Genetisch bedingter Gelenkverschleiß

Selbst Kinder leiden unter Arthrose

Aufhalten lässt sich der langsame Abbau des Gelenkknorpels nicht. Verschiedene Initiativen und Organisationen versuchen, auf das Leiden der zunehmenden Zahl von Arthrose-Patienten aufmerksam zu machen und geben Ratschläge, die auf eine Verbesserung der Symptomatik ausgerichtet sind.

Gelenkschmerz
Arthrose kann auch genetisch verursacht sein und bereits in jungen Jahren auftreten.
iStock
  • zum Selbsttest

    Verschleißerscheinungen an den Gelenken, die mit Schmerzen einhergehen, bezeichnet man als Arthrose. Besteht bei mir auch die Gefahr? Testen Sie sich!

Die Arthrose ist eine Volkskrankheit geworden. Fast jeder zweite Deutsche über 60 Jahren klagt über geschädigte Gelenke. Betroffen sind vor allem Hüft- und Kniegelenke. Doch nicht nur Älteren macht die Erkrankung zu schaffen: Laut "Deutscher Rheumaliga" leiden alleine in Berlin 3.000 Kinder an Arthrose. "Wir erwarten weltweit eine Verdoppelung der Hüftgelenkspatienten in den nächsten zwanzig Jahren", sagt Karsten Dreinhöfer von der Uniklinik in Ulm. Dreinhöfer ist Mitinitiator der "Bone and Join Decade 2000-2010" ("Jahrzehnt der Knochen und Gelenke"), einer weltweiten Initiative zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten mit Erkrankungen der Bewegungsorgane.

Arthrose ist ernste Erkrankung

Die Ursachen für die Arthrose sind vielfältig und noch nicht völlig geklärt. Fortgeschrittenes Alter, Unfälle, permanent starke Belastung, erbliche Veranlagung und hormonelle Einflüsse werden diskutiert. Nur eines ist sicher: Die Arthrose ist keine einfache Verschleißerscheinung, sondern eine ernst zu nehmende Krankheit.

Im Verlauf der Arthrose geraten die Auf- und Abbauprozesse im Gelenkknorpel aus dem Gleichgewicht. Der Knorpel verliert seine Funktion als Stoßdämpfer und federt das betroffene Gelenk nicht mehr ausreichend ab. Der umliegende Knochen wird überlastet und versucht, dies durch unregelmäßiges Wachstum auszugleichen. Dabei wird der Gelenkkopf durch die überschießende Knochenproduktion regelrecht eingemauert. Die Beweglichkeit des Gelenks nimmt kontinuierlich ab. Schwellung und Schmerzen begleiten den schleichenden Prozess, der schließlich zu einer völligen Gelenkversteifung führt. Bis heute lässt sich diese Erkrankung nur verlangsamen, aber nicht aufhalten.

Heilmittel für genetisch bedingte Arthrose noch nicht in Sicht

In Deutschland befasst sich das "Leitprojekt Osteoarthrose" mit den genetischen Ursachen. "Wir vergleichen die Gene eines gesunden Knorpels mit denen aus einem arthrotischen Gelenk. Dabei können wir sehen, ob beim erkrankten Knorpel manche Gene gar nicht reagieren, oder ob sie im Gegenteil sogar Amok laufen", sagt der Sprecher der Arbeitsgruppe Rolf Hömke. Doch von der Ursachenforschung bis zum fertigen Heilmittel ist es noch ein langer Weg.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 24. März 2016
Durch: es

Meistgelesen in dieser Rubrik
Gonarthrose
Verschleiß des Kniegelenks

Der Verschleiß des Kniegelenks gehört zu den häufigsten Arthroseformen. Alle Infos zu Ursachen, typischen Symptomen, Behandlungsoptionen und Vorbeugung. mehr...

So schützen Sie Ihre Knie
Arthrose

Hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Knie vor Überbelastung schützen mehr...

Hüftarthrose (Coxarthrose)
Verschleiß des Hüftgelenks

Die Hüftgelenksarthrose ist die häufigste Form der Arthrose. Der Verschleiß des Hüftgelenks verursacht als typische Symptome Hüftschmerzen und Bewegungseinschränkungen. Die Erkrankung tritt besonders im Alter... mehr...

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Kennzeichnend für eine Arthrose-Erkrankung ist:
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang