Laborwerte A-Z

Monozyten: Was bedeuten hohe oder niedrige Werte?

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten geprüft

Monozyten gehören zu den weißen Blutkörperchen (Leukozyten) und spielen eine wichtige Rolle für die menschliche Immunabwehr. Ist der Monozyten-Wert zu hoch, steckt oft eine Entzündung dahinter. Lesen Sie hier alles über die Aufgabe von Monozyten, Normalwerte und die möglichen Ursachen für abweichende Laborwerte.

Monozyten: Was bedeutet der Laborwert?
© Getty Images/SEBASTIAN KAULITZKI/SCIENCE PHOTO LIBRARY

Artikelinhalte im Überblick:

Leukozyten im Blut: Das bedeuten erhöhte und zu niedrige Werte

Was sind Monozyten?

Mit einem Durchmesser von 12 bis 20 Mikrometern sind Monozyten die größten im Blut zirkulierenden Zellen. Sie sind eine Untergruppe der weißen Blutkörperchen und werden im Knochenmark gebildet. Nach ein bis drei Tagen im Blutkreislauf verlassen sie die Blutbahn und wandern in verschiedene Organe oder Gewebe ein, wo sie zu Makrophagen (Fresszellen) heranreifen. Diese Makrophagen fressen und zersetzen Eindringlinge wie Viren, Bakterien, Parasiten und Pilze (unspezifische Abwehr).

Darüber hinaus spielen Monozyten auch bei der spezifischen Immunabwehr eine Rolle: Sie zerlegen Erreger in ihrem Inneren in Einzelteile und präsentieren diese anderen Abwehrzellen, welche daraufhin spezifische Antikörper gegen den jeweiligen Erreger bilden.

Aufgrund ihrer Bedeutung für das menschliche Immunsystem steigen die Monozyten-Werte typischerweise dann an, wenn der Körper gegen Krankheitserreger kämpft. Erhöhte Werte sind daher oft ein Hinweis auf eine Infektion.

Welcher Monozyten-Wert ist normal?

Um den Monozyten-Wert zu bestimmen, wird eine Blutprobe entnommen und im Labor untersucht. Das Ergebnis zeigt immer zwei Werte:

  • Der absolute Wert gibt die konkrete Zahl von Monozyten pro Mikroliter (μl) an.
  • Der relative Wert in Prozent gibt den Anteil von Monozyten an der gesamten Leukozytenzahl an.

Abhängig vom Alter und Geschlecht der untersuchten Person liegen die Referenzbereiche für Normalwerte von Monozyten bei:

  Monozyten absolut Monozyten prozentual
Kinder 80 bis 720/μl 1-6 %
Erwachsene 200 bis 800/μl 2-10 %

Wann wird der Monozyten-Wert bestimmt?

Der Monozyten-Wert wird meist dann bestimmt, wenn eine Person Anzeichen einer Infektion oder Autoimmunerkrankung aufweist. Manchmal fallen veränderte Monozyten-Werte auch zufällig auf, wenn im Rahmen einer anderen Untersuchung ein großes Blutbild erstellt wird.

Wenn die Monozyten erhöht sind

Sind die Monozyten zu hoch, sprechen Fachleute von einer Monozytose. Vorübergehend tritt eine Monozytose in der Heilungsphase akuter Infekte auf, ist der Monozyten-Wert dauerhaft erhöht, kann eine der folgenden Ursachen dahinterstecken:

Auch in der Schwangerschaft, nach extremer sportlicher Belastung oder der Einnahme bestimmter Medikamente (wie Antiepileptika oder Neuroleptika) können die Monozyten erhöht sein.

Wenn die Monozyten erniedrigt sind

Sind die Monozyten zu niedrig, sprechen Fachleute von einer Monozytopenie. Eine alleinige Monozytopenie ist sehr selten, meist tritt sie im Rahmen von Erkrankungen auf, die ein Knochenmarksversagen verursachen (beispielsweise aplastische Anämie).

Blutbild: Wichtige Werte und was sie bedeuten
Meistgeklickt zum Thema
CRP-Wert (C-reaktives Protein): Ursachen für erhöhten Blutwert
Laborwerte A - Z

Das C-reaktive Protein, kurz CRP, zeigt Entzündungen im Körper an. Was ist zu tun? mehr...

Cholesterinwerte: Das sagen LDL-HDL-Quotient, Gesamtcholesterin und Triglyzeride aus
Laborwerte A - Z

Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose: Der Laborwert Cholesterin gibt über vieles Auskunft. mehr...

Kalium: Was tun, wenn der Wert im Blut zu hoch ist?
Laborwerte A - Z

Ein zu niedriger Wert ist schädlich für das Herz, ein zu hoher aber auch! mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
  • AmmoniakAmmoniak

    Ammoniak ist ein Stoffwechselprodukt und entsteht durch den Abbau von Eiweiß. Es wird über die Nieren ausgeschieden oder in der Leber zu Harnstoff umgewandelt. mehr...

Laborwerte-Checker: Ergebnisse aus Blutbild und Urinprobe verstehen

Was bedeutet Ihr Laborbefund? Jetzt mit kostenlosem Tool einfach online checken!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang