Scharf macht schlank

Chili-Ingwer-Diät

Asiatische Küche mit feuriger Schärfe bringt den Stoffwechsel in Schwung und lässt trotz leckerem Essen die Kilos schmelzen. Die Chili-Ingwer-Diät ist was für Genießer, die es richtig scharf mögen.

Chili_Ingwer_Diät_abnehmen
Chili und Ingwer enthalten Wirkstoffe, die das Abnehmen unterstützen können.
iStock
  • zum BMI-Rechner

    Zu dick? Zu dünn? Mit dem BMI-Rechner finden Sie schnell heraus, ob Ihr Körpergewicht im Normbereich liegt - oder ob Sie ein paar Pfunde abnehmen sollten.

Wer gerne asiatisch isst und Scharfes liebt, für den könnte die Chili-Ingwer-Diät der Schlüssel zur unkomplizierten Gewichtskontrolle sein. Woher diese Diätidee ursprünglich stammt, ist unklar. Wahrscheinlich handelt es sich um modifizierte fettarme Rezepte aus der Asiaküche, von denen bekannt ist, dass sie nicht dick machen. Mit Chili und Ingwer gewürzt werden sie zu besonders schlanken Gerichten. Die Diät macht sich die besondere Wirkung der beiden Würzgemüse zunutze.

Die Kraft von Chili und Ingwer

Chili: Der Inhaltsstoff Capsaicin regt den Stoffwechsel an und kann einen entzündungshemmenden Effekt entfalten. Die Durchblutung wird gesteigert, der Schweiß fließt. Außerdem soll die Chilischärfe verhindern, dass der Körper Fett aus der Nahrung in Depots anlegt. Bekannt ist die scharfe Schote zudem als wirksame Appetitbremse.

Ingwer: Seine milde Schärfe regt ebenfalls den Stoffwechsel an und nimmt den Hunger. Der Inhaltsstoff Gingerol wirkt beruhigend auf den Magen, regt den Gallenfluss an sowie die Darmtätigkeit. Ingwer fördert also die Verdauung. Zusätzlich aktiviert die Würzknolle die Nieren und fördert damit die Entwässerung – ein erwünschter Abnehmeffekt.

Die 10 schärfsten Chilis der Welt

Lifeline/Wochit

Dosieren Sie Ingwer und vor allem Chili anfangs ganz vorsichtig. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit können Sie die Chili-Ingwer-Diät durchaus auf Dauer einhalten – falls Sie die Schärfe vertragen und mögen. In den ersten Wochen lassen sich damit jeweils ein bis zwei Kilogramm abnehmen. Noch besser wirkt die Diät, wenn Sie zusätzlich Sport treiben.

Wie die Chili-Ingwer-Diät funktioniert

Nutzen Sie auf jeden Fall frische Chilischoten und frische Ingwerknollen. Die pulverisierte Form der beiden Würzgemüse ist längst nicht so wirksam.

Frühstück: Starten Sie in Ihren Tag mit Ingwertee. Die Zubereitung ist ganz einfach – schälen Sie ein etwa zwei Zentimeter großes Stück einer frischen Ingwerknolle (am besten Bio-Ware) und schneiden Sie es in feine Streifen. Übergießen Sie diese mit einem Liter kochenden Wassers und lassen Sie das Ganze 15 Minuten ziehen. Danach heiß trinken und / oder abkühlen lassen und über den Tag verteilt immer wieder trinken – am besten immer dann, wenn Sie merken, dass sich der Hunger meldet. Zum Frühstück gibt es außerdem Müsli mit Obst und Magermilch oder Magerjoghurt.

Mittagessen: Frisches Gemüse, magerer Fisch oder Fleisch, etwas Reis – eben wie die asiatische Küche das vorschlägt. Gewürzt wird wieder mit frischen Chilischoten und Ingwer.

Abendessen: Hier können sie wieder aus der Vielfalt der asiatischen Rezepte wählen – allerdings sollten die Zutaten fettarm sein. Gerichte, bei denen Fisch, Gemüse und Fleisch in Fett ausgebacken werden, sind also tabu. Trinken Sie nach dem Essen wieder eine Tasse Ingwertee. Zum Thema Trinken: Mindestens zwei Liter täglich, Wasser, Ingwer- oder Kräutertee. Alkohol bitte nur ausnahmsweise und dann nur leichten Weißwein.

Pro und Contra Chili-Ingwer-Diät

Ohne Hunger und Mangelerscheinungen lässt sich mit dieser Diät langsam abnehmen. Die Chili-Ingwer-Diät ist leicht durchzuführen und schmeckt gut. Rasche Erfolge gibt es jedoch nicht. Und wer Schärfe nicht verträgt oder mag, der sollte sich besser eine andere Schlankheitskur suchen. Frauen, die stillen, sollten ebenfalls darauf verzichten. Die Schärfe von Chili und Ingwer könnte in die Muttermilch übergehen, das vertragen Babys auf keinen Fall.
 

Fazit: Mit der Chili-Ingwer-Diät können Asiaküchen-Fans genussvoll abnehmen. Die Ernährungsform ist durchaus empfehlenswert. Dass Capsaicin den Stoffwechsel tatsächlich so stark anregt, dass Fettpolster verschwinden, ist wissenschaftlich jedoch nicht ausreichend bewiesen. Der Erfolg der Chili-Ingwer-Diät rührt vermutlich von den leichten, fettarmen Gerichten und dem weitgehenden Verzicht auf Zucker, Alkohol und Brot her.

Die besten Tipps zum Abnehmen und gegen Heißhunger

Autor:
Letzte Aktualisierung: 23. Januar 2014

Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Wege, täglich Hunderte Kalorien zu sparen
Abnehmen & Diät

Weg mit dem Speck: 20 alltagstaugliche Wege, um bald ein Kilo leichter zu sein mehr...

Gesunde Lebensmittel, die dick machen
Abnehmen & Diät

Mit Sushi, Smoothie, Joghurt und Trockenfrüchten lässt sich prima abnehmen? Irrtum ... mehr...

Haferflocken-Diät: Gesund und einfach abnehmen
Mit Tagesplan und Rezept

Haferflocken bieten alles, was der Körper braucht, um gesund abzunehmen mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Kalorienrechner

Wie viele Kalorien brauchen Sie am Tag? Die Antwort liefert der kostenlose Rechner.

mehr...
Rubrikenteaser Diät Expertenrat

Sie haben Fragen zu Diät und Abnehmen? Fragen Sie die Ernährungsexperten.

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang