Generalisierte Angsterkrankung

(GAE)

Frau entspannt
Entspannungstechniken helfen, Angst zu überwinden
(c) George Doyle

Generalisierte Angsterkrankung (GAE): Grundlagen

Kinder haben Angst vor Dunkelheit. Erwachsene fürchten Gewitter. Im Alter wächst die Angst vor Krankheiten, Einsamkeit und Tod. Angst ist ein unvermeidlicher, aber auch notwendiger Bestandteil menschlichen Daseins. Zur Krankheit wird Angst erst, wenn sie unangemessen stark ist, zu oft und zu lange auftritt, mit Kontrollverlusten (zum Beispiel Blamage in der Öffentlichkeit) oder Zwangshandlungen (zum Beispiel Waschzwang) verbunden ist, starkes Leid verursacht und dazu führt, dass man den Auslösern aus dem Weg geht. Angst hat viele Gesichter und viele Namen. Am weitesten verbreitet sind Phobien, vor Hunden, Spinnen (Arachnophobie), freien Plätzen (Agoraphobie), engen Räumen (Klaustrophobie), Menschen (soziale Phobie), der Angst vorm Fliegen, Zwangserkrankungen sowie Panikstörungen.

Eine Form der Angststörungen, die generalisierte Angsterkrankung (GAE), auch generalisierte Angststörung oder generaliertes Angstsyndrom (GAS) genannt, ist selbst unter Medizinern erst seit wenigen Jahren bekannt. Nicht, weil sie so selten wäre, sondern weil neue neurobiologische und psychologische Forschungserkenntnisse sowie eindeutige und spezifische Diagnosekriterien (International Classification of Diseases, ICD-10; Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders, DSM IV) eine genauere Unterteilung der Angsterkrankungen zugelassen haben. Dennoch ist die GAE die in Deutschland bisher am wenigsten erforschte Angststörung.

Es handelt sich um ein eigenständiges Krankheitsbild, das sich von anderen Angsterkrankungen wie den Phobien oder Panikstörungen unterscheidet. Dagegen fällt die Abgrenzung zu depressiven Störungen oft schwer. Zum einen ist mittlerweile bekannt, dass hinter vielen depressiven Symptomen ursprünglich nicht erkannte und nicht behandelte Angststörungen stehen. Zum anderen ist Angst ein zentrales Merkmal einer Depression. Eine gravierende Unterscheidung gibt es dennoch.

Hauptsymptom der generalisierten Angsterkrankung (GAE)

Das Kernsymptom der GAE sind unrealistische Befürchtungen über vielfältige Alltagsaspekte. Deshalb der Begriff "generalisiert". Die Angst ist nicht nur an bestimmte Umgebungsbedingungen oder eine Situation gebunden, sie äußert sich vielmehr in der Sorge um alles und jeden. So könnte der Partner auf dem Weg zur Arbeit oder das Kind in der Schule einen Unfall erlitten haben. Oder es könnten schon bald finanzielle Einbußen drohen. Auf den ersten Blick mögen diese Befürchtungen nicht krankhaft erscheinen, sie beherrschen die Betroffenen jedoch tage-, wochen-, monatelang und behindern ihr tägliches Leben.

Das Leitsymptom der generalisierten Angsterkrankung (GAE) ist das stets wiederkehrende Gefühl von nahender Katastrophe, nach dem Motto: "Ich weiß, dass die Welt voller Gefahren steckt."

Die sich daraus entwickelnden Begleitsymptome betreffen die Seele und den Körper in vielfältigen Variationen, zum Beispiel in Form von Nervosität, Zittern, Atemnot, Muskelverspannungen, Schwindelgefühlen oder Oberbauchbeschwerden. Der erste Weg führt diese Patienten daher auch meist zum Hausarzt. Die Suche nach einer körperlichen Erkrankung endet in der Regel erfolglos, die Kranken werden mit Beruhigungsmitteln behandelt.

Aufklärung und Informationen sind daher von großer Wichtigkeit. Beides trägt auch dazu bei, dem Stigma entgegenzuwirken, das psychischen Erkrankungen anhaftet und das viele Angstpatienten daran hindert, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 27. September 2011

Gesundheit und Medizin
Myom (Gebärmuttertumor)

Myome sind langsam wachsende, gutartige Wucherungen der Gebärmutter mehr...

Hirnhautentzündung

Bei einer Hirnhautentzündung entzünden sich die bindegewebigen Hüllen des Gehirns, die Meningen mehr...

Einfach, schnell und kostenlos den richtigen Arzt finden und online Termine vereinbaren

Arzt finden
Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...
Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Zum Seitenanfang