Den ganzen Tag nur Früchte

Obstdiät

Obst ist gesund, keine Frage. Die verschiedenen Sorten sind vitaminreich und enthalten meist nur wenige Kalorien. Warum also nicht mit einer Obstdiät abnehmen? Doch Vorsicht: Die süßen Früchte führen nicht immer zum Erfolg auf der Waage, sondern sollten beim Abnehmen eher als Ersatz fürs Dessert herhalten.

iStock_000012643348_Small.jpg
Obst ist gesund – aber nur mit Früchten nimmt man nicht dauerhaft ab.
iStock

Die Obstdiät zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Diäten. Sie ist eine sogenannte Mono-Diät. Das bedeutet, dass man sich während der Abnehmphase ausschließlich von einen bestimmten Lebensmittel ernährt (wie zum Beispiel auch bei der Ananas- oder der Kohlsuppen-Diät). Und genau hier liegt das Hauptproblem der Obstdiät.

Wie die Obstdiät funktioniert

Bei der Obstdiät sollte man bis zu 1,25 Kilo Obst pro Tag essen, dazu viel Wasser und ungesüßten Tee trinken. Tabu ist Obst aus Konserven, denn diese Variante enthält meist viel Zucker und Konservierungsstoffe, die Vitamine haben sich verflüchtigt. Bei den Menschen, die unbedingt Gewicht verlieren wollen, ist die Obstdiät auch deshalb beliebt, weil sie einfach und alltagstauglich ist. Man muss nichts kochen, sondern ganz einfach nur Früchte essen.

Antioxidantien satt: Diese Lebensmittel schützen vor Krebs

Doch Vorsicht: Obstdiäten eignen sich nur für ein Wochenende oder höchstens fünf Tage. Wer längerfristig abnehmen möchte, der sollte seine Ernährung umstellen. Obstdiäten wirken wie lediglich wie eine Art Fasten-Kur, sie  können den Körper reinigen und entgiften. Man sollte jedoch darauf achten, dass man eine ausgewogene Mischung von Obst zu sich nimmt – und zwar aus kalorienarmen und kalorienreichen Früchten.

ABC E wie Einseitige Diäten

Was bringen Diäten und wie kann man dauerhaft abnehmen?

ARD auf Youtube

Welches Obst eignet sich für die Obstdiät?

Die Mischung machts: Auch wenn die Obstdiät zu den Mono-Diäten zählt, liegt ihr Vorteil in der großen Auswahl an heimischen und exotischen Früchten. Für eine Obstdiät eignet sich im Prinzip jede Frucht. Steinobst wie Kirschen (63 kcal/100 g) oder Pflaumen (46 kcal/100 g) haben relativ viele Kalorien. Auch Kernobst wie Äpfel (52 kcal/100 g) und Birnen (58 kcal/100 g) sind nicht gerade kalorienarm.

  • zur Übersicht

    Von Artischocke bis Zucchini, von Apfel bis Zitrusfrucht: Wir sagen Ihnen, was drinsteckt und wann die Produkte besonders frisch und gesund sind.

Zitrusfrüchte enthalten weniger Fruchtzucker und damit auch weniger Kalorien (Blutorange: 52 kcal/100 g). Um die Pfunde purzeln zu lassen, eignen sich auch Johannisbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren.

Obstdiät: Pro und Contra

Fünfmal Obst und Gemüse am Tag, wobei nur zwei Portionen das vergleichsweise kalorienreiche Obst abdecken soll: Dazu raten Experten für eine ausgewogene Ernährung, zum Beispiel die Fachleute der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Doch auch wenn man mit Obst oberflächlich betrachtet nicht viel falsch machen kann, gibt es wie bei allen Mono-Diäten auch bei der Obstdiät gewisse Risiken: Denn wer den ganzen Tag nur Obst ist, der ernährt sich viel zu einseitig. Und genau das kann zu gesundheitlichen Folgen führen. Fette und Eiweiße, die der Körper benötigt, kommen bei der Obstdiät zu kurz.

Schnell abnehmen mit Obst, aber Jo-Jo-Effekt

Die Obstdiät führt daher nur zu einer kurzzeitigen Gewichtsreduktion. Die fehlenden Kilos auf der Waage sind kein abgebautes Körperfett, sondern Wasser, das der Körper durch das Obst verloren hat. Die sogenannten Crash- und Blitzdiäten zielen auf ein schnellstmögliches Abnehmen ab, nicht aber auf eine dauerhafte Gewichtsreduktion.

Im Gegenteil: Bei einer fehlenden Ernährungsumstellung im Anschluss an die Obstdiät sind die Pfunde schnell wieder da, . Deshalb raten Krankenkassen wie die AOK sowie die Gesellschaft für Gesunde Ernährung (DGE) von diesen Crash- und Blitzdiäten ab, bei denen man oft unter 500 kcal am Tag zu sich nimmt: Sie weichen zu stark vom üblichen Ess- und Trinkverhalten ab und dürfen aus gesundheitlichen Aspekten nicht über längere Zeit durchgehalten werden.

Umfrage
Wieviele Diäten haben Sie schon gemacht?

 

Fazit zur Obstdiät

Wer abnehmen möchte, sollte längerfristig die Ernährung umstellen und ausreichend Sport treiben. Crash- und Blitzdiäten wie die Obstdiät haben nur einen kurzfristigen Erfolg und können sogar Gesundheitsschäden durch Mangelernährung nach sich ziehen.

  • zum Lexikon

    Von A wie Atkins über K wie Kohlenhydrat bis hin zu V wie Volumetrics: Wir stellen Diäten vor und verraten, welches Abnehmprogramm nachhaltig zum Erfolg führt.

Experten raten Abnehmwilligen ohnehin dazu, Obst im Rahmen einer Diät eher als Dessert-Ersatz zu sehen. Denn in Massen statt in Maßen genossen verwandeln sich auch gesunde Lebensmittel in Hüftgold. Schuld ist der in Obst reichlich enthaltene Fruchtzucker.

Die besten Schlankmacher-Lebensmittel
Meistgelesen in dieser Rubrik
20 Wege, täglich Hunderte Kalorien zu sparen
Abnehmen & Diät

Weg mit dem Speck: 20 alltagstaugliche Wege, um bald ein Kilo leichter zu sein mehr...

Die besten Tipps zum Abnehmen und gegen Heißhunger
Abnehmen & Diät

Der Kampf gegen die Pfunde ist ein langer Weg: So meistern Sie ihn! mehr...

Gesunde Lebensmittel, die dick machen
Abnehmen & Diät

Mit Sushi, Smoothie, Joghurt und Trockenfrüchten lässt sich prima abnehmen? Irrtum ... mehr...

Aktuelle Artikel Ernährung & Fitness
Kalorienrechner

Wie viele Kalorien brauchen Sie am Tag? Die Antwort liefert der kostenlose Rechner.

mehr...

Sie haben Fragen zu Diät und Abnehmen? Fragen Sie die Ernährungsexperten.

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang