Homeoffice: Auch für den Bauch eine Herausforderung

Ob Homeoffice, Homeschooling oder Streaming: Die digitalen Entwicklungen erleichtern das Arbeiten, Lernen und Leben von zu Hause aus in der aktuellen Corona-Krise. Für die Verdauung ist das jedoch oft nicht ohne Folgen.

Mann arbeitet im Homeoffice
Das stundenlange Arbeiten vor dem Bildschirm, Stress und Bewegungsmangel können vor allem bei dafür anfälligen Menschen Magen-Darm-Beschwerden fördern.
© Bayer Vital GmbH

Das oft stundenlage Sitzen vor dem Bildschirm, wie es für viele Arbeitnehmer im Homeoffice derzeit normal ist, birgt laut Studien auch gesundheitliche Risiken. Wer dafür anfällig ist, bei dem können Stress1, mangelnde Bewegung2 und eine ungesunde Ernährung in dieser Situation Magen-Darm-Beschwerden fördern. Mit neuen Regeln und Routinen lassen sich Bauchschmerzen, Blähungen, Sodbrennen und Übelkeit im Alltag jedoch vorbeugen.

Fünf Tipps für den Bildschirm-Bauch

  1. Ballaststoffreiches Frühstück: Die Mischung macht’s! Ballaststoffe aus Getreide und Obst sowie hochwertiges Protein bilden die Basis für einen guten und bekömmlichen Start in den Tag. Statt Brot mit Marmelade oder Wurst sollten Gesundheitsbewusste einmal den Food-Trend von 2019 versuchen: So genannte Proats – über Nacht eingeweichte Haferflocken mit Quark, verfeinert mit Nüssen, Samen, Honig und/oder Gewürzen – liefern ein echtes Powerfrühstück und sind in vielen aufregenden Variationen zuzubereiten. Auch ein Glas warmes Wasser kurbelt die Verdauung an.

  2. Immer wieder Aufstehen: Genauso wie im Büro ist auch im Homeoffice regelmäßige Bewegung wichtig. Achten Sie drauf zwischendurch immer wieder aufzustehen – sei es für den Kaffee aus der Küche oder die Post aus dem Briefkasten. Denn für einen gesunden Magen-Darm-Trakt ist es wichtig, dass Sie nicht den ganzen Tag in einer sitzenden Position verharren. Andernfalls stauen sich leicht Gase im Darm, die dann zu schmerzhaften Blähungen führen können.

  3. Ernähren Sie sich bewusst: Schnell greifen viele Menschen im Homeoffice zu ungesunden Fertiggerichten oder Snacks und verzehren diese nebenbei vor dem Bildschirm. Solche Zwischenmahlzeiten führen auch dazu, dass man feste Essenszeiten vernachlässigt. Dadurch wandern jedoch zusätzliche Pfunde auf die Hüften und belasten Magen und Darm. In der Folge können Übelkeit, Blähungen, Sodbrennen oder Völlegefühl entstehen. Besser: Verbringen Sie die Mittagspause abseits vom Schreibtisch und achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigen Lebensmitteln. Soweit möglich, sollten Sie im Homeoffice auch selbst mit frischen Zutaten kochen.

  4. Pausen einlegen: Kleine Auszeiten vom Bildschirm senken das Stresslevel und sorgen dafür, dass Ihnen die Arbeitsbelastung nicht auf den Magen schlägt. Richten Sie immer mal wieder den Blick für ein paar Minuten nach draußen – das beruhigt und kann die Konzentration (wieder) schärfen.

  5. Bildschirmzeit begrenzen: Wer tagsüber im Homeoffice lange am Bildschirm gearbeitet hat, sollte den Feierabend nicht auch noch davor verbringen. Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes und unterhalten Sie sich abends mit dem Partner oder den Kindern oder lesen Sie ein Buch. Das entschleunigt und trägt zu einem guten Bauchgefühl bei.

unbezahlte Anzeige, wegen Produktnennung

Iberogast®: Für Homeoffice und Ihre Hausapotheke

Gerät der stressgeplagte Bauch im Homeoffice doch einmal aus dem Gleichgewicht, kann ihm eine Kombination aus neun Heilpflanzenextrakten helfen. Damit fühlen Sie sich schnell wieder fit und leistungsfähig.

 

Iberogast Flasche
Iberogast ® wirkt funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Beschwerden wie Schmerzen, Krämpfen, Blähungen, Übelkeit und Sodbrennen sanft und zugleich effektiv entgegen. Das pflanzliche Arzneimittel hat sich seit 60 Jahren in vielen Situationen bewährt und sollte daher in der Hausapotheke nicht fehlen. Bereits für Kinder ab 3 Jahren zugelassen, ist Iberogast ® sogar für die ganze Familie ein zuverlässiger Begleiter.
Gesunde Ernährung
Beratender Experte
Herr Dr. med. Roger Eisen

Naturheilverfahren, Sportmedizin, Chirotherapie, Anti-Aging in Bad Griesbach

Artikel zum Thema
8 Tipps für ein besseres Stressmanagement

Das Weihnachtsessen, Geschenke und wichtige Termine – Diese Tipps helfen, wenn der Alltag besonders stressig ist!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Meistgeklickt zum Thema
Radieschen: Pink, scharf – und so gesund!
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Radieschen gelten als Geheimwaffe gegen Pilze und Bakterien. Was sie so gesund macht mehr...

Kurkuma: Wirkung und Nebenwirkungen des Superfoods
Gelbes Currypulver gegen Krankheiten

Wie Kukuma bei Magen-Darmerkrankungen oder Alzheimer helfen kann. mehr...

Schonkost: Das schmeckt Magen und Darm bei Beschwerden
Zeit für leichte Vollkost

Eine leichte Vollkost hilft dem Verdauungstrakt durch schwere Zeiten: Was jetzt auf den Speiseplan gehört mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren
Body-Mass-Index: BMI schnell und einfach berechnen!

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.