Schlaganfall

Auswahl eines ambulanten Pflegedienstes

Nach einem Schlaganfall Pflegebedürftige werden oft unvorbereitet mit ihrer neuen Situation konfrontiert. Die Suche nach einem geeigneten Pflegedienst ist nicht einfach, denn die Zahl der ambulanten Pflegeanbieter wächst stetig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den richtigen Pflegedienst finden.

Auswahl eines ambulanten Pflegedienstes
Smiling woman pushing older woman in wheelchair
Getty Images/Pixland

Die Auswahl eines Pflegedienstes ist, durch die Anzahl der unterschiedlichen Anbieter, nicht immer leicht. Wenden Sie sich daher nach einem Schlaganfall an Ihre Pflegekasse. Die Pflegeversicherung informiert Sie über die Pflegeanbieter in Ihrer Umgebung. Sie erfahren zudem, ob der Pflegedienst die Zulassung für alle Pflegestufen besitzt und eine Vergütungsvereinbarung mit der Pflegekasse abgeschlossen hat. Sie können den Pflegedienst auch direkt kontaktieren: Ansprechpartner für die ambulante Pflege sind Sozialstationen von kirchlichen Verbänden und von privaten Pflegediensten.

Die Pflegedienste bieten häufig eine kostenfreie Beratung vor Ort. Sie können offene Fragen und individuelle Bedürfnisse der Pflegebedürftigen nach dem Schlaganfall mit dem Pflegedienst schon vorab besprechen und einen ersten Eindruck über den Anbieter gewinnen. Lassen Sie sich schon vorab eine Übersicht der Leistungsangebote und der Kosten geben. So können Sie die Leistungen der Pflegedienste vergleichen und in Ruhe eine Entscheidung treffen.

Fragen, die bei der Auswahl eines Pflegediensts für Schlaganfall-Patienten helfen:

  •     Wann kann die Betreuung beginnen?
  •     Wird die Zeitplanung der Pflegebedürftigen und Angehörigen berücksichtigt?
  •     Werden Pflegeleistungen durch qualifizierte Fachkräfte erbracht?
  •     Betreut mich stets/überwiegend dieselbe Pflegeperson?
  •     Kann ich den Pflegedienst im Notfall erreichen (24-Stunden-Rufbereitschaft)?
  •     Welche Kosten muss der Pflegebedürftige selbst tragen? Bitten Sie um eine Kostenaufstellung.
  •     Werden die vereinbarten Leistungen vertraglich festgelegt?
  •     Kann ich einen Pflegevertrag kündigen?
  •     Welche zusätzlichen Leistungen und Beratungsangebote bietet der Pflegedienst mir an, bzw. kann er mir vermitteln (Essen auf Rädern, hauswirtschaftliche Hilfe, Hausnotruf)?
  •     Sind Unterbrechungen in der Pflege (Urlaub, Pflege durch Angehörige) möglich?
  •     Wie lange vorher sind diese Unterbrechungen beim Pflegedienst zu melden?
  •     Berät mich der Pflegedienst bei der Auswahl und Beschaffung von Pflegehilfsmitteln und Pflegematerialien?
  •     Können die Mitarbeiter des Pflegedienstes meine Angehörigen anleiten, wie sie mir Hilfestellung geben sollen?
  •     Bietet der Pflegedienst Gesprächskreise für pflegende Angehörige an?

Formen und Möglichkeiten der ambulanten Pflege nach einem Schlaganfall

Ambulante Pflegedienste

Durch die ambulante Pflege kann der Patient nach einem Schlaganfall in seiner gewohnten Umgebung bleiben. Patienten erhalten durch einen Pflegedienst Unterstützung in den Aktivitäten des täglichen Lebens, wie zum Beispiel der Körperpflege und der Bewegung. Ziel ist es, die eigenen Fähigkeiten zu erhalten und zu fördern.

Der ambulanten Pflegedienst erbringt nach einem Schlaganfall folgende Leistungen:

  •     Häusliche Kranken- und Altenpflege
  •     Medizinische Behandlungen nach ärztlicher Verordnung
  •     Anleitung und Unterstützung von pflegenden Angehörigen
  •     Beratung
  •     Hilfe bei hauswirtschaftlichen Verrichtungen.

Wichtig ist es, sich vorab bei der Pflegeversicherung über die Finanzierungsmöglichkeiten und den Leistungsumfang der ambulanten Pflegedienste zu informieren. Anschriften von Sozialstationen und privaten Pflegediensten erhalten Sie bei den Sozialdiensten der Krankenhäuser, dem Sozialamt oder Ihrer Krankenkasse.

Häusliche Krankenpflege

Die Häusliche Krankenpflege kann in besonderen Fällen nach einem Schlaganfall durch den behandelnden Arzt bis zu drei Wochen verordnet werden, wenn dadurch ein Krankenhausaufenthalt abgekürzt oder vermieden werden kann. Hier wird die Grundpflege (Hilfe beim Waschen oder Anziehen) in Verbindung mit notwendiger medizinischer Behandlung (Verbandwechsel, Spritzen) durch einen Pflegedienst verordnet. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Besteht der Pflegebedarf über diesen Zeitraum hinaus, kann eine Pflegestufe bei der Pflegeversicherung beantragt werden. Informationen über den Antrag einer Pflegestufe erhalten Sie bei Ihrer Krankenversicherung.

Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege ist eine zeitlich begrenzte Pflege, sie erfolgt jedoch nicht durch einen Pflegedienst. Wenn Angehörige die Pflege des Erkrankten nach dem Schlaganfall selbst krankheits- oder urlaubsbedingt nicht übernehmen können, wird der Patient für einen kurzen Zeitraum in ein Pflegeheim eingewiesen. Die Kurzzeitpflege kann auch nach dem Krankenhausaufenthalt als Überbrückungszeit bis zu einer eventuellen Heimaufnahme genutzt werden. Wird die Kurzzeitpflege aus Mitteln der Pflegeversicherung finanziert, muss zuvor die Pflegebedürftigkeit durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) bestätigt werden. Danach hat der Patient Anspruch auf 28 Tagen Kurzzeitpflege in Höhe von maximal 1400 Euro. Die Pflegekasse finanziert jedoch nur die Pflegekosten. Die Verpflegungskosten muss der Patient selbst tragen. Bei geringem Einkommen können Zuschüsse beim örtlichen Sozialamt beantragt werden. Auskünfte über die Finanzierung der Kurzzeitpflege erteilen die Krankenkassen oder die örtlichen Sozialämter.

Tagespflege

Die ambulante Tagespflege findet in einer Tagespflegeeinrichtung statt wo sich ein Pflegedienst um die Menschen kümmert. In der Regel werden die Schlaganfall-Patienten von einem Fahrdienst morgens von zu Hause abgeholt und am späten Nachmittag wieder nach Hause gebracht. In der Tagesklinik können unterschiedliche Angebote wie zum Beispiel geistiges Leistungstraining oder Bewegungsübungen wahrgenommen werden. Zudem besteht die Möglichkeit sich mit anderen Menschen im Gespräch austauschen. Die Betreuung der Patienten erfolgt durch qualifiziertes Pflegepersonal. Die Kosten der Tagesklinik betragen derzeit circa 50 bis 60 Euro pro Tag und können aus Mitteln der Pflegeversicherung beantragt werden.

Urlaubspflege

Wenn die Pflege nach dem Schlaganfall durch Angehörige, Freunde oder Nachbarn durchgeführt wird, kann bei Urlaub oder Krankheit der Pflegeperson einmal im Jahr für bis zu vier Wochen Urlaubs-, beziehungsweise Ersatz- oder Verhinderungspflege durch einen Pflegedienst in Anspruch genommen werden. Für eine Ersatzpflegekraft erstattet die Pflegekasse bis zu 1400 Euro.

Familienpflege

Wenn der haushaltsführende Elternteil, zum Beispiel durch einen Schlaganfall, nicht in der Lage ist den Haushalt weiterzuführen wird die Familienpflege beantragt. Die Familienpflege ist eine Unterstützung für Familien mit Kindern durch einen Pflegedienst und wird durch die Wohlfahrtsverbände angeboten. Vor Inanspruchnahme erfolgt durch den Träger eine umfassende Beratung hinsichtlich der Kostenübernahme.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 18. August 2010
Quellen: Nach Angaben des Kompetenznetzwerk Schlaganfall. Download unter http://www.kompetenznetz-schlaganfall.de/115.0.html am 14.04.2010.

Meistgeklickt zum Thema
Gezielte Unterstützung nach einem Schlaganfall
Pflege-Tipps für Angehörige

Der richtige Umgang mit dem Schlaganfall-Patienten ist entscheidend, um Unsicherheiten und ein vermindertes Selbstwertgefühl bei dem Betroffenen zu vermeiden sowie verloren gegangene Fähigkeiten zu aktivieren.... mehr...

Job, Sport, Sex

Die Rückkehr in das alte Leben nach dem Schlaganfall hängt vom Schweregrad des Hirninfarkts ab. Etwa ein Viertel aller Betroffenen erholt sich von den Folgen der Erkrankung: Reisen, Sport und Sex sind weiterhin... mehr...

So mindern Sie Ihr Schlaganfallrisiko
Schlaganfall

Die Risikofaktoren für einen Schlaganfall sind unter anderem Bluthochdruck, Diabetes, ein erhöhter Cholesterinspiegel und ein ungesunder Lebensstil durch Rauchen, Bewegungsmangel und Übergewicht mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang