Endlich Nichtraucher dank Hypnose?

Rauchfrei im Halbschlaf

Endlich Nichtrauchen dank Hypnose_78295200.jpg
Rauchfrei mit Hypnose
Getty Images/Goodshoot RF

Nichtraucher werden ist hart. Umso schöner, wenn man das alte Laster im Halbschlaf ablegen kann. Doch wie Erfolg versprechend ist der Rauchentzug durch Hypnose?

Talentiert, sexy, erfolgreich, doch bis vor kurzem nicht ganz ohne Laster: Sarah Connor. Nach zehn verrauchten Jahren hat sich der Pop-Star nun von den Zigaretten getrennt. Nicht mit Pflastern, Kaugummis, oder Tabletten, sondern Dank der Kraft des Unterbewusstseins. Hypnose heißt ihr Erfolgsrezept zu einem rauchfreien Leben.

Rückfälle, der hartnäckige innere Schweinehund und Entzugserscheinungen machen den Beginn der rauchfreien Zeit nicht leicht. Viele Raucher besinnen sich daher auf Hilfsmethoden, um vom Glimmstängel loszukommen - mit mehr oder minder großem Erfolg.

Ohne Rückfälle und Überwindung soll die Methode der Hypnose auskommen. Klingt super, doch was ist dran am bequemen Rauchstopp?

Hypnose öffnet die Tür zum Unterbewusstsein

Jede Gewohnheit, jede Verhaltensweise ist in unserem Unterbewusstsein verankert, so auch die Unsitte des Rauchens. Aus diesem Grund scheitern viele an ihrem Vorhaben, dem Rauchen den Rücken zuzudrehen. Die Hypnose öffnet gewissermaßen die Tür zum Unterbewusstsein. In einem tranceähnlichen Zustand werden dem Raucher nun Anweisungen und Aussagen mit Suggestionscharakter gesagt. In diesen Zustand, der einem Halbschlaf ähnelt, wird der Klient durch den Hypnotiseur versetzt, der mit bestimmten Aussagen eine Muskel-Entspannung suggeriert. Anschließend lenkt der Hypnotiseur die Konzentration des Patienten auf sich und stellt so eine Verbindung zum Unterbewusstsein her.

Studien der Universität Tübingen haben gezeigt, dass die Hypnose die erfolgreichste Methode zur Raucherentwöhnung gegenüber allen anderen Methoden, wie Nikotinpflastern, positivem Denken und Motivationstraining darstellt. Dennoch sollten Methoden wie Verhaltenstherapien zur Unterstützung hinzugezogen werden, um Risikosituationen und Schlüsselreize im Alltag besser erkennen und die Rückfallgefahr vermindern zu können.

Was kostet die Hypnose gegen Rauchen?

Ganz billig ist der Weg zum rauchfreien Leben dank Hypnose nicht. Etwa 250 Euro kostet die Einzelsitzung. Die Dauer der Behandlung richtet sich nach dem Behandlungserfolg. Ganz wichtig: Gerade bei der Hypnose sollte auf die Seriösität des Anbieters geachtet werden. Nichts falsch machen kann man, wenn man sich an einen Hypnotherapeuten wendet, der einem Berufsverband angehört.

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 20. Mai 2008
Quellen: Nach Informationen von www.nichtraucher.de und www.apotheke2u.de

Neueste Fragen aus der Community
Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgelesen in dieser Rubrik
Wie gefährlich ist Passivrauchen?
Nichtraucher

Egal, wo man sich aufhält, nach wie vor wird aus Leibeskräften blauer Dunst in die Luft gepustet. Den notorischen Paffern ist dabei so gut wie kein Ort heilig, manche machen selbst vorm Kinderwagen des eigenen... mehr...

Fünf Gerüchte über das Rauchen
Medizin-Mythos der Woche (14)

Ein paar Zigaretten täglich schaden doch nicht und Light-Zigaretten sind gesünder? Alles Humbug! mehr...

Selbst Partyraucher schaden ihrer Gesundheit
Gelegenheitsraucher und Krebs

Nur ganz mit dem Rauchen aufhören schützt vor Krankheiten wie Lungenkrebs mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...


Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang