Menstruation, Geburt, Wechseljahre

Cimicifuga, natürliche Hilfe bei Frauenbeschwerden

Cimicifuga racemosa ist bei nordamerikanischen Indianern schon lange ein beliebtes Heilmittel für Frauenbeschwerden. Heute nutzt auch die westliche Medizin die Heilkraft der Traubensilberkerze bei gynäkologischen Beschwerden.

Frau sieht nachdenklich in die Kamera
Das homöopathische Arzniemittel Cimicifuga (Traubensilberkerze) wird bei gynäkologischen Beschwerden eingesetzt.
© iStock.com/BenAkiba

Zur Anwendung kommen einerseits Extrakte aus der Traubensilberkerze, die als pflanzliche Arzneimittel (Phytopharmaka) insbesondere bei Wechseljahresbeschwerden, aber auch bei Regelschmerzen und anderen gynäkologischen Beschwerden eingesetzt werden. In der Homöopathie wird die Traubensilberkerze, als potenziertes homöopathisches Arzneimittel, ebenfalls hauptsächlich bei Problemen mit der Regelblutung, in den Wechseljahren und unter der Geburt angewendet. Auch nach den Wechseljahren zeigt Cimicifuga Wirkung.

Artikelinhalte auf einen Blick:

Die 9 beliebtesten Einsatzgebiete für homöopathische Mittel

Wann hilft das Homöopathikum Cimicifuga racemosa?

Im Mittelpunkt der Cimicifuga-Wirkung stehen gynäkologische Probleme und Beschwerden, die damit zusammenhängen. Daneben kommt potenziertes Cimicifuga aber auch bei Gemütsveränderungen, Schmerzen des Bewegungsapparates, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden zur Anwendung. Cimicifuga wirkt entkrampfend, schmerzstillend und hilft dabei, Blutungen zu stillen. Auffallend ist eine starke Veränderlichkeit aller Beschwerden und ein häufiger Wechsel der Symptome. Viele Krankheitszeichen werden von einer starken Steifheit und Schmerzhaftigkeit des Nackenbereiches begleitet. Cimicifuga racemosa wirkt auch bei Beschwerden nach der Menopause.

  • Stellen Sie Ihre Frage!

    Apothekerin Ute Hecht-Neuhaus beantwortet Ihre Fragen rund um Homöopathie und Schüssler-Salze!

Typische Anwendungsgebiete von homöopathischem Cimicifuga und die entsprechenden Symptome, an denen Sie erkennen können, ob das Mittel infrage kommt:

Menstruationsstörungen

  • unregelmäßige Abstände
  • mit Schwindel und Nackenschmerzen
  • mit Kopfschmerzen
  • krampfartige Bauchschmerzen 
  • stechender, schießender Schmerz, der vom Unterbauch ausstrahlt und manchmal schon vor der Periode beginnt
  • schwache oder ausbleibende Blutung
  • ausbleibende oder schmerzhafte Menstruation bei Jugendlichen

Probleme rund um die Geburt

  • Cimicufuga erweitert den Muttermund
  • Cimicifuga kann die Wehentätigkeit optimieren
  • Geburtsstillstand
  • Wochenfluss versieg
  • Milchfluss versiegt

Wechseljahresbeschwerden

  • unregelmäßige, eher schwache Periode mit Hitzewallungen
  • Unterleibs-, Muskel- und Gelenkschmerzen 
  • Nacken-, Rücken- und Kopfschmerzen
  • Ein- und Durchschlafprobleme
  • Angstgefühle
  • Depressionen

Schwangerschaftsbeschwerden

  • Schmerzen am Kreuzbein während der letzten Zeit der Schwangerschaft
  • Rückenschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Ängste
  • Schlaflosigkeit
  • depressive Verstimmungen
  • vorzeitige Wehen

Nackenschmerzen

  • durch starke Muskelverspannung
  • die Schmerzen ziehen den Rücken hinunter
  • der Hals ist empfindlich auf Berührung 
  • Schmerzen ziehen in die Arme

Kopfschmerzen und Migräne

  • mit Steifheit im Nacken oder einer druckempfindlichen Halswirbelsäule und Nackenverspannungen
  • Gefühl als ob der Schädel "geöffnet" sei
  • Kopfschmerzen als würde ein Keil durch den Schädel getrieben, häufig ausgehend vom Scheitel
  • sehr heftige Kopfschmerzen während der Periode 
  • Migräneanfälle, die in den Wechseljahren auftreten

Stimmungsveränderungen

  • als Begleiterscheinung körperlicher Beschwerden
  • Ängste

Schmerzen des Bewegungsapparates

  • Gelenk- und Muskelschmerzen währen der Periode, in den Wechseljahren und um die Geburt 
  • Schmerzen wechseln den Ort und die Art
  • schneidende Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich
  • schneidender Ischiasschmerz in der linken Hüfte

Wie sollten Sie homöopathisches Cimicifuga dosieren? 

Cimicifuga wird als homöopathisches Einzelmittel in Form von Globuli, Tabletten oder Tropfen angeboten. Außerdem ist es in homöopathischen Kombinationspräparaten enthalten, die für unterschiedliche Krankheiten eingesetzt werden. Homöopathische Arzneimittel können bedenkenlos auch von Schwangeren und stillenden Frauen eingenommen werden.  

Wenn Sie Cimicifuga selbstständig anwenden wollen, eignen sich dafür niedrige Potenzen. Diese können Sie in den Potenzen D3 bis D6 bei Bedarf stündlich wiederholen. Eine Dosis besteht aus drei Globuli, drei Tropfen oder einer Tablette, die Sie unter der Zunge zergehen lassen. Die Tages-Höchstmenge liegt bei zehn Einnahmen. Sie können Cimicifuga auch in der Potenz D12 selbstständig einsetzen, Cimicifuga D12 können Sie bis zu sechs Mal am Tag einnehmen. Wann Sie die Behandlung beginnen, hängt vom Krankheitsbild ab. Beginnen Sie, sobald als möglich und wiederholen Sie die Einnahme so lange, bis die Beschwerden deutlich besser sind.  

Höhere Potenzen wie Cimicifuga C30, C200 oder C1000 sind dagegen für die Behandlung von sehr starken und chronischen Beschwerden oder ausgeprägten psychischen Symptomen geeignet. Homöopathische Arzneimittel in solchen Potenzen sollte nur durch ausgebildete Therapeuten und Arzt verordnet werden. Schwangere und Frauen unter der Geburt werden im Normalfall von Hebammen mit dem passenden homöopathischen Arzneimittel versorgt.

Wechseljahre: Cimicifuga als Phytotherapie 

Die Traubensilberkerze wird aufgrund ihre östrogenähnlichen Inhaltsstoffe auch als phytotherapeutische Alternative zur Hormontherapie eingesetzt. Es werden verschiedene Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel mit Extrakten aus dem Wurzelstock der Traubensilberkerze angeboten. Sie enthalten als wirksame Inhaltsstoffe verschiedene Triterpenglykoside, Phenolcarbonsäuren, Isoflavone und Cimicifugasäure, die ähnlich wie das weibliche Sexualhormon Östrogen wirken. 

Typische Einsatzgebiete sind:

  • körperliche und psychische Beschwerden während der Wechseljahre (Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Scheidentrockenheit, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen) 

  • prämenstruellen Beschwerden (zum Beispiel Spannungsschmerz in der Brust oder depressive Verstimmungen) 

  • schmerzhafte Menstruation

Die Wirkung von Cimicifuga ist besonders bei der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden gut untersucht. Studien zeigen, dass Cimicifugaextrakte der Behandlung mit Östrogenen in etwa gleichwertig sind. In der Regel gelingt es mit Cimicifuga, die körperlichen Wechseljahresbeschwerden auf ein mittleres bis niedriges Niveau zu lindern. 

Ob es unter einer dauerhaften Cimicifugabehandlung zu Nebenwirkungen kommt, ist bislang noch nicht systematisch untersucht worden. Besonders der Verdacht, dass die Traubensilberkerze Leberschäden auslösen kann, ist noch nicht abschließend erforscht. Ebenso ist ungeklärt, ob nicht auch die sogenannten Phytoöstrogene ein erhöhtes Risiko mit sich bringen, an Herzinfarkten oder Brustkrebs zu erkranken. Wegen fehlender Untersuchungen zu Langzeitauswirkungen, sollte Cimicifuga maximal sechs Monate eingenommen werden.

Homöopathische Arzneimittel für die Hausapotheke
Meistgeklickt zum Thema
Hekla lava: Vulkangestein gegen Fersensporn und Arthrose
Homöopathie für die Knochen

Vulkan-Lava für gesunde Knochen und Zähne: Das homöopathische Mittel Hekla lava kommt bei Knochenerkrankungen und Karies zum Einsatz mehr...

Staphisagria – Homöopathie für Seele und Körper
Wenn die Psyche Probleme macht

Die Homöopathie bezieht stets auch die Psyche in das Krankheitsbild ein. Ein besonders günstiger Wirkstoff für die Seele: Staphisagria mehr...

Homöopathie: Wichtige Arzneimittel und ihre Wirkung
Wirkstoffe

Pulsatilla, Rhus toxicodendron und Quecksilber sind hochgiftig, in der Homöopathie aber unverzichtbar. Gegen welche Beschwerden helfen sie? mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.