Lungenkrebs

Neue Lunge wächst aus Stammzellen

Eine neue Lunge wachsen lassen könnte schon bald Wirklichkeit werden. Wissenschaftlern ist es gelungen, mit Hilfe von Stammzellen Lunge sowie Bronchien aus körpereigenen Stammzellen zu schaffen.

Bei vielen Lungenerkrankungen ist die Transplantation bisher die letzte Option.
(c) Getty Images/iStockphoto

Patienten, die Lungenkrebs haben, COPD (chronic obstructive pulmonary disease) oder Lungenfibrose, blieb bisher als letzter Ausweg nur die Transplantation eines Spenderlunge. In einigen Jahren könnte jedoch eine besonders gute neue Therapieoption zur Verfügung stehen. Forschern ist es nämlich gelungen, aus bestimmten Stammzellen Lungen- und Epithelzellen der Atemwege wachsen zu lassen.

Pluripotente Stammzellen umprogrammieren

Der Wissenschaftler Hans-Willem Snoeck von der Columbia University hat gemeinsam mit Kollegen herausgefunden, wie sich menschliche pluripontente Stammzellen in spezielle umprogrammieren lassen, die zu Lungen- und Bronchialzellen heranwachsen. Pluripotente Stammzellen, die also die Fähigkeit besitzen, sich zu jeder Art von Körperzelle umzuformen, sind beim Menschen beispielsweise im Knochenmark vorhanden.

Neue Lunge wachsen lassen statt riskante Tranplantation

"Forscher sind bis jetzt erfolgreich bei der Umwandlung von menschlichen Stammzellen zu Herzzellen , pankreatischen Betazellen , Darmzellen , Leberzellen und Nervenzellen ", sagte Snoeck in der Pressemitteilung der Universität. "Mit unserer Studie ist es gelungen, endlich auch Lungen-und Atemwegszellen zu programmieren. Dies ist wichtig, weil Lungentransplantationen eine besonders schlechte Prognose haben. "

Keine Abstoßungsreaktion

Der Wissenschaftler wird vorerst eine Spenderlunge sozusagen zu entkernen, also alle Lungenzellen entfernen, so dass nur ihr Gerüst übrigbleibt. Danach soll dieses Gerüst mit neuen Lungenzellen geimpft werden, die aus den Stammzellen des Patienten kommen. Auf diese Weise lässt sich die Abstoßung vermeiden, berichtet Snoeck.

Fünf wichtige Ursachen von COPD
Aktuelle Artikel zum Thema

Autor:
Letzte Aktualisierung: 02. Dezember 2013
Quellen: Nature Biotechnology