen und tierischen Eiweißen auf.

In Deutschland leiden heute etwa 15 bis 25 Prozent der Bevölkerung an Allergien, rund ein Drittel weist Sensibilisierungen gegenüber Allergenen auf. Ähnlich sieht es in anderen Industrienationen aus.

Es gibt vier Typen von Allergien

Ärzte unterscheiden vier Allergie-Typen: vom Soforttyp I bis IV.

Neben diesen Formen gibt es auch den ganzjährigen allergischen Schnupfen. Hier lösen Allergene, die über das ganze Jahr verteilt vorkommen, eine Allergie aus. Bekannt ist auch das allergische Asthma. Manche Menschen sind gegen Pollen und Nahrungsmittel gleichzeitig allergisch. Mediziner sprechen in diesem Fall von einer Kreuzallergie

Bei anderen allergischen Erkrankungen sind die Gene beteiligt. Nicht selten ist bei Heuschnupfen, Bronchialasthma oder Neurodermitis eine vererbte Überempfindlichkeit der Körperabwehr. Ärzte nennen das eine Atopien.

Allergien nicht mit anderen Erkrankungen verwechseln

Die typischen Symptome einer Allergie - anhaltender Schnupfen, Juckreiz, Rötungen, tränende Augen - können auch Anzeichen für andere Erkrankungen sein. Deswegen ist eine Diagnose manchmal nicht einfach. Ärzte verfügen über mehrere Verfahren um festzustellen, ob und unter welcher Allergieform ein Patient leidet. Dementsprechend kann man notwendige Therapien einleiten. Wichtig ist natürlich, die verursachenden Allergene zu meiden. Es gibt aber mittlerweile auch eine ganze Reihe von Medikamenten, die gut helfen. Für eine langfristige Therapie eignet sich für viele eine Hyposensibilisierung.

Selbsttest Allergie
Selbsttest
Allergie: Bin ich allergisch?

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie unter einer Allergie leiden? Der folgende Test kann Ihnen helfen, eine Antwort zu finden!

Anmerkung der Redaktion: Bitte beachten Sie, dass dieser Test keine eindeutige Diagnose liefert. Diese kann nur von Ihrem Arzt mittels entsprechenden Diagnoseverfahren gestellt werden. Im Zweifelsfall ist also ein Arztbesuch ratsam, um die individuell angemessene Therapie einleiten zu können. Am Ende des Tests erhalten Sie eine Auswertung Ihrer Antworten. Darin wird im Detail erläutert, welche Symptome typisch bei bestimmten Allergiearten sind und was genau dahinter steckt.

Meistgeklickt zum Thema
Interview: Allergien natürlich bekämpfen
Übereifriges Immunsystem beruhigen

Ambrosia, Gräser, Hausstaub: Allergie-Experte rät im Interview zu sanften Methoden mehr...

Was ist eine Kreuzallergie?
Eine Allergie kommt selten allein

Kreuzallergien sind weit verbreitet. Der Grund: Die Allergene aus Pollen und Obst sehen sich sehr ähnlich mehr...

Schimmelpilz ist eine Gefahr für die Gesundheit
Schimmelpilzallergie ähnelt Heuschnupfen

Eine Schimmelpilzallergie ruft ähnliche Symptome wie Heuschnupfen hervor. Bei Pilzbefall muss die Wohnung saniert werden! mehr...

Aktuelle Artikel zum Thema
Trockene Haut
Symptome A-Z

Trockener Haut mangelt es an Feuchtigkeit und Fett. Sie fühlt sich rau an und löst Spannungsgefühle aus. Schuld können Allergien, Psoriasis und bestimmte Berufe sein mehr...

Impfen trotz Allergie möglich
Infektionsschutz für Kinder

Die Impfung ist ein wichtiger Schutz vor Infektionserkrankungen, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Das gilt auch, wenn diese eine Allergie haben. Eltern von betroffenen Kindern sorgen sich oft wegen der... mehr...

Atembeschwerden (Atemgeräusche)
Häufiges Symptom bei Atemwegserkrankungen

Atembeschwerden kommen in vielfältiger Form und Abstufung vor. Sie machen sich als auffällige Atemgeräusche (von Mediziner als Atemnebengeräusche bezeichnet als Rasselgeräusche, Pfeifen oder Giemen) bemerkbar,... mehr...

Beratender Experte
Herr Dr. med. Jürgen Buchbinder

Arzt für Allgemeinmedizin u. Alternative Allergiebehandlung in Bad Sassendorf

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Allergene lösen Allergien aus: Doch wieviele davon gibt es? Was schätzen Sie?
Behandlungsmöglichkeiten
  • Selbsttest: Könnte ich eine Allergie haben? Selbsttest

    Habe ich eine Allergie? Mit diesem Selbsttest wissen Sie schnell mehr! mehr...

  • Schnelle Linderung bei allergischem JuckreizAntihistaminika

    Sogenannte Antihistaminika haben sich bei Allergien bewährt, um Symptome schnell und zuverlässig zu lindern mehr...

  • Was ist eine Kreuzallergie?Kreuzallergien

    Allergisch gegen Birkenpollen und Äpfel? Ähnliche Allergene führen häufig zu Kreuzallergien mehr...

Aktuelle Fragen aus der Community
Beliebte Bildergalerien & Videos
Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.