Was der Hausarzt rät

Zehn Experten-Tipps gegen Erkältung

Was bei den ersten Anzeichen einer Erkältung hilft, wann Sie zum Arzt gehen sollten und ob es womöglich die Grippe ist, verrät ein Experte.

iStock_000059156968_Small.jpg
Die Nase kribbelt und beginnt zu laufen? Bekämpfen Sie den grippalen Infekt sofort mit viel Flüssigkeit und Zink, dann ist die Erkältung schnell wieder vorbei.
iStock

In Bus und U-Bahn wird gehustet und geschnäuzt, in den Büros bleiben viele Plätze leer. "Die Erkältungswelle rollt ordentlich", sagt Robert Rauch, Hausarzt in München. Zusätzlich steigen im Winter auch oftmals die Grippefälle.

Arbeitet die Immunabwehr auf Hochtouren, ist der Körper schlapp

Wer sich bei den ersten Erkältungssymptomen gleich richtig verhält, hat gute Chancen, dass der Infekt gar nicht richtig ausbricht oder wenigstens nach ein paar Tagen wieder verschwunden ist.

  • zum Test

    Die Symptome einer Erkältung oder echten Grippe sind sich sehr ähnlich. Der Selbsttest hilft Ihnen bei der Diagnose

Experte Rauch empfiehlt Folgendes:

  1. Trinken Sie viel. Das regt die Entgiftung an, der Körper kann den Infekt leichter überwinden.

  2. Trinken Sie vor allem Warmes, am besten Teesorten wie Ingwer-, Holunder- oder Lindenblütentee.

  3. Wenn Sie sich schlapp fühlen, hören Sie auf Ihren Körper und gönnen Sie sich Ruhe. Das Immunsysten ist eine aktive, komplexe Leistung des Körpers. Läuft es auf Hochtouren, das heißt, es funktioniert gut, sind wir schlapp, weil das jede Menge Energie zieht.

  4. Essen Sie viel Obst und Gemüse, das reich an Vitamin C ist: Orangen, Mandarinen, Grapefruit, Äpfel, Paprika...

  5. Ernähren Sie sich leicht – Suppen sind ideal, etwa Hühnersuppe mit Nudeln und Gemüse.

  6. Meiden Sie körperlichen und geistigen Stress. Also keinen übermäßigen Sport treiben, sich nicht mit Problemen belasten und daheim bleiben, wenn der Arzt dazu rät.

  7. Schlafen Sie nachts rund acht Stunden. Schlafen Sie nach Möglichkeit zusätzlich tagsüber, wenn Sie sich müde fühlen.

  8. Unterstützen Sie die Immunabwehr mit Zinktabletten. Forscher der renommierten Cochrane Collaboration kamen nach der Analyse von 16 Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass die Einnahme von Zink die Erkrankungsdauer um mindestens einen Tag verkürzt und das Spurenelement vorbeugend eingenommen das Erkältungsrisiko um ein Drittel senkt. Wirksame Tagesdosis, so fanden die Wissenschaftler heraus, sind 75 Milligramm Zink. Die beste Wirkung wird dabei erzielt, wenn es innerhalb der ersten 24 Stunden beim Auftreten von Erkältungssymptomen eingenommen wird.

  9. Verzichten Sie auf Alkohol. Die Verarbeitung belastet die Leber und nimmt den Abwehrkräften zusätzlich Energie.

  10. Gehen Sie – der Witterung entsprechend gekleidet – zwischendurch immer mal wieder an die frische Luft.

Wann Sie mit einer Erkältung zum Arzt sollten

Meist wird der Körper allein mit den Erkältung auslösenden Rhinoviren fertig. Bei einigen verläuft eine Erkältung aber ziemlich schwer. "Plötzliches hohes Fieber, starker Husten, heftiges Kopfweh, grüner oder gelber Schleim mit Kopfweh, schwere Abgeschlagenheit, starke Halsschmerzen – dann sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen", rät Rauch. Auch Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen, etwa COPD oder Asthma, reagieren meist heftig und sollten bei grippalen Infekten selbstverständlich in die Praxis kommen.

Sinnvolle Grippeimpfung für Risikogruppen

Bei Symptomen wie plötzlichem Fieber und Kopf- oder Gliederschmerzen könnte es sich auch um die Grippe handeln. Für Risikogruppen wie immunschwache oder ältere Menschen empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) eine Grippeimpfung. Je nach Aggressivität der Grippeviren, die im Umlauf sind, kann es zwar zu einer nur schwachen Wirkung des Impfstoffs kommen, jedoch schwächt eine Grippeimpfung den Verlauf der Krankheit zumindest ab.

Die besten Tipps gegen Erkältungskrankheiten

Die besten Hausmittel gegen Erkältung
Erkältung

Mit diesen Tipps überwinden Sie Ihre Erkältung vielleicht sogar ganz ohne Tabletten mehr...

Erkältet? Das sollten Sie wissen
Erkältung

Wo wimmelt es vor Viren, welche Hausmittel helfen und sind Sport und Sauna bei Schnupfen tabu? mehr...

Erkältungsbad: Die häufigsten Fragen
Zusätze mit Öl und Tee selber machen

Wie man ein Erkältungsbad selber machen kann und was in der Schwangerschaft, Stillzeit und bei Babys zu beachten ist: Die wichtigsten Infos mehr...

Die 15 vitamin-C-reichsten Lebensmittel
Erkältung

Rosenkohl schlägt Zitrone: Vitamin-C-Wissen zum Angeben mehr...

UG| Die besten Tipps bei Kopf- und Gliederschmerzen
Tipps

Erfahren Sie, was wirklich hilft und wie Sie trotz Erkältung gut durch den Tag kommen mehr...

Schnelle Tipps und Hausmittel gegen Husten
Tipps

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr und der Verzicht auf Nikotin sind bei Husten unverzichtbar mehr...