Gesundheit

Transfettsäuren: Grenzwert in Deutschland nötig?

In zahlreichen frittierten Nahrungsmitteln verbirgt sich eine Gesundheitsgefahr: Transfettsäuren. Diese entstehen beim Härten von Pflanzenölen und stehen unter Verdacht, Herzerkrankungen zu begünstigen.

Dänemark hat bereits auf das Problem reagiert: Ein Grenzwert von Transfettsäuren in Lebensmitteln bietet dort mehr Sicherheit für Verbraucher.

Die Testergebnisse sind jedoch auch in Deutschland weitgehend positiv: Hersteller haben auf die frühere Kritik von Ernährungswissenschaftlern reagiert und den Gehalt von Transfettsäuren reduziert; der gute Geschmack ist geblieben. Ein immer noch zu hoher Transfettsäuren-Anteil fand sich lediglich in Backwaren wie Spritzringen oder Schweinsohren. Das Ergebnis ist jedoch kein Grund zu übertriebener Sorge; potenziell gefährlich werden Produkte erst bei übermäßigem Verzehr.

Autor: Lifeline / Isabelle Schmitz
Letzte Aktualisierung: 18. Januar 2012
Quellen: Pressemitteilung Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 23.11.2011: Das Schweinsohr birgt Gesundheitsrisiken

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Vegetarische Ernährung senkt den Blutdruck
Fleischverzicht als Therapie

Bluthochdruck behandeln und vorbeugen ohne komplizierte Diät: Vegetarier werden hilft schon mehr...

Ältere Ostereier lassen sich besser schälen
Rechtzeitig vor den Feiertagen einkaufen

Zum Färben lieber eine Woche alte Eier benutzen: Sie lassen sich leichter schälen. Wie Sie das Alter vom Ei bestimmen mehr...

Brauchen Sportler mehr Salz?
Versorgung mit Natrium

Zu viel Salz ist ungesund. Doch ist es ratsam, ganz darauf zu verzichten? Und brauchen Sportler eine Extra-Dosis, weil sie viel schwitzen? mehr...

Hält ein Apfel am Tag wirklich den Doktor fern?
Vorsorge-Mythos

Was ist dran an der Weisheit, auf die sich Apfelfans gerne berufen? mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • AllergieAllergie

    Die Haselpollen fliegen schon und machen Allergikern das Leben schwer. Hilfe gibt es hier mehr...

Zum Seitenanfang