Dermatosen, Leberflecke und Hautrötungen

Hautkrankheiten erkennen und behandeln

Unsere Haut ist Schutzschild, Stimmungsanzeiger, Sinnesorgan, Temperatur- und Feuchtigkeitsregler zugleich. Und das Organ hat zunehmend zu tun, denn die Belastung durch äußere Einflüsse steigt. So kommt es, dass immer mehr Menschen unter Hauterkrankungen leiden, etwa an Akne, Neurodermitis, Psoriasis (Schuppenflechte) und Hautkrebs.

Ärztin untersucht Haut einer Frau
Regelmäßiger Haut-Check-Up: Leberflecke sollten bei akuten Veränderungen, mindestens jedoch einmal im Jahr vom Hautarzt untersucht werden.
iStock

Bemerkbar machen sich die Leiden durch Hautveränderungen – zum Beispiel wachsende Muttermale, Juckreiz, Schmerzen und Entzündungsreaktionen. Doch die Medizin hält mittlerweile eine ganze Reihe von effektiven Therapien und Maßnahmen zur Vorbeugung bereit.

Hautkrankheiten mit unseren Bildern erkennen

Nicht jede juckende Rötung ist eine Hautkrankheit

Hautkrankheiten nennt der Arzt allgemein Dermatose. Handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung der Haut, wird diese als Dermatitis bezeichnet. Das Erkennen und Behandeln von Hauterkrankungen sehr komplex ist, gibt es dafür einen Facharzt, den Hautarzt (Dermatologe).

Erkrankungen der aus der Haut entspringenden oder in ihr liegenden Körperstrukturen (Adnexorgane), also von Haaren, Nägeln, Talg- und Schweißdrüsen, werden ebenso zu den Hautkrankheiten gezählt.

In den Fachbereich der Dermatologie fällt zusätzlich die Behandlung von Geschlechtskrankheiten. So behandeln Hautärzte auch Patienten mit AIDS, als Venerologen - das hat nichts mit Krampfadern zu tun, sondern bezeichnet die Lehre von den sexuell übertragbaren Krankheiten - auch die klassischen Geschlechtskrankheiten wie die Syphilis, da sich diese Erkrankungen auch an der Haut festsetzen, allerdings keine Hauterkrankungen im eigentlichen Sinn darstellen. Andererseits werden auch verschiedenste Erkrankungen aus dem Bereich der Phlebologie oder Angiologie - das ist die Fachrichtung, die sich mit Gefäßen, also auch Krampfadern beschäftigt - mit den dadurch entstehenden Hautsymptomen wie dem Ulcus cruris hier eingeordnet.

Symptome und Beschwerden bei Hautkrankheiten

Viele Hautkrankheiten machen auf sich aufmerksam, weil die Haut an der Stelle anders aussieht als gesunde Haut. Man spricht auch von den sogenannten "Effloreszenzen". Dabei unterscheidet man die Primäreffloreszenzen wie zum Beispiel Fleck (Macula), Knötchen (Papel), Eiterknötchen (Pustel), Quaddel (Urtica), Knoten (Nodus) oder Plaque von den Sekundäreffloreszenzen wie zum Beispiel Kruste, Risse (Fissur, Rhagade), Hautschuppen(Squama), Ulcus. Manche dieser Effloreszenzen sind ansonsten nicht auffällig, andere hingegen verursachen auch starkes Missempfinden (Juckreiz, Brennen, Schmerzen).

Ursachen für Hautkrankheiten

Die Ursachen für Hautkrankheiten sind vielfältig. Zudem können die einzelnen Auslöser auch zusammenwirken, um eine Hautkrankheit auszulösen. So haben viele Menschen eine erbliche Veranlagung für die Entstehung von Schuppenflechte oder dem atopischen Ekzem (Neurodermitis), verstärkt werden kann dies aber etwa durch Stress oder eine andere Infektion, zudem kann sich der Verlauf der Krankheit wiederum durch eine bakterielle oder virale Infektion verschlimmern. Bei vielen Hautkrankheiten weiß man immer noch nicht über den genauen Entstehungsmechanismus Bescheid, wobei in vielen Fällen Regulationsstörungen des Immunsystems sowie der Apoptose als Ursache gelten .

Folgen und Komplikationen von Hautkrankheiten

Genauso breit wie das Spektrum der Hautkrankheiten selbst ist auch das Spektrum der Schweregrade von Hautkrankheiten. Es gibt viele "Hautkrankheiten", die mehr kosmetisch störend, sonst aber völlig harmlos sind, wie die sogenannte "Alterswarze".

Entzündliche Hautkrankheiten stören oft durch Juckreiz oder Schmerzen. Zudem steigt bei vielen Patienten die psychische Belastung, weil sie durch die Hautkrankheit sehr stigmatisiert werden.

Hautkrankheiten, wie der Hautkrebs, können unbehandelt zum Tode führen; der schwarze Hautkrebs (Malignes Melanom) ist in einigen Fällen auch trotz adäquater Behandlung nicht heilbar. Auch können viele Hautkrankheiten sehr schwerwiegende Therapien nach sich ziehen, die dann wiederum durch ihre Nebenwirkungen problematisch werden.

Behandlung von Hautkrankheiten

Leichtere Hautkrankheiten (wie zum Beispiel allergischer Ausschlag) können mit entzündungshemmenden Salben oder Cremes behandelt werden. Manche dieser Salben enthalten desinfizierende Bestandteile oder Kortison und sollten wegen ihrer Nebenwirkungen nur kurzfristig angewandt werden. Der Vorteil ist, dass der Wirkstoff nur lokal wirkt, also nur dort, wo er benötigt wird. Zudem können durch die richtige Wahl der Grundlage (Salbe, Creme, Paste, Lösung, Lotion) zusätzliche Wirkungen erzielt werden.

Schwerwiegendere Hautkrankheiten sprechen oft auf eine alleinige Lokaltherapie mit Salben oder Cremes nicht an. Hier werden auch systemische Medikamente, in Tablettenform oder in Infusionen, verwendet, die Nebenwirkungen haben können. Auch Infektionskrankheiten der Haut durch Bakterien oder Viren erfordern die Gabe von Antibiotika oder ähnlichen Mitteln.

Hautkrebs wird oftmals  bereits vorsorglich operativ entfernt. Dazu kann die Haut mit Laser oder das betroffene Hautareal mit einem Sicherheitsrand herausgeschnitten oder ausgestanzt werden. In fortgeschrittenen Fällen wird auch bestrahlt oder mit Chemotherapie behandelt.

Liste der Krankheiten der Haut und der Unterhaut nach ICD-10

Folgende Krankheiten sind im internationalen Diagnoseschlüssel ICD-10 aufgeführt.

ICD

Beschreibung

Namen der Erkrankungen (Synonyme)

auf Lifeline

L10

Pemphiguskrankheiten

Pemphigus vulgaris, Pemphigus vegetans, Pemphigus foliaceus, Brasilianischer Pemphigus (Fogo selvagem), Pemphigus erythematosus, Senear-Usher-Syndrom,Arzneimittelinduzierter Pemphigus

 

L11

Sonstige akantholytische Dermatosen

Erworbene Keratosis follicularis, Transitorische akantholytische Dermatose (Transitorische akantholytische Dermatose Grover)

 

L12

Pemphigoidkrankheiten

Bullöses Pemphigoid, Vernarbendes Pemphigoid, Benignes Schleimhautpemphigoid, Chronisch-bullöse Dermatose des Kindesalters, Erworbene Epidermolysis bullosa, Lineare IgA-Dermatose

 

L13

Sonstige bullöse Dermatosen

Dermatitis herpetiformis (Dermatitis herpetiformis Duhring), Pustulosis subcornealis (Pustulosis subcornealis Sneddon-Wilkinson)

 

L14*

Bullöse Dermatosen bei anderenorts klassifizierten Krankheiten

 

 

ICD

Beschreibung

Namen der Erkrankungen (Synonyme)

auf Lifeline

L40

Psoriasis

Psoriasis vulgaris, Psoriasis nummularis, Generalisierte Psoriasis pustulosa, Impetigo herpetiformis, Psoriasis pustulosa Zumbusch, Akrodermatitis continua suppurativa (Akrodermatitis continua suppurativa Hallopeau), Psoriasis pustulosa palmoplantaris, Psoriasis guttata, Psoriasis-Arthropathie, Psoriasis inversa

Psoriasis 

L41

Parapsoriasis

Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta Mucha-Habermann), Parapsoriasis guttata, Papulosis lymphomatoides, Kleinfleckige Parapsoriasis en plaques, Großfleckige Parapsoriasis en plaques, Parapsoriasis mit Poikilodermie

 

L42

Pityriasis rosea

Pityriasis rosea (Röschenflechte)

 

L43

Lichen ruber planus

Lichen ruber hypertrophicus, Lichen ruber pemphigoides, Lichenoide Arzneimittelreaktion, Subakuter Lichen ruber planus, Lichen planus tropicus

 

L44

Sonstige papulosquamöse Hautkrankheiten

Pityriasis rubra pilaris, Lichen nitidus, Lichen striatus, Lichen ruber moniliformis, Infantile papulöse Akrodermatitis (Gianotti-Crosti-Syndrom)

 

L45*

Papulosquamöse Hautkrankheiten bei anderenorts klassifizierten Krankheiten

 

 

ICD Beschreibung Namen der Erkrankungen (Synonyme) auf Lifeline
L55 Dermatitis solaris acuta Dermatitis solaris acuta (Sonnenbrand)  
L56 Sonstige akute Hautveränderungen durch Ultraviolettstrahlen Phototoxische Reaktion auf Arzneimittel, Photoallergische Reaktion auf Arzneimittel, Phototoxische Kontaktdermatitis, Berloque-Dermatitis, Urticaria solaris, Polymorphe Lichtdermatose  
L57 Hautveränderungen durch chronische Exposition gegenüber nichtionisierender Strahlung Aktinische Keratose, (Keratosis senilis, Keratosis solaris), Aktinisches Retikuloid, Cutis rhomboidalis nuchae, Poikilodermia reticularis (Poikilodermia reticularis Civatte), Cutis laxa senilis (senile Aktinische Elastose, Elastosis senilis), Strahlengranulom, Landmannshaut, Seemannshaut  
L58 Radiodermatitis akute Radiodermatitis, chronische Radiodermatitis  
L59 Sonstige Krankheiten der Haut und der Unterhaut durch Strahleneinwirkung Erythema ab igne, Chronischer Wärmeschaden  
ICD Beschreibung Namen der Erkrankungen (Synonyme) auf Lifeline
L80 Vitiligo Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)   
L81 Sonstige Störungen der Hautpigmentierung Postinflammatorische Hyperpigmentierung, Chloasma (Melasma), Epheliden (Sommersprossen), Café-au-lait-Flecken, Lentigo, Leukoderm, Pigmentpurpura, Angioma serpiginosum, Essentielle Teleangiektasie, Tätowierung  
L82 Seborrhoische Keratose Seborrhoische Keratose, Dermatosis papulosa nigra, Leser-Trélat-Syndrom  
L83 Acanthosis nigricans Acanthosis nigricans, Papillomatosis confluens et reticularis (Papillomatosis confluens et reticularis Gougerot-Carteaud)  
L84 Hühneraugen und Horn- (Haut-) Schwielen Hühneraugen, Hornschwiele, Kallus, Klavus  
L85 Sonstige Epidermisverdickung Erworbene Ichthyosis, Erworbene Keratosis palmoplantaris (Erworbenes Keratoma palmoplantare), Keratosis punctata (Keratosis palmoplantaris), Xerosis cutis (Xerodermie),Cornu cutaneum, Epidermisverdickung  
L86* Keratom bei anderenorts klassifizierten Krankheiten    
L87 Störungen der transepidermalen Elimination Hyperkeratosis follicularis et parafollicularis in cutem penetrans (Hyperkeratosis follicularis et parafollicularis in cutem penetrans Kyrle, Hyperkeratosis follicularis penetrans),Reaktive perforierende Kollagenose, Elastosis perforans serpiginosa  
L88 Pyoderma gangraenosum Pyoderma gangraenosum, Dermatitis ulcerosa, Phagedänische Pyodermie  
L89 Dekubitalgeschwür Dekubitus, Druckgeschwür, Ulkus  
L90 Atrophische Hautkrankheiten Lichen sclerosus et atrophicus, Anetodermie, Atrophodermia idiopathica, Akrodermatitis chronica atrophicans Herxheimer, Narben und Fibrosen der Haut, Striae cutis atrophicae  
L91 Hypertrophe Hautkrankheiten Hypertrophe Narbe, Narbenkeloid  
L92 Granulomatöse Krankheiten der Haut und der Unterhaut Granuloma anulare (Granuloma anulare perforans), Nekrobiosis lipoidica, Granuloma faciale, (Granuloma eosinophilicum faciei), Fremdkörpergranulom  
L93 Lupus erythematodes Diskoider Lupus erythematodes, Subakuter Lupus erythematodes cutaneus, Lupus erythematodes profundus, Lupus-Pannikulitis Lupus erythematodes 
L94 Sonstige lokalisierte Krankheiten des Bindegewebes Sclerodermia circumscripta (Morphaea, Lokalisierte Sklerodermie), Lineare Sklerodermie (Bandförmige Sklerodermie, Sclérodermie en coup de sabre), Calcinosis cutis,Sklerodaktylie, Gottron-Papeln, Poikilodermia atrophicans vascularis (Poikilodermia atrophicans vascularis Jacobi), Ainhum  
L95 Anderenorts nicht klassifizierte Vaskulitis, die auf die Haut begrenzt ist Livedo-Vaskulitis, Capillaritis alba, Erythema elevatum et diutinum  
L96 nicht vergeben    
L97 Ulcus cruris, anderenorts nicht klassifiziert Ulcus cruris  
L98 Sonstige Krankheiten der Haut und der Unterhaut, anderenorts nicht klassifiziert Granuloma pediculatum (Granuloma pyogenicum), Dermatitis factitia (Neurotische Exkoriation), Akute febrile neutrophile Dermatose (Sweet-Syndrom), Eosinophile Zellulitis (Wells-Syndrom), Ulcus tropicum, Muzinose der Haut, Fokale Muzinose, Lichen myxoedematosus  
L99* Sonstige Krankheiten der Haut und der Unterhaut bei anderenorts klassifizierten Krankheiten Kutane Amyloidose (Lichen amyloidosus, Makulöse Amyloidose)  

Autor:
Letzte Aktualisierung: 17. November 2014
Durch: sw / ag
Quellen: Bernd Kardorff: Gesunde Haut - Lexikon von A bis Z. Springer Verlag Berlin Heidelberg, 2004, ISBN 3540205659 Roland Niedner, Yael Adler: Hautkrankheiten im Blick für die Kitteltasche. Wissenschaftliche Verlagsges. 2004, ISBN 3804720455 Otto Braun-Falco, Gerd Plewig, Helmut H. Wolff: Dermatologie und Venerologie. Springer Verlag Berlin Heidelberg, 2005, ISBN 3540405259 bla Britta Wulfhorst und Hans Joachim Schwanitz: Hautkrankheiten und Hautschutz, München April 2001 Schwanitz, Szliska: Berufsdermatosen, München 2001 Constantin Orfanos, Claus Garbe (Hrsg.): Therapie der Hautkrankheiten: einschließlich Allergologie, Andrologie, Phlebologie, Proktologie, Trichologie, pädiatrische Dermatologie, tropische Dermatosen und Venerologie und HIV-Infektion sowie dermatologische Notfälle, 2. Auflage, Berlin: Springer 2002, ISBN 3-540-41366-9. Peter Altmeyer, Klaus Hoffmann: Basiswissen Dermatologie, W3L GmbH Herdecke 2006, ISBN 3-937137-95-5 Bernd Kardorff, Maria Kardorff: Patientenratgeber und kurzes Lexikon der Hautkrankheiten, Venenleiden, allergischen Erkrankungen und Kosmetischen Medizin. BOD 2002, ISBN 3831132380 Otto P. Hornstein, Matthias S. Gruschwitz, Eckart Haneke: "Hautkrankheiten und Hautpflege im Alter", Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart 2002, ISBN 3804718299

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Zum Seitenanfang