Orgasmus & G-Punkt

Training für den Orgasmus

Tipps, wie sich der Orgasmus beim oder auch ohne partnerschaflichem Sex einstellt

Gehört hat inzwischen jeder von ihm. Persönlich kennen gelernt aber haben ihn leider noch nicht alle. Die Rede ist vom Orgasmus. Mediziner wissen, dass der Orgasmus kein Muss ist. Aber sie wissen auch: Fehlt das höchste, das schönste Glück beim Sex, droht eher Lustverlust und oft auch Impotenz oder Frigidität. Daher ist es sinnvoll, den Orgasmus zu erlernen.

Frau liegt lächelnd im Bett
Ein Orgasmus kann trainiert werden.
©iStock.com/mapodile

Was tun gegen den Frust, wenn sich beim Sex kein Orgasmus einstellen will? Wenn es Sie selbst und Ihren Partner nicht stört, dass Sie beim Sex keinen Orgasmus haben: Nichts. Orgasmus ist kein Orgas-Muss. Nur bei Menschen, die wegen einer Krankheit oder Depressionen nicht mehr zum Orgasmus kommen, sollte auf jeden Fall etwas unternommen werden. Alle anderen können auch ohne Orgasmus bei bester Gesundheit ein hohes Alter erreichen. Aber wer will das schon – ein Leben ohne Sex und/oder ohne einen Orgasmus? Weit größer ist die Zahl derjenigen, die nicht können, aber sehr gern möchten! Und für die haben wir ein paar gute Tipps, wie sich der Orgasmus beim oder auch ohne partnerschaflichem Sex einstellt:

  • Haben Sie nur mit jemandem Sex, den Sie wirklich begehren. Wer nicht mehr überlegt, sondern von seinen Trieben mitgerissen wird, kann gar nichts falsch machen. Alles – auch der Orgasmus, passiert ganz von selbst. Entspannen Sie sich. Nehmen Sie sich Zeit für schöne Dinge: gemütlich zusammen essen, einen langen Spaziergang machen, ein Bad nehmen, sich gegenseitig streicheln und so weiter.
  • Wenn Sie schon seit Jahren zusammenleben, kann es eine gute Idee sein, mit dem Partner wegzufahren und etwas auszuprobieren, was man vorher noch nie gemacht hat (zum Beispiel einen Abenteuerurlaub). Dann entdecken Sie vielleicht neue, ungeahnte Seiten, die ihn wieder "interessant" machen. Und wenn es trotzdem nicht klappt? Schließen Sie zunächst körperliche Ursachen aus. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Wenn er nichts findet, umso besser! Vielleicht sind Sie nur etwas aus der Sex-Übung? Aber Orgasmus kann man trainieren! Und zwar mit oder ohne Sex.
  • Koreanische Busenmassage: Streicheln Sie Ihre Brüste morgens und abends, mindestens 36, höchstens 360 Mal. Fahren Sie dabei mit beiden Händen kreisförmig um die Brüste, im Uhrzeigersinn um die linke, gegen den Uhrzeigersinn um die rechte Brust.
  • Sexuelle Energie bündeln und den Orgasmus trainieren: Streicheln Sie eine Brust wie oben angegeben und pressen Sie dabei die andere Hand gegen Kitzler und Schamlippen. Spannen Sie dann die Beckenbodenmuskeln an und zählen Sie bis zehn. Entspannen. Auf der anderen Seite wiederholen, 20 Mal. Wenn Sie Ihre Beckenbodenmuskeln noch nicht willentlich anspannen können, hier ein einfacher Trick zum "kennen lernen": Versuchen Sie beim  Wasserlassen den Harnstrom willentlich zu unterbrechen – aber nur einmal zum Spüren. Die Muskeln, die Sie dazu benutzen, sind die Beckenbodenmuskeln.

Sex und Orgasmus selbst gemacht

Warum sind die Beckenbodenmuskeln so wichtig? Prof. Dr. Wolf Eicher, Chefarzt der Frauenklinik der Universität Heidelberg, erklärt das so: "Frauen mit gestörter oder schwacher Fähigkeit zum Orgasmus können häufig die Muskeln um die Scheide weniger fest zusammenziehen. Dies kann konstitutionell durch eine körperliche Schwäche bedingt sein, als Folge einer Schädigung des Beckenbodens durch Entbindungen, aber genauso durch Hemmungen. Häufig durch beides. Ein Training des Hebemuskels am Beckenboden kann die Orgasmusfähigkeit verbessern." Das gilt jedoch nicht nur für Frauen. Auch bei Männern trägt ein kräftiger Beckenboden stark zur Orgasmusfähigkeit bei. Der hämische Spruch, den Bodybuilder oft zu hören bekommen: "Aber einen Muskel gibt es, den könnt ihr nicht trainieren!", stimmt also gar nicht...

