Symptome A - Z

Juckreiz

Akuter Juckreiz
Juckreiz ist ein Symptom, das den ganzen Körper oder auch nur bestimmte Hautareale betreffen kann.
(c) Stockbyte

Juckreiz: Definition

Juckreiz (Pruritus) ist eine unangenehme Empfindung der Haut oder Schleimhaut, die Kratzen, Reiben, Kneten und ähnliche Reaktionen hervorruft. Betroffen können sowohl einzelne begrenzte Hautbereiche als auch die gesamte Oberfläche des Körpers sein. Juckreiz kann durch eine Vielzahl von Reizen und Erkrankungen ausgelöst werden. Hält der Juckreiz über mehr als sechs Wochen an, wird von chronischem Juckreiz gesprochen.

Juckreiz kann einerseits Symptom einer zugrunde liegenden Erkrankung (z.B. Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Neurodermitis (atopisches Ekzem) oder auch Hepatitis) sein, wird häufig aber auch durch Parasitenbefall (z.B. Läuse (Pediculidae) ) oder Insektenstiche ausgelöst. Auch die Einnahme von bestimmten Medikamenten kann Juckreiz zur Folge haben.

Jucken ist ein Schutzmechanismus

Die Empfindung des Juckens wird über ein eigenes System von Wahrnehmungsstrukturen in der Haut (Rezeptoren) und Nervenbahnen ans Gehirn übertragen. Entwicklungsgeschichtlich wird vermutet, dass Jucken einen Schutzmechanismus gegen Parasiten wie Flöhe oder Zecken darstellt. Kratzen, als Reaktion auf einen Juckreiz  stellt demnach den unbewussten Versuch dar, die Haut von Parasiten zu befreien.

  • Zum Ratgeber

    Egal ob Pollenallergie, Insektengiftallergie oder Hausstauballergie - allergische Erkrankungen sind in westlichen Ländern auf dem Vormarsch. Alles über Symptome, Diagnose und Behandlung von Allergien inklusive Test: Ist es eine Allergie?

Wenn es am Körper juckt, ist es nahezu unmöglich, Kratzen für längere Zeit zu unterdrücken. Zum Kratzen werden oft die Fingernägel, aber auch Fremdobjekte bis hin zu Metallbürsten verwendet.  Die oft geäußerte Empfehlung, juckende Stellen nicht zu kratzen, ist zwar gut gemeint, kann aber häufig nicht dauerhaft durchgehalten werden. Oft entwickelt sich daher ein Kreislauf aus

  • Jucken
  • Kratzen bis es zu einem Schmerzreiz kommt, der das Jucken vorübergehend blockiert
  • Entzündungsreaktion
  • Verstärkung des Juckens

Dadurch wird der Krankheitsverlauf verlängert und oft durch Infektionen oder andere Komplikationen des Kratzens erschwert.

Geht der Juckreiz auf eine Infektion zurück, kann die Erkrankung durch das Kratzen unter Umständen auf weitere Körperregionen übertragen werden.

Autor: Jan Groh für DVGE Verlag für Gesundheit und Ernährung
Letzte Aktualisierung: 06. Februar 2013
Quellen: Altmeyer P. Enzyklopädie der Dermatologie, Venerologie, Allergologie, Umweltmedizin. Stand: 30.09.2011. URL: http://enzyklopaedie-dermatologie.de/ AWMF- S2k-Leitlinie Chronischer Pruritus. Stand: 01.2011. URL: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-048l_S2k_Chronischer_Pruritus_Version_2-1.pdf Raap U, et al. Neurophysiologie des Pruritus. Hautarzt 2006; 57: 379–384. URL: http://www.springermedizin.de/spmblob/70690/pdfPrintArticle/3264246/neurophysiologie-des-pruritus.pdf

Meistgelesen in dieser Rubrik
Ischiasschmerzen (Ischialgie)
Symptome von A bis Z

Woher Ischiasschmerzen kommen und wie Sie sie loswerden mehr...

Hodenschmerzen
Das Ziehen im Unterleib

Ratgeber zur Selbstdiagnose, wenn der Hoden schmerzt mehr...

Blut im Urin (Hämaturie)
Symptom

Das Symptom Hämaturie bedeutet, dass Blut im Urin eines Patienten nachweisbar ist mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...


Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang