Figurprobleme

Nachts essen macht dick

Was so manche Krankenschwester, die im Schichtdienst arbeitet, schon lange vermutete, bestätigten jetzt Wissenschaftler der Northwestern University in Evanston (USA).

Sie fütterten Mäuse sechs Wochen mit fettreicher Kost, eine Gruppe am Tag, die andere Gruppe nachts. Die Tiere, die entgegen ihrer Natur am Tag essen mussten, nahmen am meisten zu. Dabei bekamen sie nicht mehr zu fressen als die Tiere aus der anderen Gruppe und bewegten sich auch nicht weniger.

Ganz offensichtlich verbrennt der Körper die Kalorien, die zu Zeiten aufgenommen werden, in denen von Natur aus Ruhe vorgesehen ist, wesentlich schlechter. Bei Mäusen ist das der Tag, bei Menschen die Nacht.

Autor: Red. Heilberufe
Letzte Aktualisierung: 08. Februar 2010
Quellen: Heilberufe 12 | 2009: 66

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Kurzes Joggen genauso gesund wie langes
Fünf Minuten täglich genügen

Stundenlanges Joggen bringt der Gesundheit nicht mehr als moderates Laufen, so eine Studie mehr...

Probiotika regulieren den Blutdruck
Joghurt, Quark und Co. für die Gefäße

Regelmäßig verzehrt können probiotische Lebensmittel zur Blutdrucksenkung beitragen mehr...

Übergewicht: Stress macht fünf Kilo dicker
Wieso Stress auf der Waage sichtbar wird

Pro Jahr werden Gestresste immer dicker - Ursache ist aber nicht nur die Ernährung mehr...

Diabetesverbände drängen auf Zucker-Fettsteuer
Übergewicht und Blutzucker

Ungesundes Essen teurer machen, Gemüse dafür niedriger besteuern - ein Weg aus der Fett-Epidemie? mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten sie gehäuft auf und jeder vierte Erwachsene quält sich: Allergien mehr...

  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

Zum Seitenanfang