Hebemuskel-Training für den Mann und seinen Orgasmus

Versuchen Sie, Penis und Hoden durch Zusammenziehen des Beckenbodenmuskels etwas anzuheben. Manchmal hilft es, einen Finger auf die Stelle zwischen Hodensack und Anus zu legen. Dort spürt man am deutlichsten, wie sich der Muskel zusammenzieht. Spannungen im Unterleib verschwinden durch die Schaukel-Hocke: Gehen Sie in die tiefe Hocke, lassen Sie dabei die Fersen auf dem Boden und nehmen Sie die Ellbogen zwischen die Knie. Schaukeln Sie jetzt mit dem Unterkörper etwas vor und zurück. Kinder machen das ausgesprochen gern - leider vergisst man als Erwachsener, wie angenehm das war. Natürlich braucht man das Einzeltraining nicht auf reine Gymnastik zu beschränken. Man kann (und sollte) auch den "Ernstfall", also den Orgasmus proben.

Masturbation (Selbstbefriedigung) – Sex und Orgasmus mit sich selbst

Masturbation (Selbstbefriedigung), auch Onanieren genannt, ist eine gute Möglichkeit, den eigenen Körper besser kennen zu lernen, Spannungen abzubauen und sexuell fit zu bleiben. Man kann unbeobachtet und ungehemmt ausprobieren, auf welche sexuellen Reize man am meisten anspricht. Und man kann sich davon animiert vorstellen, einen Partner oder eine Partnerin zu verwöhnen. Die Masturbation ist für viele Menschen kein zweitklassiger Ersatz, sondern eine wertvolle Ergänzung des Orgasmus und Sex mit dem Partner. Ein Tipp: Was man beim Onanieren als besonders lustvoll empfunden hat, sollte man unbedingt dem Partner erzählen. Fast drei Viertel aller Frauen haben einen Orgasmus, wenn sie onanieren. Mit dem Partner beim Sex jedoch klappt der Orgasmus nur bei knapp jeder Dritten. Wenn der nur wüsste, was seine Frau oder Freundin "antörnt", dann wäre der Prozentsatz sicher höher...

Liebe ist eine einsame Sache, heißt es in einem englischen Liebeslied. Aber nur Einzelübungen in Sachen Sex und Orgasmus wären doch ein wenig schade. Der krönende Abschluss des Orgasmustrainings sind selbstverständlich die Partnerübungen – der Sex! Die nachstehenden Übungen sind für Paare, die Probleme beim Orgasmus während des Sex haben und sich gemeinsam dazu entschlossen haben, etwas dagegen zu unternehmen. Der erste und wohl wichtigste Schritt zum Erfolg ist hier eine gründliche Aussprache. Sagen Sie sich ehrlich alles, was Sie stört, was Sie sich wünschen und welche Ängste und Hemmungen Sie haben. Machen Sie sich aber gegenseitig keine Vorwürfe, das bringt nichts. Gehen Sie liebevoll und entspannt aufeinander zu und schütten Sie einander Ihre Herzen aus.

Nach fünf Tagen ohne Sex zusammen zum Orgasmus

Machen Sie die Übungen in der angegebenen Reihenfolge und pro Tag jeweils nur eine als Training für Lust auf Sex und Orgasmus. Während des Übungszeitraums von fünf Tagen dürfen Sie keinen Sex haben! Sonst müssen Sie nämlich wieder von vorn anfangen...

Erster Tag ohne Sex

Nehmen Sie mit dem Partner zusammen in aller Ruhe ein heißes Bad oder eine heiße Dusche. Seifen Sie einander genussvoll ein, trocknen Sie sich gegenseitig ab, kämmen Sie einander die Haare und cremen Sie sich danach gegenseitig zärtlich mit einer Lotion oder einem Hautöl ein.

Zweiter Tag ohne Sex

Massieren Sie Ihren Partner mit Ausdauer und Gefühl. Fangen Sie bei den Zehen an, gehen Sie bis zu den Knien und den Innen- und Außenseiten der Beinregion. Dann die Hände, Arme (auch wieder Innen- und Außenseite) und Schultern, zuletzt den Rücken und Nacken. Sonst nichts!

