Mobbing an Schulen

Anti-Mobbing: Neue Kampagne gestartet

Hinsehen, eingreifen, Verantwortung übernehmen: Diesen Gedankengang will das bundesweite Anti-Mobbing Programm Fairplayer der Freien Universität Berlin in den Schülern wecken.

In Rollenspielen sollen nicht nur ausschließlich Opfer oder Täter den fairen Umgang erlernen, sondern alle Beteiligten, auch die, die im Konfliktfall wegsehen. Teilnehmer des Projektes lobten im Nachhinein den entstandenen Zusammenhalt in der Klasse und die neu gewonnene höhere soziale Kompetenz. "Fairplayer" können alle Schüler und Schülerinnen der 7. bis 9. Klassen werden. Weitere Informationen für Interessierte gibt es unter: Stephan.Warncke@fu-berlin.de

Autor: Lifeline / Isabelle Schmitz
Letzte Aktualisierung: 22. Dezember 2011
Quellen: Pressemitteilung Freie Universität Berlin vom 11.11.2011 "Bundesweites Antimobbing-Programm an Schulen gestartet"

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Intimchirurgie beim Mann
Zu kleiner Penis, unfruchtbar

Penisverkrümmung, Mikropenis, Sterilisation: Häufige Ursachen und wie die Urologie helfen kann mehr...

Wie schwer darf ein Schulranzen sein?
Rückenschmerzen durch schweres Gepäck

Tag der Rückengesundheit: Welches Gewicht im Rucksack ist Schulkindern zuzumuten? mehr...

Gehirndoping: Womit deutsche Studenten nachhelfen
Kleine Helfer in Pillenform

Von Koffein bis Crystal Meth: Wie Studenten ihr Gehirn zu Höchstleistungen antreiben mehr...

80 Prozent der Frauen masturbieren regelmäßig
Selbstbefriedigung

Selbstbefriedigung als wichtiger Schritt zu gutem Sex mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen mehr...

  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten Allergien gehäuft auf, jeder vierte Erwachsene quält sich damit mehr...

Zum Seitenanfang