Sind Sie Alkoholiker?

Alkohol: Zwei Fragen verraten Suchtgefahr

Ohne lange Symptome abzufragen oder wie häufig jemand Alkohol trinkt, kann ein Schnelltest erkennen, ob ein Alkoholproblem besteht. Mit nur zwei Fragen lässt sich demnach das Suchtrisiko feststellen.

Trinker_Alkohol
Zu viel Alkohol: Meist wissen es Betroffene genau, ob sie ein Alkoholproblem haben.
Thinkstock
  • zum Mini-Test

    Millionen Deutsche können kaum ohne Schnaps und Bier, Zehntausende sterben jährlich an den Folgen von Alkoholmissbrauch. Grund genug, Ihr eigenes Trinkverhalten mit unserem Mini-Selbsttest zu hinterfragen.

"Trinken Sie, wenn Sie Alkohol trinken, mehr als sechs Gläser?" und "Haben Sie im vergangenen Jahr schon mal Ihr Trinkverhalten bereut?" Nur mit diesen beiden Fragen lässt sich mit einer Sicherheit von fast 90 Prozent feststellen, ob ein Alkoholproblem besteht oder nicht. Das haben Wissenschaftler des Leicester General Hospital festgestellt. Sie hatten sich das Ziel gesetzt, einen möglichst kurzen Test zu entwickeln, mit dem sich das Risiko einer Alkoholsucht erkennen lässt. Gängige Screening-Verfahren sind nämlich relativ umfangreich und  deshalb weniger gut in der Praxis geeignet.

In Datenbanken nach den richtigen Fragen gesucht

Die Forscher suchten in Datenbanken nach allen Studien, die sich mit dem Problem Alkoholsucht-Screening befassten. Dabei stießen sie auf mehrere Untersuchungen. Die meisten arbeiteten mit einem großen Fragenkatalog. Acht Studien jedoch kamen mit wesentlich weniger Fragen aus. Die Experten untersuchten nun diese Arbeiten auf ihre Qualität und Aussagekraft. Aus dem Ergebnis extrahierten sie die beiden Fragen. In einer weiteren Untersuchung mit 800 Menschen testeten sie die Aussagekraft dieser zwei Fragen. Die Hälfte der Probanden hatte ein Alkoholproblem, die anderen waren davon nicht belastet. Dabei zeigte sich, dass dieses Screening mit nur zwei Fragen das Suchtrisiko mit hoher Treffsicherheit feststellt.

Schnelles Screening für Alkoholproblem

Dieser Test könnte auf die Schnelle eine Alkoholgefährdung zeigen. Allerdings, so ist den Forschern klar, sind nach einem "Ja" weitere Fragen notwendig, etwa:

Alkohol: 21 Fakten und Mythen

Autor:
Letzte Aktualisierung:08. Juli 2014
Quellen: British Journal of General Practice

Beitrag zum Thema aus der Community
  • Expertenrat Ernährung, Diät und Abnehmen
    alkohol
    24.09.2013 | 12:17 Uhr

    hallo ich hab mal eine frage wie ich jemanden erkenne der ein alkohol problem hat bzw...   mehr...

Meistgeklickt zum Thema
Vasalgel: Neue Verhütung für Männer
Ohne Hormone, aber mit Langzeitwirkung

Ein paar Jahre lang verhüten, danach Kinder: Die neue Methode solls möglich machen mehr...

Energy Drinks: So gefährlich ist der Koffein-Kick für Kinder
Riskante Wachmacher

Der Koffeinkonsum von Kindern und Jugendlichen hat um gut 70 Prozent zugelegt mehr...

Das wollen wir wirklich beim Sex
Studie über erotische Fantasien: Die gewöhnlichsten und ungewöhnlichsten Sexträume

Gezwungen zum Sex oder Sex mit zwei Frauen: Was sich Männer und Frauen im Bett wirklich wünschen mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...
Umfrage

Zum Seitenanfang