Erkältung und Fieber

Hausmittel gegen Erkältung

Erkältung-Hausmittel-86488700.jpg
Hausmittel gegen Erkältung: Eine Schwitzkuhr erhöht die Abwehrkraft.
Getty Images/Comstock Images

Eine Erkältung ist eine Erkrankung der oberen Atemwege, die meist durch Viren verursacht wird. Sie werden etwa beim Niesen oder Husten von Mensch zu Mensch übertragen. Häufig tritt eine Erkältung in den Wintermonaten auf. Sie äußert sich durch Abgeschlagenheit, Schnupfen, Husten und Halsschmerzen.

Eine normale Erkältung klingt in der Regel innerhalb einer Woche ab. Sollten die Symptome länger andauern oder breitet sich die Infektion auf die tieferen Atemwege (Lunge) aus, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Sie können den Heilungsprozess mit verschiedenen Hausmitteln unterstützen. Gerade zu Beginn einer Erkältung lassen sich die Beschwerden häufig lindern.

Bekannte Hausmittel gegen Erkältung:

  • Ruhen Sie sich aus und trinken Sie viel. Das hilft Ihrem Körper dabei, die Abbauprodukte wie Schleim schnell auszuscheiden und den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen.
  • Eine Schwitzkur erhöht die Abwehrkraft des Körpers. Dies ist bei einer Erkältung besonders wichtig! Lassen Sie dazu am Abend ein Bad mit ca. 37°C Wassertemperatur ein und entspannen Sie 20 Minuten. Während dieser Zeit können Sie die Temperatur noch leicht erhöhen. Legen Sie sich anschließend sofort ins Bett und schwitzen Sie dann – gut zugedeckt – noch etwa 30 Minuten nach.
  • Tragen Sie bei einer Erkältung immer einen dünnen Schal oder ein Tuch, damit die Durchblutung im Hals und Rachen gefördert wird.
  • Sorgen Sie für ausreichend Luftfeuchtigkeit, indem Sie bei Bedarf feuchte Handtücher auf die Heizung hängen sowie regelmäßig lüften.
Tipps für eine starke Abwehr
1 von 5
  • iStock_000013639208XSmall.jpg
    Schwitzen für die Gesundheit

    Für alle, die etwas für´s Immunsystem tun wollen, sollte der regelmäßige Saunagang zur Gewohnheit werden. Denn hier wird die Durchblutung angeregt und gleichzeitig der Wechsel zwischen unterschiedlichen Temperaturen trainiert. Wenn wir also mal wieder vom überheizten Wohnzimmer raus in den kalten Novembernebel gehen, bleibt die böse Überraschung in Form einer Erkältung eher aus.

  • iStock_000005881741XSmall.jpg
    Aktiv werden

    Wer regelmäßig Sport treibt, der bringt sein Immunsystem auf Trab. Am besten 3 Mal wöchentlich für 30 Minuten Sport treiben. Suchen Sie sich idealer Weise ein Hobby, das Ihnen so richtig Spaß macht. So bleiben Sie auf jeden Fall dabei. Tanzen, Tennis, Schwimmen – erlaubt ist, was gefällt! Hauptsache, die Ausdauer kommt nicht zu kurz.

  • iStock_000005913460XSmall.jpg
    Statt Fast-Food & Co.: Her mit den Vitaminen!

    Wer sich fettreich und zuckerhaltig ernährt, der muss sich über eine schwache Abwehr nicht wundern. Denn die braucht Unterstützung in Form von Vitaminen und Mineralstoffen. Vor allem Vitamin C, aber auch Zink (z.B. in Kartoffeln oder Innereien, Fleisch) greifen dem Immunsystem unter die Arme.

  • iStock_000009674561XSmall.jpg
    Schlaf – wichtig für ein intaktes Immunsystem

    Wenn wir schlafen, tankt unser Immunsystem neue Energie. Es regeneriert sich und bereitet sich auf neue Abwehr-Aufgaben am nächsten Tag vor. Deswegen gilt: Vermeiden Sie Schlafmangel und versuchen Sie, 6-8 Stunden täglich zu schlafen. Am Wochenende also ruhig mal länger in den Federn bleiben und den Wecker, Wecker sein lassen.

  • Meditonsin AZ_450x252Px_1.jpg
    Meditonsin®: Erwischt die Erkältung, bevor es Sie richtig erwischt.

    Sollte sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine Erkältung ankündigen, heißt es: Schnell aktiv werden! Frühzeitig eingenommen kann das homöopathische Arzneimittel Meditonsin® (rezeptfrei in der Apotheke) den vollständigen Ausbruch der Erkältung verhindern. Daher gilt: Am besten beim ersten Kratzen im Hals, einer kribbelnden Nase oder Heiserkeit an Meditonsin® denken! Gut zu wissen: Da Meditonsin® gleich drei bewährte homöopathische Einzelmittel kombiniert, kann die Erkältungs-Medizin in jeder Phase der Erkältung deren Verlauf positiv beeinflussen – also auch dann, wenn die Erkältungsbeschwerden schon ausgeprägt sind.

    Pflichttext: Meditonsin® Tropfen. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen- und Rachenraumes. Enthält 6 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 10/2013. MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn.

    Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG

Autor: Dr. Michael Koch - dr. waitz l medproduction, Redaktionsbüro Medizin und Gesundheit Köln. www.medproduction.de
Letzte Aktualisierung: 04. November 2011
Durch: Lifeline
Quellen: Glaser, H.: Alte und neue Hausmittel zur äußeren Anwendung. Gesundheitspflege initiativ, gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbH Esslingen, Esslingen 2008 Grönemeyer, D.: Grönemeyers neues Hausbuch der Gesundheit. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2008 Wurzel, B., Marklstorfer, B.: Die besten Hausmittel für Kinder. Südwest Verlag, München 2006 Pschyrembel: Klinisches Wörterbuch. De Gruyter, Berlin 2007

Beitrag zum Thema aus der Community
Gesundheit und Medizin
Hausmittel bei Fieber

Als Fieber bezeichnet man eine erhöhte Körpertemperatur ab 38°C. Fieber tritt häufig bei... mehr...

Hausmittel gegen Halsschmerzen

Bei Halsschmerzen kommt es zu einem unangenehmen Kratzen und Brennen im Hals. Der Rachen fühlt sich... mehr...

Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Neueste Fragen aus der Community
Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Lifeline-Fan auf Facebook werden



Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang