Natürliche Helfer bei psychischen Beschwerden

Homöopathie bei Stress, Stimmungsschwankungen und Sorgen

Gestresst, gereizt oder niedergeschlagen? Homöopathische Mittel gegen psychische Beschwerden können ausgeglichener machen, die Psyche stabilisieren und für guten Schlaf sorgen: Welche Mittel wann zum Einsatz kommen.

Frau denkt nach und lächelt
Natürliche Hilfe bei Schlafstörungen, Erschöpfung und Kummer: Homöopathische Mittel können auch bei psychischen Beschwerden eingesetzt werden.
© iStock.com/Yuri Arcurs

"Stressig zurzeit", "Der Chef nervt", "Schlecht geschlafen": Lauscht man den Dialogen in öffentlichen Verkehrsmitteln, entsteht der Eindruck, dass die meisten von uns von Kummer, Sorgen, Stress und Schlaflosigkeit geplagt werden. Kommt es nur ab und an zu gereizter Stimmung, Ein- und Durchschlafproblemen oder Stress, ist das völlig normal und gehört zum Leben dazu. Wenn sie jedoch zum Dauerzustand werden und Beziehungen und Leistungsfähigkeit im Job darunter leiden, besteht Handlungsbedarf.

Homöopathische Wirkstoffe wie Hafer, Baldrian oder Passionsblume können dann eingesetzt werden. Zur Selbstmedikation eignen sich frei verkäufliche Niedrigpotenzen aus der Apotheke.

Homöopathische Mittel für kleine Patienten

Bei folgenden Beschwerden können homöopathische Einzel- und Komplexmittel positive Wirkung entfalten:

Mit Homöopathie gegen Sorgen und Schlafstörungen

Homöopathie kann uns dabei unterstützen, eine gute Work-Life-Balance zu finden, entspannter zu werden und gelassener mit Problemen umzugehen. Das übergeordnete Ziel: Geist, Seele und Körper in Einklang bringen – ohne Nebenwirkungen. Der ganzheitliche Ansatz der Homöopathie bezieht daher nicht nur körperliche Beschwerden des Patienten mit ein, sondern auch Lebensstil und Wesenszüge. Je nach körperlicher und charakterlicher Konstitution sowie Diagnose wird der Heilpraktiker oder homöopathische Arzt das individuell passende homöopathische Arzneimittel empfehlen.

Fünf homöopathische Sofort-Helfer bei akuten Beschwerden

Lifeline/Wochit

Ihr homöopathisch geschulter Apotheker, Heilpraktiker oder homöopathisch ausgebildeter Arzt kann Sie beraten, wenn Sie unsicher sind, welche der folgenden homöopathischen Wirkstoffe gegen psychische Beschwerden für Sie optimal sind.

Eine Übersicht über homöopathische Wirkstoffe und ihre Anwendungsgebiete:

Schlafstörungen

Stimmungsschwankungen

Kummer, Sorgen, depressive Verstimmung

Stress, gereizte Stimmung und Erschöpfung

Lampenfieber

Sexuelle Unlust

Wechseljahresbeschwerden der Psyche

Gestörtes Essverhalten

Homöopathie: 15 häufige Beschwerden und welches Mittel hilft!

Ruhiger Schlaf mit Wirkstoffen aus der Natur

Probleme beim Einschlafen, Durchschlafstörungen, tagsüber müde und nicht erholt: Mehr als die Hälfte aller Schlafstörungen sind Vorboten oder Begleitsymptome psychiatrischer Erkrankungen. Besonders häufig betroffen sind Menschen mit Depressionen. Bei schweren Schlafstörungen gilt deshalb: Ab zum Arzt, wenn der Leidensdruck sehr groß ist und das Leben stark beeinträchtigt wird durch ständige Müdigkeit tagsüber und unruhigen Schlaf oder Wachliegen nachts. Die Behandlung unterstützen oder leichte Formen der Schlafstörungen therapieren können folgende homöopathische Wirkstoffe:

  • Cimicifuga racemosa (Traubensilberkerze)
  • Cocculus (Kockelskörner – die getrockneten Früchte des Cocculus-Baums)
  • Cypripedium pubescens (Frauenschuh)
  • Ignatia (Ignatiusbohne)
  • Lilium tigrinum (Tiger-Lilie)
  • Passiflora incarnata (Passionsblume)
  • Platinum metallicum
  • Valeriana (Baldrian)
  • Zincum valerianicum, Zincum isovalerianicum und Zincum metallicum
  • Avena sativa (Hafer)
Fünf häufige Anwendungsbereiche der Homöopathie

Lifeline/Wochit

Küchenschelle gegen Launenhaftigkeit

Ein falsches Wort vom Kollegen oder vom Partner und schon auf 180? Stimmungsschwankungen machen nicht nur dem Umfeld, sondern auch den Betroffenen selbst zu schaffen. Oft bereuen sie schon im nächsten Moment den Wutausbruch und können ihn nicht wirklich erklären. Für mehr Ausgeglichenheit gibt es folgende Wirkstoffe aus der Natur:

  • Pulsatilla (Küchenschelle)
  • Antimonium crudum (Schwarzer Spießglanz; ein Mineral)
  • Silicea
  • Lachesis (Buschmeister; eine Schlangenart)

Wirkstoffe aus der Natur gegen Liebeskummer, Heimweh, Sorgen und depressive Verstimmung

Kein Interesse mehr an Dingen, die sonst Freude gemacht haben, dauernd niedergeschlagen und antriebslos: Hält eine solche Phase länger als zwei Wochen an, kann dies auf eine Depression hinweisen. Dann sollte der Weg zum Arzt oder Psychotherapeuten führen. Jedoch muss nicht immer eine ersthafte Erkrankung hinter schlechter Stimmung stecken: Fast jeder Mensch fühlt sich manchmal niedergeschlagen und schwermütig. Ganz natürlich ist diese Reaktion nach einschneidenden Erlebnissen wie einer Trennung oder dem Tod eines nahen Verwandten. Das Erlebte benötigt Zeit, um verarbeitet zu werden. Bei Formen des Kummers, die nicht krankhaft sind – etwa Heimweh oder Liebeskummer – können unterstützend homöopathische Mittel eingesetzt werden. Sie sollen dabei helfen, Kummer zu überwinden, Veränderungen anzunehmen und sich wieder im Alltag zurechtzufinden. Dazu zählen:

  • Causticum Hahnemanni
  • Phosphorus
  • Argentum nitricum
  • Ambra (bei beruflichen Sorgen)
  • Natrium chloratum
  • Acidum phosphoricum (bei Liebeskummer)
  • Sepia (Tintenfisch)
  • Staphisagria (Stephanskraut)
  • Ignatia (Ignatiusbohne; bei Heimweh und Trennungsschmerz)
  • Capsicum (Paprika; bei Heimweh und Trennungsschmerz)

Homöopathie für Stressgeplagte

Noch kurz nach der Arbeit zum Einkaufen, den Sohn zum Training fahren und parallel eine große Geburtstagsfeier organisieren: Unser Alltag ist oft vollgestopft mit Aktivitäten. Abends fallen wir erschöpft aufs Sofa oder – wenn es mal wieder sehr spät geworden ist – direkt ins Bett. Haben wir mehr negativen als positiven Stress, kann sich das auf unseren Körper auswirken: Es kommt zu gereizter Stimmung und Erschöpfung. Folgende Mittel werden bei Stress und damit einhergehender gereizter Stimmung empfohlen:

  • Bryonia (Zaunrübe)
  • Nux vomica (Brechnuss)
  • Cocculus (Kockelskörner – die getrockneten Früchte des Cocculus-Baums)
  • Zincum metallicum (Zink)
  • Natrium chloratum (Kochsalz)
  • Chamomilla (Echte Kamille)
  • Colocynthis (Koloquinte oder Teufelsapfel)
  • Aurum metallicum (Gold)
  • Acidum nitricum
  • Stramonium (Gemeiner Stechapfel)

Stressige Zeiten gehen oft mit nervöser Unruhe und Erschöpfungszuständen einher. Dagegen empfehlen Homöopathen:

  • Acidum phosphoricum
  • Kalium bromatum
  • Sepia (Tintenfisch)
  • Ignatia (Ignatiusbohne)
  • Zincum isovalerianicum
  • Cocculus (Kockelskörner – die getrockneten Früchte des Cocculus-Baums)
  • Helonias dioica (Falsches Einkorn)
  • Piper methysticum (Kava-Kava oder Rauschpfeffer)
  • Avena sativa (Hafer)
  • Passiflora incarnata (Passionsblume)
Entspannungstechniken im Überblick

Gelber Jasmin und Tintenbaumfrucht gegen Lampenfieber

Das Herz klopft bis zum Hals, die Hände werden feucht, die Angst vorm Versagen wächst: Kurz vor der Prüfung oder einem Vortrag packt viele das Lampenfieber. Um dieses oder Prüfungsangst in den Griff zu bekommen, empfehlen Homöopathen folgende Wirkstoffe:

  • Anacardium (ostindischer Tintenbaum oder Malakkanussbaum)
  • Argentum nitricum
  • Strophantus
  • Silicea
  • Gelsemium (Gelber Jasmin)

Homöopathika bei sexueller Unlust

Sanfte Hilfe aus der Natur gegen sexuelle Schwäche und fehlende Libido können folgende Wirkstoffe aus der Natur bieten:

  • Acidum picrinicum
  • Damiana (Turnera diffusa, Pflanze)
  • Strychninum phosphoricum
  • Yohimbinum hydrochloricum (Substanz aus der Rinde und den Blättern des Yohimbe-Baums)
  • Ferrum metallicum
  • Ginseng

Mittel gegen innere Unruhe, Schlafstörungen und depressive Verstimmungen in den Wechseljahren

In den Wechseljahren haben viele Frauen mit Schlafstörungen und gedrückter Stimmung zu kämpfen. Folgende Wirkstoffe können Abhilfe schaffen:

  • Cimicifuga (Traubensilberkerze)
  • Ignatia (Ignatiusbohne)
  • Sanguinaria (Kanadische Blutwurz)
  • Sepia (Tintenfisch)

Speziell gegen sexuelle Unlust durch hormonelle Umstellung in den Wechseljahren werden eingesetzt:

  • Sepia (Tintenfisch)
  • Natrium chloratum

Homöopathische Wirkstoffe gegen falsche Ernährungsweise

An einer Essstörung erkranken nicht nur junge Frauen: Auch Männer und ältere Frauen kann es treffen. Magersucht, Bulimie oder das Binge-Eating-Syndrom sind ernst zu nehmende psychosomatische Erkrankungen, die vom Psychologen oder Psychotherapeuten behandelt werden müssen. Gegen leichte Auffälligkeiten wie häufigem Heißhunger, Durcheinanderessen oder ständiges Vertilgen von Süßigkeiten können folgende Wirkstoffe versucht werden:

  • Graphites (bei Heißhunger)
  • Calcium carbonicum (bei ständigem Hungergefühl)
  • Antimonium crudum (Schwarzer Spießglanz; ein Mineral; bei Durcheinanderessen)
  • Lycopodium (Keulen-Bärlapp; bei ständigem Naschen)
Homöopathie: Wichtige Mittel und ihre Wirkung

Meistgeklickt zum Thema
Homöopathie: 15 häufige Beschwerden und welche Arznei hilft!
Indikationen

Von Ausschlag und Erkältung bis Zahnschmerzen: Wir stellen häufige Beschwerdebilder und dazu passende Globuli vor mehr...

Natürliche Hilfe: Homöopathie bei Bluthochdruck und Hypotonie
Schwindel, Kopfschmerzen, Schwäche

Um Bluthochdruck zu senken oder einen zu niedrigen Blutdruck anzuregen, können unterstützend auch homöopathische Mittel eingesetzt werden mehr...

15 Hautprobleme und ihre Gegenmittel aus der Natur
Indikationen

Ob Herpes, Akne oder Narben: Gegen diese elf Hautbeschwerden gibt es Helfer aus der Natur mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Expertenrat Homöopathie

Ute Hecht-Neuhaus ist Apothekerin und beantwortet Ihr Fragen zu Schüssler-Salzen

mehr...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang