Figurprobleme

Nachts essen macht dick

Was so manche Krankenschwester, die im Schichtdienst arbeitet, schon lange vermutete, bestätigten jetzt Wissenschaftler der Northwestern University in Evanston (USA).

Sie fütterten Mäuse sechs Wochen mit fettreicher Kost, eine Gruppe am Tag, die andere Gruppe nachts. Die Tiere, die entgegen ihrer Natur am Tag essen mussten, nahmen am meisten zu. Dabei bekamen sie nicht mehr zu fressen als die Tiere aus der anderen Gruppe und bewegten sich auch nicht weniger.

Ganz offensichtlich verbrennt der Körper die Kalorien, die zu Zeiten aufgenommen werden, in denen von Natur aus Ruhe vorgesehen ist, wesentlich schlechter. Bei Mäusen ist das der Tag, bei Menschen die Nacht.

Autor: Red. Heilberufe
Letzte Aktualisierung: 08. Februar 2010
Quellen: Heilberufe 12 | 2009: 66

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
"Cola Life" – trotz Stevia-Extrakt ungesund
Grüne Verpackung suggeriert Natürlichkeit

Machen Steviol-Glykoside das zuckrige Getränk gesünder? Verbraucherschützer bleiben skeptisch mehr...

Heidelbeeren: Was die Früchtchen so gesund macht
Heilende Antioxidantien

Die Blaubeere wurde zur Frucht des Jahres 2015 gekürt. Mit gutem Grund: Ihre Antioxidantien hemmen Entzündungen und schützen vor Krebs! mehr...

Darmbakterien bremsen Allergie aus
Neuer Therapieansatz

Lebensmittelallergien nehmen stark zu und lassen sich kaum behandeln - bis jetzt mehr...

Taurin – was ist das und wie wirkt es?
(Neben-)Wirkungen und Tagesbedarf

Taurin soll tierische Kräfte wecken. Was am hochgelobten Energie-Spender dran ist und wie sinnvoll die Einnahme von Taurin ist, lesen Sie hier mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • ArthroseArthrose

    Gelenkverschleiß stoppen und endlich wieder frei von Schmerzen sein mehr...

  • Axiale SpAAxiale SpA

    Wenn Rückenschmerz einfach nicht verschwindet, kann eine rheumatische Erkrankung dahinterstecken mehr...

Zum Seitenanfang