Darmkrebs: Vorbeugen

Entscheidend für die Heilung von Darmkrebs ist, dass er frühzeitig erkannt wird. Deshalb sind Vorsorgeuntersuchungen so wichtig. Eine gesunde Lebensweise verringert das Darmkrebs-Risiko.

Daher sollten Sie die empfohlenen Früherkennungsuntersuchungen in Anspruch nehmen. Eine gesunde Ernährung, wenig Alkohol und der Verzicht auf Nikotin können das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, verringern.

Um das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, zu reduzieren, sollten Sie auf eine gesunde Ernährung, die reich an Ballaststoffen ist, achten. Auch der nur gemäßigte Verzehr von Fleisch und Alkohol kann das Risiko verringern. Bewegen Sie sich außerdem regelmäßig, und verzichten Sie auf das Rauchen, um Ihr persönliches Darmkrebs-Risiko zu senken.

Darmkrebs können Sie nicht gezielt mit medikamenten oder Impfungen vorbeugen. Aber je früher er erkannt wird, umso besser sind die Heilungschancen. Daher stellen Früherkennungsuntersuchungen die wichtigste Maßnahme im Kampf gegen den Darmkrebs dar. Experten schätzen, dass neun von zehn Fällen von Darmkrebs geheilt werden können, wenn sie frühzeitig erkannt werden.

Zu den Früherkennungsuntersuchungen gehört der sogenannte Hämoccult-Test, mit dem der Stuhl auf mögliches, mit dem Auge nicht sichtbares Blut untersucht werden kann. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen ab einem Alter von 50 Jahren einmal im Jahr die Kosten für diesen Test.

Außerdem wird ab 55 Jahren eine Vorsorge-Darmspiegelung (Koloskopie) empfohlen, deren Kosten ebenfalls von den Krankenkassen übernommen werden. Bei der Darmspiegelung werden gutartige Darmpolypen, aus denen sich Tumoren entwickeln können, gleich entfernt.  Werden bei dieser Untersuchung keine krankhaften Veränderungen im Darm festgestellt, können Sie nach zehn Jahren erneut eine Darmspiegelung zur Darmkrebs-Vorsorge durchführen lassen.

Besteht allerdings der Verdacht auf eine Darmerkrankung, können die genannten Untersuchungen auch häufiger eingesetzt werden.

Autor: Lifeline
Letzte Aktualisierung: 24. Juli 2012

Neueste Fragen aus der Community
Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...