Gelenkverschleiß

Richtige Ernährung als Wunderwaffe gegen Arthrose?

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Expert*innen geprüft

Gibt es eine Wunderwaffe gegen Arthrose? Die Wahrheit ist: Bislang lässt sich die Krankheit leider nicht heilen. Aber durch Bewegung und die richtige Ernährung lässt sich der Verlauf der Krankheit günstig beeinflussen. Welche Ernährung bei Arthrose helfen kann.

GettyImages-1344270640.jpg
© Getty Images/blackCAT

Kurzübersicht: Ernährung bei Arthrose

Welche Ernährung bei Arthrose? Empfohlen wird eine vitaminreiche und fettarme Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse. Vor allem Lauchgemüse wird oft als Wunderwaffe gegen Arthrose bezeichnet. Generell sollten Betroffene darauf achten, Übergewicht zu meiden beziehungsweise abzubauen.

Artikelinhalte im Überblick:

Schmerzen lindern bei Arthrose

Ernährung als Wunderwaffe gegen Arthrose?

Viele Betroffene fragen sich, ob es eine Wunderwaffe gegen Arthrose gibt. Heilbar ist die Erkrankung nicht, aber es gibt Möglichkeiten, um einem vorzeitigen Gelenkverschleiß vorzubeugen und seinen Verlauf günstig zu beeinflussen. Neben ausreichend Bewegung und Sport wird die richtige Ernährung bei Arthrose als ein wichtiger Baustein in der Therapie der Gelenkerkrankung betrachtet.

Arthrose ist die weltweit am häufigsten vorkommende Gelenkerkrankung. Dabei handelt es sich um einen fortschreitenden Abbau des Gelenkknorpels. Wichtig ist, die Erkrankung frühzeitig ärztlich behandeln zu lassen. Im späteren Verlauf kann es zu Entzündungsreaktionen in den Gelenken kommen. Fachleute empfehlen dementsprechend eine antientzündliche Ernährungsweise.

Übergewicht verschlimmert Arthrose

Um einer Arthrose vorzubeugen oder ihr Voranschreiten zu verlangsamen, ist es entscheidend, Übergewicht zu vermeiden. Eine erhöhte Körpermasse stellt eine hohe Belastung für die Gelenke dar. In der Folge kommt es schneller zu Verschleißerscheinungen.

In einer australischen Studie fanden Forschende heraus, dass sich Arthrose im Knie (Gonarthrose) bei normalgewichtigen Personen meist erst im höheren Alter entwickelt. Dagegen wurde ein Rückgang des Knorpels bei übergewichtigen Menschen bereits im jungen Alter festgestellt.

Abnehmen schont aber nicht nur die Gelenke, es kann nachweislich auch arthrosebedingte Gelenkschmerzen lindern, wie andere Untersuchungen zeigen.

Ernährung bei Arthrose: Geeignete Lebensmittel als Wunderwaffe?

Generell gilt unter einigen Fachleuten eine fettarme, antientzündliche und vitaminreiche Ernährung als empfehlenswert, da sie die Gelenke nachhaltig schützen und zur Knorpelgesundheit beitragen kann. Doch kann die Ernährung als Wunderwaffe gegen Arthrose betrachtet werden?

In einer englischen Studie  untersuchten Forschende, inwiefern die Ernährung eine Hüftarthrose (Coxarthrose) beeinflussen kann. Dabei erwies sich eine überwiegend vegetarische Ernährung als knorpelschützend. Personen im Alter zwischen 44 und 70 Jahren, die viel Gemüse und Obst zu sich nahmen, hatten seltener Hüftarthrose. Vor allem Lauchgemüse wird oft als eine Art Wunderwaffe gegen Arthrose genannt: In der Studie waren Patient*innen, die reichlich Zwiebeln, Porree und Knoblauch aßen, besonders gut gegen Gelenkverschleiß geschützt.

Lebensmittel, die zur Gesundheit der Gelenke und des Knorpels beitragen können, sind unter anderem:

  • kalziumreiche Nahrungsmittel: Dazu zählen etwa Gemüsesorten wie Brokkoli oder Spinat.
  • fettarme Milchprodukte: Infrage kommen zum Beispiel Joghurt und Quark der Magerstufe.
  • ungesättigte Fettsäuren: Sie stecken in vielen pflanzlichen Ölen (etwa Oliven- oder Leinöl) und auch in Nüssen und fetten Fischarten (Lachs, Makrele, Hering).
  • antioxidative Lebensmittel: Antioxidantien wie Vitamin C oder Vitamin E bekämpfen freie Radikale und können Zellschäden verhindern, die Gelenkverschleiß begünstigen können. Sie stecken in vielen Obst- und Gemüsesorten, etwa Heidelbeeren, Cranberrys und Rotkohl.
  • Gewürze: Eine Mixtur aus Kreuzkümmel, Muskat und Koriander kann einen schmerzlindernden Effekt bei Arthrose haben. Die Gewürze sollen die Durchblutung der Gelenkschleimhaut anregen und so die Beschwerden lindern.  

Einige Fachleute empfehlen die Mittelmeerdiät beziehungsweise Mediterrane Küche als geeignete Form der Ernährung bei Arthrose. Es handelt sich hierbei um eine vorwiegend pflanzliche Ernährung mit wenig tierischen Fetten und Proteinen.

Ernährung bei Arthrose: Was Betroffene meiden sollten

Untersuchungen zeigen, dass eine zuckerreiche Ernährung mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren negative Auswirkungen auf Gelenkknorpel und den darunter liegenden Knochen haben kann. Wer Arthrose vorbeugen oder den Verlauf positiv beeinflussen möchte, sollte den Konsum folgender Nahrungsmittel einschränken:

  • rotes Fleisch und Wurstwaren
  • Weißmehlprodukte
  • Süßigkeiten und Chips
  • Fast Food und Fertiggerichte
  • fettreiche Milchprodukte wie Käse oder Butter
  • Alkohol
  • Eier

Einen auf ihre Bedürfnisse angepassten Ernährungsplan erhalten Betroffene bei einer professionellen Ernährungsberatung.

Nahrungsergänzungsmittel als Wunderwaffe gegen Arthrose?

Nahrungsergänzungsmittel werden in einigen Medien zumeist als Wunderwaffe gegen Arthrose beworben und können etwa in Drogerien freiverkäuflich gekauft werden. Die Präparate enthalten in der Regel die Wirkstoffe Glucosamin, Chondroitin oder Hyaluronsäure.

Die Wirksamkeit der Nahrungsergänzungsmittel ist allerdings umstritten. Während einige Studien Präparaten mit Glucosamin oder Chondroitin eine bestimmte Wirksamkeit in der Linderung von Arthrose-Symptomen bestätigen, kommen andere Untersuchungen zu dem Schluss, dass die Tabletten ähnlich oder schlechter wirken als Placebos.

Zudem können die Gelenkmittel Wechselwirkungen mit sich bringen. Wer Nahrungsergänzungsmittel ausprobieren möchte, sollte die Einnahme ärztlich absprechen.

Entzündungshemmende Lebensmittel: Die besten 15 für Ihre Ernährung
Meistgeklickt zum Thema
Arthrose-Behandlung: Wichtige Therapiemaßnahmen im Überblick
Arthrose

Gelenkverschleiß lässt sich nicht rückgängig machen. Welche Möglichkeiten es gibt, um die Schmerzen zu behandeln! → Weiterlesen

Sport bei Arthrose: Darum ist Bewegung so wichtig
Aktiv gegen Gelenkverschleiß

Sport kann die Beschwerden von Arthrose lindern. Aber nicht jede Sportart ist geeignet! → Weiterlesen

Gonarthrose: Knieschmerzen bei Belastung
Arthrose

Ständige Belastung: Welche Aktivitäten Knieschmerzen bei Gonarthrose besonders fördern und was hilft. → Weiterlesen

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Kennzeichnend für eine Arthrose-Erkrankung ist:
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2024/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über FUNKE Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.