Dritter Tag ohne Sex

Streicheln Sie den Partner sanft mit der ganzen Handfläche, dann mit den Fingerspitzen. Wer will, kann die Haut des Partners auch vorsichtig und zärtlich zupfen, aber nur an denselben Stellen wie am 2. Tag!

Vierter Tag ohne Sex

Küssen Sie ihn/sie so wie beim ersten Mal. Können Sie sich daran noch erinnern? Ihr Partner kann es bestimmt noch. Machen Sie alles wieder genauso wie damals. Das ist Ihnen ein bisschen peinlich? Haben Sie keine Bedenken - war es damals nicht auch so?

Fünfter Tag ohne Sex

Jetzt dürfen Sie sich gegenseitig endlich überall streicheln, mindestens eine Stunde lang. Aber wirklich nur streicheln, nicht mehr. Auch wenn es vielleicht schon schwer fällt, sich zu bremsen.

Und was passiert am sechsten Tag? Sie ahnen es sicherlich... Endlich der heiß ersehnte Sex und wahrscheinlich auch der heiß ersehnte Orgasmus

Sie haben Ihr Ziel erreicht und möchten nun wissen, wie so ein Orgasmus eigentlich abläuft? Bei der Frau wird nach einer Phase langsam ansteigender Erregung die Plateauphase erreicht, unmittelbar danach erfolgen die ersten Kontraktionen, bis zum Gipfelpunkt der Lust – bis zum Orgasmus. Der Mann reagiert ähnlich, aber Erregungs- und Beruhigungskurve verlaufen steiler.

Rund um den Orgasmus

Wussten Sie schon, dass...

  •  ... auch Frauen beim Sex eine Erektion haben? Der Kitzler richtet sich auf und wird hart. Erektile Dysfunktion (die Unfähigkeit zur Erektion) führt auch bei Frauen zu echter Impotenz.
  • ... manche Frauen beim Sex sogar ejakulieren? Sie stoßen beim Orgasmus ein Sekret aus der Harnröhre aus, das durchsichtig und dickflüssig wie Eiklar ist.
  • ... nicht jeder Mann, der beim Sex ejakuliert, auch einen Orgasmus hat? Zwar sind beim Mann Ejakulation und Orgasmus enger gekoppelt als bei der Frau, sie müssen aber nicht zwangsläufig zusammen auftreten.
  • ... die Unfähigkeit zum Orgasmus, so genannte "Frigidität", bei Frauen und Männern der häufigste Grund für mangelndes Interesse am Sex ist?
  • ... laut einer Untersuchung des Hamburger GEWIS-Instituts Männer mit starker Körperbehaarung mit größerer Wahrscheinlichkeit mehrere Orgasmen hintereinander haben können als schwach behaarte?
Acht Gründe, warum Sex gesund ist
Meistgeklickt zum Thema
Lust auf Sex: Elf Wege, die Libido anzufachen
Liebe & Partnerschaft

Nicht nur lange und eingefahrene Beziehungen können die Lust rauben mehr...

Fellatio und Cunnilingus: Oralsex sicher genießen
Vorsicht, Infektionsgefahr

Der Blowjob rangiert laut Umfragen an erster Stelle der sexuellen Fantasien. Auch bei den Frauen punktet, wer Oralsex beherrscht mehr...

Kamasutra: Prickelnde Sex-Stellungen für Bettsportler
Liebe & Partnerschaft

Von Bootsfahrt bis glühender Wacholder: die besten Stellungen aus dem altindischen Liebes-Leitfaden mehr...

Aphrodisiaka: Zwölf Zutaten für die Lust
Liebe & Partnerschaft

Wir stellen aphrodisierende Lebensmittel vor, die ganz nebenbei supergesund sind mehr...

Wellness-Tipps für die Vagina
Liebe & Partnerschaft

Auf was Sie bei Sex und Hygiene achten sollten, damit die Scheide gesund bleibt mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Liebe & Partnerschaft
Artikel zum Thema
  • Was Frauen anmachtWas Frauen anmacht

    Männer und Frauen ticken unterschiedlich in Sachen Lust, Orgasmus und Sexerleben – das weiß wohl jeder. Doch worin genau bestehen die Unterschiede? mehr...

Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Aktuelle Fragen aus der Community
Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.