Wirkung und Nebenwirkungen des bekannten Schmerzstillers

Dosierung und Anwendung von Ibuprofen

Ibuprofen Filmtabletten enthalten den entzündungshemmenden, schmerzstillenden Wirkstoff Ibuprofen, ein nichtsteroidales Antirheumatikum, das sich zur Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen wie Kopf-, Zahn-, Regelschmerzen und Fieber eignet.

Ibuprofen
Ibuprofen hilft gegen Fieber und erkältungsbedingte Schmerzen, lindert aber auch Menstruationsbeschwerden.
iStock

Der Wirkstoff Ibuprofen wurde im Rahmen eines Forschungsprojekts in den 1950er und 1960er Jahren entdeckt. In Deutschland ist das Medikament seit 1989 rezeptfrei in Apotheken erhältlich und wird vor allem zur Behandlung von Fieber und Schmerzen eingesetzt. Der Name des Präparats leitet sich aus der chemischen Struktur 2-(4-Isobutylphenyl)propionsäure ab.

Pflanzliche Alternativen zur Schmerzbehandlung

Ibuprofen hemmt jenen Prozess, der im menschlichen Organismus für die Bildung entzündungsvermittelnder Botenstoffe verantwortlich ist. Dadurch wirkt das Medikament schmerzstillend, entzündungshemmend und fiebersenkend.

Die Einsatzgebiete von Ibuprofen sind somit leichte bis mäßige Kopf- und Zahnschmerzen, Regelbeschwerden, Schmerzen der Muskeln und des Bewegungsapparates, akute Gicht, rheumatoide Arthritis, Fieber und erkältungsbedingte Schmerzen.

Dosierung und Anwendung von Ibuprofen Filmtabletten 400 mg

Da Ibuprofen 400 rezeptfrei in Deutschland erhältlich ist, sollten die Dosierungsrichtlinien der Packungsbeilage strikt befolgt werden. Wird das Medikament vom Arzt verschrieben, gelten dessen Dosierungsempfehlungen. Andernfalls nehmen Kinder zwischen sechs und neun Jahren mit einem Körpergewicht von 20 bis 29 Kilogramm als Einzeldosis eine halbe Filmtablette, was einer Dosierung von 200 mg Ibuprofen entspricht. Als maximale Tagesdosis sind eineinhalb Tabletten angegeben – sprich 600 mg des Wirkstoffes.

Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren mit einem Körpergewicht von 30 bis 39 Kilogramm dürfen ebenfalls als Einzeldosis eine halbe Filmtablette schlucken. Die maximale Tagesdosis ist in dieser Klasse jedoch die Einnahme von 800 mg Ibuprofen, was zwei Filmtabletten entspricht.

In der Regel nicht mehr als drei Tabletten täglich

Beträgt das Körpergewicht mehr als 40 Kilogramm (also Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren und Erwachsene), nimmt man als Einzeldosis eine halbe bis eine ganze Filmtablette (200 – 400 mg Ibuprofen), als maximale Tagesdosis werden 1200 mg Ibuprofen angeführt, was bedeutet, dass nicht mehr als drei Tabletten täglich eingenommen werden sollten.

Bei abweichenden Darreichungsformen wie zum Beispiel Ibuprofen 600 und Ibuprofen 800 braucht man ein ärztliches Rezept und die genaue Dosierung wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Ibuprofen mit einer Mahlzeit einnehmen

Etwa zweieinhalb Stunden bleibt die Anfangsdosis im Blut und nimmt danach ab. Um eine Überdosierung zu vermeiden, wartet man nach der Einnahme einer Einzeldosis mindestens sechs Stunden bis zur nächsten Einnahme. Die Dosis wird unzerkaut mit einem Glas Wasser während oder nach einer Mahlzeit zu sich genommen. Bei einem empfindlichen Magen im Idealfall zum Essen.

15 sanfte Hilfen gegen den Schmerz

Während der Anwendung mit Ibuprofen sollte auf Alkohol verzichtet werden.

Wann muss man dennoch zum Arzt?

Wenn Ibuprofen laut Packungsbeilage beziehungsweise nach ärztlicher Anweisung eingenommen wird und nicht ausreichend Schmerzlinderung eintritt, sollte man die Dosierung keinesfalls selbstständig erhöhen. Dies muss mit einem Arzt abgeklärt werden.

Gegenanzeigen: Wer darf Ibuprofen einnehmen und wer nicht?

Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren mit mindestens 20 Kilogramm Körpergewicht dürfen mit Ibuprofen behandelt werden.

Menschen mit bestehenden oder vergangenen Problemen mit dem Verdauungstrakt (insbesondere Geschwüre des Magens bzw. des Zwölffingerdarms), mit Blutbildungsstörungen, Leber- oder Nierenfunktionsstörungen, Herzschwäche und Frauen, die sich im letzten Drittel der Schwangerschaft befinden, dürfen Ibuprofen nicht einnehmen.

Besondere Vorsicht gilt bei Patienten, die Beschwerden mit dem Magen-Darm-Trakt oder dem Herz-Kreislauf-System aufweisen, da der Wirkstoff hier möglicherweise das Risiko eines Geschwürs, eines Herzinfarkts oder Ähnlichem erhöht. Des Weiteren ist eine sorgfältige ärztliche Überwachung bei einer Ibuprofen-Behandlung nach größeren chirurgischen Eingriffen und bei Allergikern (Heuschnupfen, Asthma, Hautreaktionen auf andere Medikamente) notwendig und es sollte in jedem Fall das Nutzen-Risiko-Verhältnis abgewogen werden.

Mögliche Nebenwirkungen von Ibuprofen

Alle aufgezählten unerwünschten Wirkungen sind dosis- und patientenabhängig. Die am häufigsten beobachteten Nebenwirkungen betreffen den Verdauungstrakt wie Sodbrennen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Durchfall. Gelegentlich können bei zentralnervösen Störungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Schlaflosigkeit auch Erregung, Reizbarkeit oder Müdigkeit hinzukommen, auch Hautausschläge und Sehstörungen können auftreten. Selten entstehen Ohrgeräusche (Tinnitus), sehr selten Anämie, Entzündung der Speiseröhre, schwere Hautreaktionen mit Blasenbildung, Leberfunktionsstörungen oder Depressionen.

Ibuprofen in der Schwangerschaft und in der Stillzeit

Wird während der Einnahme von Ibuprofen eine Schwangerschaft festgestellt, ist umgehend ein Arzt zu kontaktieren. In den ersten beiden Schwangerschaftsdritteln ist die Anwendung von Ibuprofen nur nach ärztlicher Rücksprache empfohlen. Im letzten Drittel darf Ibuprofen 400 mg nicht mehr eingenommen werden.

Der Wirkstoff Ibuprofen geht nur in geringen Mengen in die Muttermilch über und hat keine negativen Auswirkungen auf den Säugling – zumindest bei einer kurzfristigen Anwendung. Muss die Mutter über einen längeren Zeitraum mit Ibuprofen behandelt werden, sollte ein frühzeitiges Abstillen erwogen werden.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2017

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang