Eltern-Ratgeber

Erkältung bei Kindern: Tipps für die schonende Behandlung

Sie fragen sich, wie Sie Ihrem Kind bei einer Erkältung wirklich helfen können? In der Apotheke sind rezeptfreie Erkältungsmittel erhältlich, die dank einer sehr guten Verträglichkeit auch für Kinder geeignet sind. Darüber hinaus können allgemeine Maßnahmen wie eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr sowie ausgewählte Hausmittel gute Dienste leisten.

Erkältung bei Kindern natürlich behandeln
Beim ersten Kratzen im Hals kann Meditonsin den richtigen Ausbruch einer Erkältung oft noch stoppen.
©iStock.com/ozgurcankaya

Kinder erkranken häufiger an grippalen Infekten als Erwachsene, weil ihr Immunsystem erst noch trainiert werden muss. Mit Anbruch der kalten Jahreszeit steigt das Risiko für Infekte zusätzlich. Doch gerade in diesen Zeiten, wo erhöhte Vorsicht geboten ist, möchten Eltern ihre Kinder so gut wie möglich vor Erkältungen schützen.

Für Kinder und Eltern kann es insbesondere jetzt sehr unangenehm werden, wenn sich Erkältungssymptome zeigen. Stellen Sie sich vor, Sie und eine gute Bekannte plaudern gemütlich auf einer Parkbank, während Ihre Kinder gemeinsam miteinander spielen. Plötzlich hustet eines der Kinder dem anderen direkt ins Gesicht. Vorwurfsvolle Blicke auf der einen und peinliche Berührtheit auf der anderen Seite sind in solchen Momenten keine Seltenheit.

Gerade jetzt ist erhöhte Vorsicht geboten!

Vor allem, wenn gerade erhöhte Vorsicht geboten ist, weil keiner so wirklich weiß, welches Virus hinter einer möglichen Erkrankung stecken könnte. Noch häufiger als sonst werden Kinder deshalb bei Erkältungssymptomen zurzeit vorsorglich von Schule, Kindergarten oder Kindertagesstätte nach Hause geschickt. Meist verstehen sie dann nicht, weshalb sie nicht mehr gemeinsam mit ihren Freunden am sozialen Miteinander teilhaben dürfen. Was folgt sind Gefühle der Ausgrenzung und Stigmatisierung.

Damit es gar nicht so weit kommt, sollten Eltern bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältung, wie dem typischen Kratzen im Hals oder einem Kribbeln in der Nase, schnell aktiv werden. Denn das Zeitfenster ist klein, in dem Sie die Abwehr- und Selbstheilungskräfte Ihrer Kinder noch gezielt stärken können, bevor es zum richtigen Ausbruch einer Erkältung kommt. Doch welche Mittel sind auch für Kinder bedenkenlos einsetzbar? Kinder haben schließlich einen besonders empfindlichen Organismus – es ist daher wichtig, ausschließlich Medikamente einzusetzen, die auch für kleine Patienten geeignet sind.

Meditonsin: Jetzt bloß keine Erkältung!

Meditonsin: Die Erkältungs-Medizin für die ganze Familie*

Viele Eltern setzen genau aus diesem Grund auf Meditonsin. Das rezeptfreie Arzneimittel eröffnet die Möglichkeit einer sehr schonenden und verträglichen Behandlung, von der gerade auch Kinder und sogar Kleinkinder profitieren können.

Seit Jahrzehnten hat sich Meditonsin bei der Bekämpfung von Erkältungen bewährt – bei Kindern wie bei Erwachsenen gleichermaßen. Meditonsin kombiniert drei bewährte Einzelmittel, die sich in ihrer Wirksamkeit ergänzen und so ein breites Wirkspektrum abdecken. Sie bilden den natürlichen Tri-Komplex, durch den der Organismus gezielt Impulse zur Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte erhält.

Frühzeitig eingenommen kann Meditonsin dafür sorgen, dass die Erkältung gar nicht erst richtig zum Ausbruch kommt.

Und wenn es doch einmal zu einem richtigen Infekt mit all seinen unangenehmen Symptomen kommt, ist auch dann Meditonsin das Mittel der Wahl. Denn Meditonsin kann Symptome wie Halsschmerzen, Husten und Schnupfen spürbar lindern und die Erkrankungsdauer verkürzen.

Meditonsin Tropfen und Globuli
Meditonsin. Für Erwachsene und für Kinder bestens geeignet.
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG

Speziell auch bei Kindern ist die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Meditonsin Tropfen in besonderen Beobachtungsstudien bestätigt worden.

Dementsprechend hoch ist auch die Zufriedenheit der Verwender: Mehr als 90 Prozent beschreiben die Wirkung des schonenden Erkältungs-Medikaments als "gut" bis "sehr gut".

Hohe Bereitschaft zur Weiterempfehlung: Dass Meditonsin überzeugt, beweisen auch die Ergebnisse einer aktuellen Marktforschung von August 2020: Im Vergleich zu anderen Produkten ist die Bereitschaft, Meditonsin weiterzuempfehlen, bei Anwendern im Vergleich zum Vorjahr am stärksten gewachsen.

Auch als Globuli: Neben den Meditonsin Tropfen gibt es den einzigartigen natürlichen Tri-Komplex erstmals auch in fester Form als Erkältungs-Globuli. Aufgrund der sehr guten Verträglichkeit sind die Globuli von Meditonsin ebenfalls bereits für Kinder ab 1 Jahr in der Selbstmedikation und für Säuglinge ab 7 Monaten nach Rücksprache mit dem Arzt zugelassen und daher für die ganze Familie bestens geeignet.

Gut zu wissen: Meditonsin Tropfen und Meditonsin Globuli sind vegan, lactose- und glutenfrei.

Allgemeine Maßnahmen: Worauf es für Kinder bei Erkältungen ankommt

Falls es zum vollen Ausbruch einer Erkältung kommt, sollten Sie Ihrem Kind neben der Stärkung der Abwehr- und Selbstheilungskräfte sowie der Verabreichung schonender Medikamente vor allem viel Liebe und Zuwendung schenken. Ein paar Streicheleinheiten mehr als üblich können nicht schaden. Vielleicht möchte Ihr Kind auch sein Krankenlager auf der Couch im Wohnzimmer aufschlagen? Da fühlt sich Ihr Sprössling bestimmt gleich viel wohler. Oder wie wäre es mit einem schönen Hörspiel, unterhaltsamen Buch oder ein wenig Musik? All das kann besonders bei Kindern schnell neue Lebensgeister wecken und die Beschwerden ein wenig in Vergessenheit geraten lassen.

Auch diese Tipps haben sich bei Erkältungen, auch bei Kindern, bewährt:

  • Ruhe und Schlaf: Erholung ist jetzt sehr wichtig. Bettruhe ist jedoch nur bei Fieber angezeigt. Herumtoben und draußen Spielen ist allerdings auf jeden Fall für ein paar Tage tabu.

  • Flüssigkeitszufuhr: Achten Sie auch darauf, dass Ihr Kind ausreichend trinkt. Am besten sind  warmer Kräutertee oder  Mineralwasser. Sollte Ihr Kind über Halsschmerzen klagen, ist von Orangensaft & Co. eher abzuraten, denn die Fruchtsäure könnte den ohnehin schon strapazierten Rachen zusätzlich reizen.

  • Befeuchtung der Raumluft: Um die Schleimhäute vor dem Austrocknen zu schützen, können Sie ein Schälchen mit Wasser auf den Heizkörper stellen oder ein feuchtes Tuch darüberlegen.

  • Lüften: Lüften Sie regelmäßig – so werden die Erkältungsviren aus den eigenen vier Wänden vertrieben.

Unterstützende Hausmittel bei Erkältung

Unterstützend zu den geeigneten Arzneimitteln bei Erkältung können auch altbekannte Hausmittel zur Linderung der Erkältungsbeschwerden genutzt werden.

Hier einige bewährte Hausmittel auf einen Blick:

  • Wadenwickel bei Fieber – nur wenn das Kind nicht fröstelt. Wichtig: Verwenden Sie zum Anfeuchten der Wadenwickel Wasser mit Zimmertemperatur und legen Sie den Wickel immer jeweils nur an einem Bein an. Nach etwa 15 - 20 Minuten wechseln. Mehrmals wiederholen.

  • Lindenblüten- und Holunderblütentee: Dank der schweißtreibenden Wirkung ein echter Klassiker bei Fieber.

  • Kartoffelwickel bei Halsschmerzen: wohltuende Wärme, die bei Halsschmerzen guttut. Sollte eine Mandelentzündung vorliegen, ist eher ein kühlender Effekt gefragt. Hier können Sie auf einen Umschlag mit Quark ausweichen.

  • Salbeitee bei Halsschmerzen. Am besten mehrmals am Tag gurgeln.

  • Inhalation bei Schnupfen – das löst das Sekret!

Fazit: Frühzeitig aktiv werden ist das A und O

Achten Sie gerade in der Erkältungszeit darauf, ob Ihr Kind über ein Kratzen in Hals, eine kribbelnde Nase oder Heiserkeit klagt! Denn frühzeitig eingenommen kann Meditonsin dafür sorgen, dass die typischen Erkältungsbeschwerden gar nicht erst voll zum Ausbruch kommen. Und auch wenn bereits akute Symptome vorliegen, kann Meditonsin den typischen Krankheitsverlauf mildern.

Der Extra-Tipp für Eltern: Die praktische rote Verschlusskappe bei den Tropfen erleichtert die Einnahme auch unterwegs. Die Meditonsin Globuli lassen sich genau in die Handfläche dosieren.

Sie möchten mehr über Meditonsin erfahren? Hier finden Sie wissenswerte Hintergrundinformationen!

*Nach Rücksprache mit dem Arzt ab 7 Monaten, ab 1 Jahr in der Selbstmedikation

PFLICHTTEXT:
Meditonsin® Tropfen / Meditonsin® Globuli. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen- und Rachenraumes. Meditonsin® Tropfen enthält 6 Vol.-% Alkohol. Meditonsin Globuli enthält Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 02/2019 bzw. 04/2017. MEDICE Arzneimittel, 58638 Iserlohn.

Meistgeklickt zum Thema
Erkältung bei Kindern: Die besten Tipps
Erkältung bei Kindern

Kinder fangen sich besonders häufig einen grippalen Infekt ein. Was sie davor schützt und welche Tipps helfen, wenn Kinder bereits erkältet sind mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.