Symptome A-Z

Müdigkeit

Müde vom Tor-Feuerwerk.jpg
Wer im Job dauernd müde ist, bringt weniger Leistung und Motivation mit.
Getty Images/Fuse

Müdigkeit ist ein nützlicher Hinweis darauf, dass der Körper eine Ruhepause braucht. Kaum besiegbare Müdigkeit kann aber auch ein Krankheitssymptom sein.

Müdigkeit ist ein natürliches und sehr sinnvolles Signal. Der Körper zeigt uns damit, dass seine Energiereserven bald aufgebraucht sind und er Ruhe und Erholung braucht, zum Beispiel nach körperlicher Anstrengung, einem stressigen Tag im Job oder natürlich nach anhaltendem Schlafmangel.

Wann ist Müdigkeit krankhaft?

Krankheitswert hat Müdigkeit erst dann, wenn sie sich nicht durch Schlaf- und Erholungsphasen ausgleichen lässt oder wenn Schlafstörungen eine ausreichende Regeneration unmöglich machen. Hier ist eine gezielte Therapie der Schlafstörung hilfreich, um die meist unausweichliche Tagesmüdigkeit in den Griff zu bekommen.

Ein Arztbesuch ist ebenfalls anzuraten, wenn kein offensichtlicher Grund für die Müdigkeit auszumachen ist, die Müdigkeit aber dennoch über längere Zeit anhält beziehungsweise viel schneller oder heftiger auf- oder eintritt als gewohnt. Hier ist eine exakte Diagnose der Ursache wichtig, denn Müdigkeit ist mitunter ein Symptom, das bei unterschiedlichen Erkrankungen oder auch Mangelzuständen auftreten kann.

Müdigkeit verringert Leistungsfähigkeit und Motivation

Müdigkeit wird sehr unterschiedlich erlebt. Betroffene beschreiben beispielsweise, dass sie sich schlaff, erschöpft und/oder schnell am Ende ihrer Kräfte fühlen, häufig verbunden mit Unlust, Motivationsmangel, verminderter geistiger Aktivität und Leistungsfähigkeit. Nicht selten besteht tagsüber Einschlafneigung. Auch die Wahrnehmung müder Menschen kann sich verändern. Eine genaue Beschreibung der Müdigkeit, der Begleitumstände und Begleitsymptome hilft dem Arzt, die Ursache zu finden.

20 Tipps für besseren Schlaf

Autor: Claudia Urban
Letzte Aktualisierung: 09. Juli 2014
Durch:
Quellen: Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM): Leitlinie Müdigkeit. AWMF-Leitlinien-Register Nr. 053/002. Patienteninformation zur Leitlinie „Müdigkeit“: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/053-002_S3_Muedigkeit_Patienten_xx-2006__12-2010_01.pdf Sandholzer, H.; Sobeck, C.; Sandholzer, M.; Breivogel, B.: Müdigkeit – ein häufiger Beratungsanlass in der Allgemeinarztpraxis - Grippe? Depression? Überlastung? In: MMW-Fortschr. Med. Patientenratgeber der deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)

Meistgelesen in dieser Rubrik
Hodenschmerzen
Das Ziehen im Unterleib

Ratgeber zur Selbstdiagnose, wenn der Hoden schmerzt mehr...

Ischiasschmerzen (Ischialgie)
Symptome von A bis Z

Woher Ischiasschmerzen kommen und wie Sie sie loswerden mehr...

Atembeschwerden (Atemgeräusche)
Symptom von Asthma, Allergie, COPD und vielem mehr

Atembeschwerden können sich in Form von Atemnebengeräuschen und Atemnot bemerkbar machen, die beim Ein- und/oder Ausatmen auftreten. Erfahren Sie hier mehr über Ursachen und Therapien. mehr...

Fragen Sie unser Gesundheits-Team

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Einfach, schnell und kostenlos den richtigen Arzt finden und online Termine vereinbaren

Arzt finden
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.



Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang