Medizin & Forschung

Rechtzeitig auf Wintersport vorbereiten

Skiurlauber sollten sich bereits lange vor den Ferien auf den Sport vorbereiten. Es sei ratsam, etwa sechs Wochen vor dem Start in den Urlaub mit intensiver Skigymnastik anzufangen, empfiehlt die Aktion Das Sichere Haus (DSH) in Hamburg. Für die Übungen sollten täglich mindestens zehn Minuten eingeplant werden, zwei Mal wöchentlich mindestens eine halbe Stunde. Dabei sollte sich jedoch niemand überanstrengen.

Überhaupt sollten sich Wintersportler das ganze Jahr hindurch fit halten, raten die Experten. Ideal seien zwei bis drei Ausdauertrainings wie etwa Radfahren, Schwimmen, oder Joggen pro Woche. Dieses Training sollte dann mit den speziellen Skigymnastik-Übungen kombiniert werden. Dadurch könnten Skifahrer und die beim Wintersport besonders beanspruchte Bein- und Rückenmuskulatur stärken und sie so vor Verletzungen schützen. (dpa/red)

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 27. März 2006

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Tätowierfarben: Gift unter der Haut
Gefährliche Substanzen in Tattoo-Tinte

Fast jeder Vierte unter 30 hat ein Tattoo - und trägt mit den Farben oft giftige Stoffe in der Haut mehr...

Medikamente im Handgepäck
Auslandsreisen mit betäubungsmittelhaltigen Arzneien

Patienten müssen einige Regeln beachten, damit es nicht zu Problemen mit dem Zoll oder der Polizei kommt mehr...

Thrombose im Flieger - so beugen Sie vor
BBT-Regel schützt vor Blutgerinnseln

Lange Flugreisen erhöhen das Risiko für ein Blutgerinnsel, das Gefäße verschließen kann mehr...

So kommen Sie gesund durchs Wetterchaos
Sommergrippe vorbeugen

Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Sommergrippe: Wetterwechsel belasten den Körper mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten sie gehäuft auf und jeder vierte Erwachsene quält sich: Allergien mehr...

  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

Zum Seitenanfang