Erkrankungen des Darms

Morbus Crohn

Chronische Entzündungen im Magen-Darm-Trakt

Morbus Crohn ist eine chronische Entzündung des gesamten Magen-Darm-Traktes. Sie reicht vom Mund über die Speiseröhre bis zum After. Besonders häufig ist der untere Dünndarm entzündet sowie der Anfangsabschnitt des Dickdarms.

Morbus-Crohn-Chronisch-entzündliche Darmerkrankung
Morbus Crohn verläuft bei jedem Erkrankten anders und muss ebenso individuell therapiert werden
Getty Images/Goodshoot RF

Morbus Crohn ist eine chronische Darmerkrankung, die nach dem amerikanischen Gastroenterologen Burrill Bernard Crohn benannt ist. Im Jahr 1932 hatte er zusammen mit Kollegen die damals noch unbekannte Erkrankung ausführlich beschrieben.

Hauptsymptome sind Durchfall und Unterleibsschmerzen

Morbus Crohn kann im gesamten Magen-Darm-Trakt, vom Mund bis zum Enddarm, zu Entzündungen führen und tritt meist schubweise auf. Besonders häufig ist der untere Dünndarm befallen. Häufig gibt es befallene Darmabschnitte zwischen denen gesunde Abschnitte liegen. Wer an Morbus Crohn erkrankt, bei dem sind oftmals alle Schichten der Darmwand entzündet  - nicht nur die Schleimhaut wie bei der Colitis ulcerosa. Zusätzliche Komplikationen sind Darmfisteln, Verbindungsgänge zum Beispiel zu anderen Abschnitten des Darms sowie Engstellen im Darm bis hin zu einem Darmverschluss.

Was sind die Symptome von Morbus Crohn?

Zu den Hauptsymptomen der Erkrankung zählen Durchfall und Schmerzen im Unterleib wie Bauchkrämpfe, oft im rechten Unterbauch. Auch Fieber, Gewichtsverlust und rektale Blutungen können die Krankheit begleiten.

Einige der Betroffenen leiden darüber hinaus unter Symptomen außerhalb des Magen-Darm-Trakts. Dazu gehören Gelenkschmerzen, Fettleber und Hautprobleme. Bei Kindern mit Morbus Crohn kommt es oft zu Wachstumsstörungen.

Neben der Colitis ulcerosa ist Morbus Crohn die häufigste chronisch-entzündliche Darmerkrankung: In Deutschland erkranken jährlich 5,2 von 100.000 Einwohnern neu daran. Die Krankheit kann in jedem Alter auftreten, betroffen sind vor allem junge Erwachsene. In der Regel beginnt die entzündliche Erkrankung des Darms bei 15- bis 34-Jährigen. Männer und Frauen sind dabei gleichermaßen betroffen, Kinder eher selten.

Morbus Crohn verläuft individuell unterschiedlich

Der Verlauf und die Ausdehnung der Krankheit sind individuell sehr unterschiedlich und erfordern daher eine komplexe Diagnostik und Therapie. Einige Betroffene leiden unter Dauerbeschwerden, bei anderen wechseln sich Phasen relativer Gesundheit (Remission) und akuter Krankheit (Schub) ab.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 08. August 2014
Durch: / Lifeline
Quellen: Leitlinie der Dt. Gesell. für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten: Diagnostik und Therapie des Morbus Crohn. Nr. 021/004 (2003); Medline Plus, U.S. National Library of Medicine: Crohn's Disease. (2008); U.S. Food and Drug Administration: Facts about Crohn's Disease. (2008); TKK (2014)

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Zum Seitenanfang