Vorsicht! Versteckter Alkohol in Lebensmitteln

Apfelsaft, Tütensuppe oder Schoko-Eis: Alles ohne Alkohol, richtig? Nicht unbedingt: Viele Lebensmittel, in denen man das nie vermuten würde, enthalten Alkohol. Bei vielen Produkten entsteht er durch natürliche Gärung und gilt auch für Schwangere und Kinder als unbedenklich. Anderen Lebensmitteln wiederum wird Alkohol zugesetzt. Als Zutat muss er auf dem Etikett angegeben werden. Als Trägerstoff, etwa für Aromen, brauchen ihn Hersteller allerdings nicht aufzuführen. Wer vollständig auf Alkohol verzichten möchte oder sollte – zum Beispiel trockene Alkoholiker – sollte bei folgenden Produkten aufpassen.



Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.