Medizin & Forschung

Rechtzeitig auf Wintersport vorbereiten

Skiurlauber sollten sich bereits lange vor den Ferien auf den Sport vorbereiten. Es sei ratsam, etwa sechs Wochen vor dem Start in den Urlaub mit intensiver Skigymnastik anzufangen, empfiehlt die Aktion Das Sichere Haus (DSH) in Hamburg. Für die Übungen sollten täglich mindestens zehn Minuten eingeplant werden, zwei Mal wöchentlich mindestens eine halbe Stunde. Dabei sollte sich jedoch niemand überanstrengen.

Überhaupt sollten sich Wintersportler das ganze Jahr hindurch fit halten, raten die Experten. Ideal seien zwei bis drei Ausdauertrainings wie etwa Radfahren, Schwimmen, oder Joggen pro Woche. Dieses Training sollte dann mit den speziellen Skigymnastik-Übungen kombiniert werden. Dadurch könnten Skifahrer und die beim Wintersport besonders beanspruchte Bein- und Rückenmuskulatur stärken und sie so vor Verletzungen schützen. (dpa/red)

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 27. März 2006

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
So finden Schlafwandler endlich Ruhe
Was tun bei Somnambulismus?

Woher Schlafwandeln kommt und wie man unbewusst Nachtaktiven helfen kann: Ein Experte gibt Auskunft mehr...

Achtsamkeitstraining: Diese Übungen schulen die Wahrnehmung
Den Moment wahrnehmen und genießen

Übungen für mehr Achtsamkeit können die Wahrnehmung des Augenblicks verbessern mehr...

Schnell braun werden: Geht das auch gesund?
Gefährliche Strahlung im Frühjahr und Sommer

Die Haut vergisst nichts: Wieso "gesund" und "sonnenbaden" sich gegenseitig ausschließen mehr...

Sauna schützt vor Herzinfarkt
Lebenserwartung

Sauna hält das Herz jung und reduziert das Infarktrisiko um 50 Prozent, so das Ergebnis einer finnischen Studie mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • AllergieAllergie

    Die Haselpollen fliegen schon und machen Allergikern das Leben schwer. Hilfe gibt es hier mehr...

Zum Seitenanfang