Figurprobleme

Nachts essen macht dick

Was so manche Krankenschwester, die im Schichtdienst arbeitet, schon lange vermutete, bestätigten jetzt Wissenschaftler der Northwestern University in Evanston (USA).

Sie fütterten Mäuse sechs Wochen mit fettreicher Kost, eine Gruppe am Tag, die andere Gruppe nachts. Die Tiere, die entgegen ihrer Natur am Tag essen mussten, nahmen am meisten zu. Dabei bekamen sie nicht mehr zu fressen als die Tiere aus der anderen Gruppe und bewegten sich auch nicht weniger.

Ganz offensichtlich verbrennt der Körper die Kalorien, die zu Zeiten aufgenommen werden, in denen von Natur aus Ruhe vorgesehen ist, wesentlich schlechter. Bei Mäusen ist das der Tag, bei Menschen die Nacht.

Autor: Red. Heilberufe
Letzte Aktualisierung: 08. Februar 2010
Quellen: Heilberufe 12 | 2009: 66

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Extremes Übergewicht: Was gegen Adipositas hilft
BMI über 30

Die Epidemie Übergewicht breitet sich in reichen Gegenden wie ein Lauffeuer aus mehr...

Vegetarier haben schlechteres Sperma
Zeugungsfähigkeit und Ernährung

Soja und Pestizide beeinflussen Gesamtzahl und Beweglichkeit der Samenzellen mehr...

Jetlag im Bauch: Zeitumstellung bringt Darmkeime aus dem Tritt
Gestörte Darmflora macht dick und krank

Auch unsere kleinsten Mitbewohner haben eine störanfällige innere Uhr mehr...

Diätstudie: Schnelles Abnehmen ist erfolgreicher
Ohne Jo-Jo-Effekt Gewicht verlieren

Überraschendes Statement: Knall auf Fall Abspecken ist kein Garant für Jo-Jo-Effekt, so Forscher mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten Allergien gehäuft auf, jeder vierte Erwachsene quält sich damit mehr...

  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

Zum Seitenanfang