Überanstrengung, Verletzung & Co.

Ursachen für Muskelschmerzen

Muskelschmerzen können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Das Spektrum reicht von Überanstrengung (Muskelkater) über eine Verletzung (z.B. Muskelfaserriss) bis hin zu Erkrankungen wie Rheuma oder der Fibromyalgie.

Muskelschmerzen_Ursachen_getty_126451772.jpg
Verspannungen sind ein häufiger Grund für Muskelschmerzen.
Getty Images/Zoonar RF

So unterschiedlich Muskelschmerzen in Intensität und Art der Beschwerden ausgeprägt sein können, so vielfältig sind auch die Ursachen, die sich hinter Muskelschmerzen verbergen können.

Einige der häufigsten Ursachen für Muskelschmerzen (Myalgie) und typische Beschwerden im Überblick:

  • Muskelkater: Muskelschmerzen treten insbesondere meist wenige Stunden bis einen Tag nach sportlicher Belastung auf
  • Muskelkrampf: Plötzlich einschießender Schmerz, häufig im Wadenbereich.
  • Muskelverspannung: Bewegungs- und Druckschmerz z.B. im Schulter-, Nacken- oder Rückenbereich. Häufig spürbare Verhärtung.
  • Muskelzerrung, Muskelprellung oder Muskelfaserriss: Akut auftretende Muskelschmerzen, Schwellung (z.B. als Folge einer Sportverletzung)
  • Muskelentzündung: Muskelschmerzen, die mit Rötung, Schwellung und Überwärmung einhergehen

Muskelschmerzen treten darüber hinaus als mögliches Symptom z.B. bei folgenden Grunderkrankungen auf:

Zu den weiteren Auslösern von Muskelschmerzen zählen:

  • Nebenwirkungen von Medikamenten (z.B. harntreibende Mittel, Abführmittel)
  • Übermäßiger Alkoholkonsum
  • Drogenmissbrauch (z.B. Heroin, Kokain)

Autor:
Letzte Aktualisierung: 17. Februar 2012
Durch: JH

Zum Seitenanfang