Mehr als eine Phase

Bisexualität: Was bedeutet es, bisexuell zu sein?

Menschen, die bisexuell sind, finden sowohl Männer als auch Frauen emotional und sexuell anziehend. Bisexualität ist eine Form der sexuellen Orientierung. Was es bedeutet, bisexuell zu sein, Zahlen und Hintergründe.

Gruppe Freunde ist mit Regenbogenflagge unterwegs
© Getty Images/KARRASTOCK

Im Überblick:

LGBTQ: Flaggen und Bedeutung

Was ist Bisexualität?

Bisexualität gehört wie die Hetero- und Homosexualität zu den sexuellen Orientierungen. Dabei werden sowohl Männer als auch Frauen als sexuell anziehend empfunden. In der Bezeichnung LGBTQIA+ steht das "B" für Bisexualität.

Bisexuelle Menschen sind oftmals vielen Vorurteilen ausgesetzt und erfahren, wie auch andere Menschen aus dem queeren Spektrum, oft Diskriminierung. Die Ablehnung von Bisexualität wird auch als Biphobie oder Bifeindlichkeit bezeichnet. Werden Lesben und schwule Männer diskriminiert, ist eher von Homophobie oder Homofeindlichkeit die Rede.

Unterschied zwischen Bisexualität und Pansexualität

Bisexuelle Menschen sind zu Frauen und Männern orientiert, was sexuelle und romantische Beziehungen angeht. Menschen, die sich als pansexuell bezeichnen, treffen hingegen keine Vorauswahl, was Geschlecht und Geschlechtsidentitäten betrifft. Sie können sich also auch eine Beziehung mit transgender oder non-binären Personen vorstellen.

In der queeren Community ist die Flagge für Bisexualität pink, lila, blau. In der queeren Szene wird Bisexualität oft kritisch gesehen, da sie auf dem zweigeschlechtlichen Denken basiert, welches heute nicht mehr als zeitgemäß gilt. Häufig wird deshalb der Begriff "bi+sexuell" verwendet, der verdeutlichen soll, dass es nicht nur um Männer und Frauen geht, sondern auch weitere geschlechtliche Identitäten miteinbezogen werden.

Wie viele Menschen sind bisexuell?

Genaue Zahlen zur Bisexualität sind schwierig zu bestimmen, aber es wird angenommen, dass etwa zehn Prozent der Menschen bisexuell sind.

Allerdings gibt es einige Studien dazu, dass Frauen und Männer, die sich selbst als heterosexuell bezeichnen, durchaus auch vom eigenen Geschlecht sexuell erregt werden können. Bis zu 74 Prozent der Frauen, die sich selbst als heterosexuell bezeichnet hatten, wurden auch durch den Anblick von Frauenkörpern sexuell erregt. Männern, die sich als bisexuell bezeichnen, wird hingegen oft unterstellt, eigentlich homosexuell zu sein. Eine umstrittene Studie aus dem Jahr 2005 hatte an der Bisexualität bei Männern gezweifelt. Inzwischen belegen jedoch einige Studien die Bisexualität bei Männern.

Der Psychologe Sigmund Freud und der Sexualforscher Alfred Kinsey vertraten beide die Ansicht, dass Menschen grundsätzlich erst mal bisexuell sind, aber der Sexualtrieb und die Objektwahl nicht zwangsläufig miteinander verbunden sind – das heißt, dass Menschen also bisexuell empfinden, aber heterosexuell leben können. Da wir in einer monosexuellen Gesellschaft leben, wird Menschen mit einer bisexuellen Neigung gerne abgesprochen, dass sie sich dauerhaft zu zwei Geschlechtern hingezogen fühlen können. Außerdem wird bisexuellen Menschen oft fälschlicherweise Promiskuität (Sex mit häufig wechselnden Partner*innen) unterstellt.

Laut Zahlen von Statista haben 26 Prozent der Frauen bereits mindestens einmal eine Frau geküsst. Nur 3,3 Prozent der Männer bezeichnen sich selbst als bisexuell.

Frage 1 von 7
Haben Sie sich schon mal vorgestellt, einen Menschen des eigenen Geschlechts zu küssen?

Was sind Anzeichen für Bisexualität?

Für junge Menschen kann es sehr verwirrend sein, wenn sie feststellen, nicht nur Menschen des anderen, sondern auch des eigenen Geschlechts anziehend zu finden. Im Prinzip ist es relativ leicht, herauszufinden, ob man bisexuell ist. Wenn man Männer und Frauen sexuell und emotional anziehend findet, nicht aber non-binäre Personen, handelt es sich vermutlich um Bisexualität. Bisexuellen Menschen wird gerade in jungen Jahren jedoch oft unterstellt, es sei nur eine Phase, um sich auszuprobieren, oder sie wären eigentlich homosexuell, könnten sich dies aber noch nicht eingestehen.

Zusammenfassung

Was bedeutet bisexuell? Bisexuelle Menschen sind weder pan-, homo- noch heterosexuell. Sie fühlen sich sowohl zu Männern als auch Frauen hingezogen. Abzugrenzen von der Pansexualität ist die Bisexualität (engl. Bisexuality), indem sie sich auf binäres Geschlecht bezieht. Pansexualität umfasst auch non-binäre und transgender Personen.

Kamasutra für Frauen: Das Liebesspiel für lesbische Paare
Artikel zum Thema
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Meistgeklickt zum Thema
Masturbation: Hartnäckige Mythen und Fakten über das Onanieren
Sexualität

Die häufigsten Irrtümer und die wichtigsten Fakten zum Masturbieren → Weiterlesen

Test: Bin ich bisexuell?
Sexualität

Sind Sie bisexuell oder denken, dass Bisexualität auf Sie zutreffen könnte? Machen Sie den Test! → Weiterlesen

Fetisch: Was ist sexueller Fetischismus und welche Kinks gibt es?
Sexualität

Strümpfe, Schuhe oder Regenkleidung: Was ist ein sexueller Fetisch und welche Kinks sind besonders häufig? → → Weiterlesen

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.