Herz-Kreislauf

Psoriasis und Herz-Kreislauferkrankungen - mögliche Zusammenhänge

Patienten mit Psoriasis erkranken langfristig häufiger an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ebenso wie rheumatoide Arthritis oder systemischer Lupus erythematodes, bei denen in Untersuchungen ein gesteigertes Risiko für Arterienverkalkung (Arteriosklerose), koronare Herzkrankheit und Herzmuskelschwäche nachgewiesen wurde, kommt es bei Psoriasis zu anhaltenden Entzündungsreaktionen im gesamten Körper. Diese werden deshalb als hauptsächliche Ursache für die Herzkreislaufschäden angesehen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen- häufig bei Psoriasis
Herz-Kreislauf-Erkrankungessind bei Psoriasis-Patienten häufiger.
Getty Images/Goodshoot RF

Die genauen biologischen Mechanismen, mit denen Psoriasis die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigt, sind derzeit noch nicht ausreichend erforscht. Verschiedene Beobachtungsstudien haben jedoch einen solchen Zusammenhang nachgewiesen. Demnach haben Psoriasispatienten ein gesteigertes Risiko, an Arterienverkalkung, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Blutgerinnselbildung (Thrombose) oder Schlaganfall zu erkranken.

Als infrage kommende Ursachen werden folgende Faktoren diskutiert:

Chronische Entzündungen

Anhaltende Entzündungsreaktionen, wie sie bei Psoriasis eine Rolle spielen, sind an der Entstehung von Arteriosklerose beteiligt. Diese wiederum bildet die Grundlage für eine Reihe von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wissenschaftler vermuten deshalb, dass die bei der Schuppenflechte ablaufenden chronischen Entzündungen entscheidend zur Entstehung von Herzkreislaufschäden beitragen. Die bei diesen Entzündungen freigesetzten Botenstoffe, sogenannte Entzündungsmediatoren wie z. B. Zytokine und Entzündungszellen wie Makrophagen, Mastzellen oder Lymphozyten scheinen in das Geschehen involviert. Das Zusammenspiel dieser Faktoren genauer zu verstehen, würde womöglich bei Psoriasispatienten die Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie deren Vorbeugung verbessern können.

Allgemeine Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bestimmte Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen finden sich unter Patienten mit Psoriasis häufiger als in der Allgemeinbevölkerung. Dazu gehören Rauchen, verstärkter Alkoholkonsum, Übergewicht, Störungen der Blutfettwerte, Mangel an körperlicher Bewegung, Bluthochdruck und Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus). Einige dieser Störungen gehen vermutlich auf die Wirkung von Psoriasismedikamenten zurück. So kann beispielsweise Cyclosporin zu Bluthochdruck und Fettstoffwechselstörungen führen.

Störungen des Homocysteinstoffwechsels

Bei Patienten mit Psoriasis finden sich im Blut erhöhte Spiegel an sogenanntem Homocystein (Homocysteinämie). Homocystein ist ein Stoffwechsel-Zwischenprodukt, das beim Menschen ständig gebildet und wieder abgebaut wird. In größerer Menge kann es die Entstehung von Arteriosklerose, Herzinfarkt und Schlaganfall begünstigen. Die bei Schuppenflechte-Patienten beobachteten erhöhten Homocysteinwerte sind vermutlich eine Nebenwirkung von systemisch im ganzen Körper wirkenden Medikamenten wie Methotrexat. Allerdings scheint Methotrexat die negativen Folgen der Homocysteinämie wieder aufwiegen zu können, da das Medikament in Studien mit Psoriasispatienten das Risiko für Herzkreislauferkrankungen bzw. -todesfälle senkte.

Psychische Erkrankungen

Nicht zuletzt wird auch ein Zusammenhang zwischen psychischen Erkrankungen wie Depression und der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Patienten mit Psoriasis vermutet.

Weitere Untersuchungen müssen aufdecken, weshalb bestimmte Risikofaktoren für Psoriasis unter Patienten mit Psoriasis gehäuft auftreten (z. B. als Folge allgemein gestörter Immunprozesse). Außerdem ist zu klären, wie sich das Zusammenspiel zwischen den allgemeinen Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, den chronischen Entzündungsreaktionen und den das Immunsystem beeinflussenden Medikamenten auf das Herzkreislaufsystem auswirkt.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 23. April 2009
Quellen: Kremers, H. M. et al.: Heart disease in psoriasis. Journal of the American Academy of Dermatology 2007, Onlinevorabveröffentlichung am 11. April 2007, doi:10.1016/j.jaad.2007.02.007

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgeklickt zum Thema
Psoriasis und Augenerkrankungen
Begleiterkrankungen der Schuppenflechte

Unter Psoriasis-Patienten scheinen Augenkrankheiten verbreiteter zu sein als in der Allgemeinbevölkerung. Die Ergebnisse einer Studie aus Asien unterstützen diese Vermutung. mehr...

Psoriasis: Typische Hautveränderungen
Symptome der Schuppenflechte

Die Psoriasis vulgaris als häufigste Form der Schuppenflechte ist durch die typischen scharf begrenzten, rot-entzündlichen Herde mit silbrig-weißer Schuppung charakterisiert. Je nach Lokalisation und Ausprägung... mehr...

Kopfhautspsoriasis - hartnäckig und schwer zu behandeln
Symptome der Schuppenflechte

Bei bis zu zwei Dritteln der Psoriasis-Betroffenen ist auch die Kopfhaut von den typischen Hautveränderungen betroffen. Die sogenannte Kopfhautpsoriasis ist häufig leider hartnäckig und schwer zu behandeln. mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Hautveränderungen
  • Psoriasis - auch Veränderungen auf der Zunge?Auf der Zunge

    Entzündliche Veränderungen der Zunge treten bei Psoriasispatienten gehäuft auf mehr...

  • Nagelpsoriasis: Tüpfelnägel und ÖlfleckenNagelpsoriasis

    Bei etwa der Hälfte aller Patienten bestehen Veränderungen im Bereich der Finger- und Zehennägel mehr...

  • Psoriasis im GenitalbereichIm Genitalbereich

    Psoriasis im Genitalbereich sieht eher uncharakteristisch aus und wird leicht mit einer Pilzinfektion verwechselt mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang