"Nase und Busen gibt's bei uns nicht zum Schulabschluss"

Keine ästhetischen Operationen bei Jugendlichen in Deutschland

Junge_Frau_Spiegel_Schönheit_OP:78650298.jpg
Schon in jungen Jahren unters Messer? In Amerika is das keine Seltenheit mehr. Bei uns kommt es aber nicht dazu.
Thinkstock

"In den USA ist die Brust zum Highschool-Abschluss oder die gerade Nase zu Weihnachten bei Jugendlichen kein seltenes Geschenk", weiß Prof. Heinz G. Bull, Präsident der GÄCD (Gesellschaft für ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.), der auf vielen internationalen Kongressen zu Hause ist. Doch die Parallele sieht er in Deutschland nicht.

„Hier ist die ästhetische Chirurgie im Aufschwung, aber nicht bei Minderjährigen, diese angebliche Zunahme ist nicht belegbar. Ich kann diesen Hype nicht nachvollziehen", so Prof. Bull. Der politische Wirbel, wonach ästhetische Eingriffe bei Minderjährigen nur noch erlaubt sein sollen, wenn sich zwei Ärzte unabhängig voneinander aus medizinischen Gründen dafür aussprechen, ist für den Experten nicht nachvollziehbar. Die GÄCD hat ein klares Statement: „Seriöse Ärzte werden in Deutschland keine Patienten unter 18 Jahre ästhetisch operieren, es sei denn es handelt sich um Ohrenkorrekturen, die vor allem bei Kindern zu empfehlen sind", berichtet Prof. Bull. Laut unterschiedlichen Medienberichten zufolge sollen mehr als 100.000 Patienten unter dem 20. Lebensjahr im Jahr operiert werden, diese hohe Zahl ist für die Experten der GÄCD nicht zu verifizieren.

"Wir operieren zirka 4.000 Jugendliche ausschließlich in der Indikation Ohrenanlegen", so Prof. Bull, „und die GÄCD als größter interdisziplinäre Verband für ästhetische Chirurgie in Deutschland ist sicherlich ein Indikator für seriöse Zahlen." Ganz klares NEIN geht an Brustvergrößerungen oder auch Fettabsaugung bei Minderjährigen, denn „der Körper hat sich ist noch nicht fertig entwickelt. Solche Eingriffe werden von uns grundsätzlich abgelehnt. Wenn ein Arzt bei diesen Indikationen operiert, sollte der Patient stutzig werden", rät Prof. Bull. Worauf muss der Patient grundsätzlich achten, wenn er eine Schönheitsoperation plant? Wie findet man den richtigen Arzt und welche Kriterien spielen eine Rolle auf der Suche nach dem richtigen Operateur für ästhetische Wünsche? All diese Fragen hat die GÄCD in einer Auflistung dargestellt, die Sie bei der Redaktion anfordern können.

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 01. Juni 2011
Quellen: Medical Consulting Group

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Was gegen Pigmentflecke wirklich hilft
Exklusiv-Interview zum Thema Altersflecke

Mit zunehmenden Jahren bilden sich auf der Haut unschöne Altersflecke. Lifeline fragte eine Expertin, welche Maßnahmen die Haut wieder makellos machen und welche wirkungslos oder sogar schädlich sind. mehr...

Tätowierfarben: Gift unter der Haut
Gefährliche Substanzen in Tattoo-Tinte

Fast jeder Vierte unter 30 hat ein Tattoo - und trägt mit den Farben oft giftige Stoffe in der Haut mehr...

Medikamente im Handgepäck
Auslandsreisen mit betäubungsmittelhaltigen Arzneien

Patienten müssen einige Regeln beachten, damit es nicht zu Problemen mit dem Zoll oder der Polizei kommt mehr...

Thrombose im Flieger - so beugen Sie vor
BBT-Regel schützt vor Blutgerinnseln

Lange Flugreisen erhöhen das Risiko für ein Blutgerinnsel, das Gefäße verschließen kann mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von Innen mehr...

  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten sie gehäuft auf und jeder vierte Erwachsene quält sich: Allergien mehr...

Zum Seitenanfang