Risiken ärztlich abklären

Fasten - Pro und Contra Nahrungsverzicht

Fastenstart ist traditionell am Aschermittwoch, viele Menschen legen aber auch zwischendurch immer mal wieder Nulldiät-Phasen ein. Der völlige Nahrungsverzicht kann gesundheitsfördernde, aber auch negative Auswirkungen haben.

fettarm_fasten_Hamburger_Diät
Fasten hat viele Vorteile, aber auch einige Nachteile. Manche Menschen dürfen nicht völlig auf Nahrung verzichten.
iStock

Grundsätzlich sollten Fastenkuren nur nach Absprache mit dem Arzt und im Rahmen medizinischer Betreuung innerhalb einer Fastenklinik erfolgen. Auch beim Fasten als Frühjahrskur für Gesunde, welches in der Regel fünf Tage dauert, sollten Unerfahrene vorher ihren Arzt informieren.

Vorteile hat das Fasten, wenn...

  • die Ernährung anschließend vollwertig umgestellt werden soll.
  • man sich von Abhängigkeiten zum Beispiel von Alkohol oder Zigaretten befreien möchte.
  • man seinen Organismus durch das Fasten entlasten möchte durch den Abbau von Fettdepots.
  • man bestimmten Erkrankungen wie beispielsweise Rheuma, Asthma, Haut- und Darmerkrankungen entgegenwirken möchte.
  • man insgesamt zu einer gesundheitsbewussteren Lebensweise und mehr Körpergefühl gelangen möchte, ist das Fasten ein guter Einstieg.

Die Risiken des Fastens:

  • Gichtanfall durch erhöhte Harnsäurewerte.
  • Nierensteine bis hin zu Nierenversagen.
  • Herzrhythmusstörungen beim Fasten bis hin zu Herzinfarkt durch hohe Proteinverluste (Herzmuskelabbau).
  • Durch die Schwächung des Immunsystems, einer vermehrten Ketogenese (Ketoazidose) sowie durch den Fettabbau und frei werdende Schadstoffe können weitere Erkrankungen ausgelöst werden. Fasten kann zum Beispiel entzündliche Prozesse durch Viren, Allergien, Karzinombildung und Diabetes mellitus fördern.
  • Es kann zu Vergiftungserscheinungen kommen, die bei einer Schwangerschaft auch den Fötus gefährden. Schwangere sollten daher gar nicht fasten.
  • Auch Depressionsschübe und starke Schwankungen des allgemeinen Befindens sind bekannte Nebenerscheinungen des Fastens.
Statt Fasten: Zwölf Wege, nachhaltig abzunehmen

Autor:
Letzte Aktualisierung: 05. März 2014

Beitrag zum Thema aus der Community
  • Ernährung / Abnehmen
    1 x fasten die Woche?
    20.12.2009 | 05:41 Uhr

    Ist eine Diät zu empfehlen, bei der man 6 Tage lange normal isst und dann am 7. fastet...   mehr...

Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Wege, täglich Hunderte Kalorien zu sparen
Abnehmen & Diät

Weg mit dem Winterspeck: 20 alltagstaugliche Wege, um bald ein Kilo leichter zu sein mehr...

Haferflocken-Diät
Einfach, gesund und sicher abnehmen

Unschlagbar einfach: Haferflocken bieten alles, was der Körper braucht, um gesund abzunehmen mehr...

Diese Kräuter helfen beim Abnehmen
Abnehmen & Diät

Die besten Abnehm-Kräuter und wie sie im Körper wirken mehr...

Kalorienrechner

Wie viele Kalorien brauchen Sie am Tag? Die Antwort liefert der kostenlose Rechner.

mehr...
Rubrikenteaser Diät Expertenrat

Sie haben Fragen zu Diät und Abnehmen? Fragen Sie die Ernährungsexperten.

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang