Begleiterscheinung der Menstruation

Regelschmerzen

Dysmenorrhoe

Mann mit Verstopfung
Starke Schmerzen während der Monatsblutung: Ratsam ist eine Untersuchung beim Frauenarzt.
Thinkstock

Als Regelschmerzen (medizinisch: Dysmenorrhoe) werden ausgeprägte Schmerzen im Unterleib bezeichnet, die vor Beginn oder während der Menstruationsblutung auftreten.

Regelschmerzen entstehen durch die Kontraktionen der Gebärmutter, wenn das Organ seine Schleimhaut abstößt, weil sich kein Ei eingenistet hat. Ein gewisses Maß an Krämpfen und Beschwerden während der Menstruation ist also durchaus normal und kein Grund zur Sorge.

Bei sehr heftigen Regelschmerzen zum Arzt gehen!

Führen starke Regelschmerzen aber zu Einschränkungen im Alltag, ist ein Arztbesuch ratsam. Denn auch körperliche Ursachen wie eine Endometriose können übermäßig starke Schmerzen während der Regel auslösen.

Begleitend können bei Regelschmerzen Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Kopfschmerzen vorkommen. Häufig strahlen die Schmerzen auch in den Rücken aus. Regelschmerzen zählen neben dem Prämenstruellen Syndrom (PMS) und Blutungsunregelmäßigkeiten zu den Menstruationsstörungen.

Regelschmerzen werden nach Ursache eingeteilt

Man unterscheidet zwei Formen der Regelschmerzen: Primäre Regelschmerzen (primäre Dysmenorrhoe) sind dadurch gekennzeichnet, dass sie in jungen Jahren, meist kurz nach der Menarche, also der ersten Regelblutung, auftreten. Sie sind relativ häufig: Bis zu drei Viertel aller jungen Mädchen leiden daran. Bei sekundären Regelschmerzen setzen die Beschwerden in der Regel deutlich später ein und gehen meist auf eine organische Ursache zurück.

  • Zum Special Schmerzbehandlung

    Egal ob klassische Schmerzmittel, Akupunktur oder TENS - die moderne Schmerztherapie ermöglicht heute eine individuelle und effektive Behandlung unterschiedlichster Beschwerden. Lesen Sie mehr über die vielfältigen Möglichkeiten und Formen der Schmerzbehandlung.

.

Wichtige Warnsignale der Periode

Autor: Lifeline Redaktion
Letzte Aktualisierung: 16. September 2014
Durch:
Quellen: H. Brühwiler, D. Sieger, K. P. Lüscher. Primäre Dysmenorrhöe. Schweiz Med Forum 2006;6:919–922. http://www.medicalforum.ch/pdf/pdf_d/2006/2006-41/2006-41-401.PDF G. München, J. Reitz. Grundlagen der Krankheitslehre. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG. Hamburg. Lexikon der Krankheiten und Untersuchungen. 2. Auflage, Thieme Verlag, Stuttgart.

comments powered by Disqus
Meistgelesen in dieser Rubrik
Hodenschmerzen
Das Ziehen im Unterleib

Ratgeber zur Selbstdiagnose, wenn der Hoden schmerzt mehr...

Ischiasschmerzen (Ischialgie)
Symptome von A bis Z

Woher Ischiasschmerzen kommen und wie Sie sie loswerden mehr...

Atembeschwerden (Atemgeräusche)
Symptom von Asthma, Allergie, COPD und vielem mehr

Atembeschwerden können sich in Form von Atemnebengeräuschen und Atemnot bemerkbar machen, die beim Ein- und/oder Ausatmen auftreten. Erfahren Sie hier mehr über Ursachen und Therapien. mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Einfach, schnell und kostenlos den richtigen Arzt finden und online Termine vereinbaren

Arzt finden
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.



Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang