Symptome A - Z

Heiserkeit

Heisere Frau
Heiserkeit tritt häufig im Zuge von Infekten im Bereich der oberen Atemwege auf.
(c) Stockbyte

Heiserkeit: Definition

Bei Heiserkeit liegt eine Störung im Prozess der Stimmbildung vor. Diese tritt häufig im Zuge von Infekten im Bereich der oberen Atemwege auf, die sich auf Kehlkopf und Stimmbänder legen. Heiserkeit kann aber auch andere Ursachen haben.

Die Stimmbildung findet hauptsächlich im Kehlkopf statt. Bei normaler Atmung sind die Stimmlippen, auch Stimmbänder genannt, entspannt, die Luft kann ungehindert durch die Stimmritze fließen. Beim Sprechen erfolgt ein Anspannen der Stimmbänder, wobei diese zusammentreten und die Stimmritze bis auf einen kleinen Spalt verschließen. Die Stimme wird mithilfe des Luftstroms bei der Ausatmung erzeugt, denn dabei werden die Stimmbänder in Schwingungen versetzt, so dass Töne entstehen.

  • zum Ratgeber Erkältung

    Informieren Sie sich im Ratgeber Erkältung: Lifeline gibt Tipps zur Behandlung von Schnupfen, Fieber, Heiserkeit und darüber, was Kindern gut tut

Heiserkeit tritt auf, wenn die Schwingungsfähigkeit der Stimmbänder behindert ist und die Stimmritze nicht mehr richtig schließen kann. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn die Schleimhäute von Kehlkopf und Stimmbändern im Zuge einer Virusinfektion entzündet und geschwollen sind. Die Folge einer solchen Veränderung ist eine heisere (Dysphonie) oder bisweilen sogar tonlose (Aphonie) Stimme. Die Stimme kann dann höher oder tiefer, klangärmer, leiser oder schriller sein als sonst oder auch rauchig oder kratzig klingen. In schweren Fällen, also bei Aphonie, ist sie gar nicht mehr zu vernehmen, der Betroffene kann nur noch flüstern.

Die Ursachen von Heiserkeit sind zumeist relativ harmloser Natur, so dass die Stimmprobleme bei entsprechender Schonung der Stimme in der Regel nach ein bis zwei Wochen vorübergehen. Bei anhaltender Heiserkeit ist eine diagnostische Abklärung durch den Arzt erforderlich, um ernste Ursachen auszuschließen oder etwa eine bleibende Schädigung der Stimmbänder zu verhindern.

Autor: Claudia Urban für DVGE Verlag für Gesundheit und Ernährung
Letzte Aktualisierung: 14. Januar 2013
Quellen: Boenninghaus, H-G.; Lenarz, T.: Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. Springer-Lehrbuch. Springer Medizin Verlag, Heidelberg (2007) Thurnher, D.; Grasl, M. Ch.; Erovic, B. M.; Lercher, P.: HNO-Heilkunde: Ein symptomorientiertes Lehrbuch. Springer Verlag. Wien (2011) Informationen der Medizinischen Universität Graz: Hals-, Nasen-, Ohren-Universitätsklinik, Klinische Abteilung für Phoniatrie: Stimmstörung & Heiserkeit. URL: http://www.meduni-graz.at/phoniatrie/806 (Stand: 14.09.2011) Patienteninformationen der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW): Heiserkeit − wenn die Stimme versagt. (Stand: 16.10.2006). URL: http://www.aerztekammer-bw.de/15/02gesundheitstipps/g_m/heiserkeit.html (Stand: 14.09.2011)

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...


Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang