Muskelkrämpfe lindern mit Magnesium

Alternativen zu Chinin: Sanfte Hilfe gegen Wadenkrämpfe

Viele schwören gegen Muskelkrämpfe auf Chininsulfat. Allerdings fällt der Wirkstoff seit 1. April 2015 unter die Rezeptpflicht, kann also nicht mehr einfach in der Apotheke erworben werden. Welche Alternativen gibt es?

iStock_000052466952_Medium.jpg
Chinin wird aus der Rinde des Chinarindenbaums (Cinchona) gewonnen.
© iStock.com/7activestudio

Die Substanz Chinin wird aus der Rinde des südamerikanischen Chinarindenbaums (Gattung Cinchona) gewonnen. Der Wirkstoff besitzt muskelkrampflösende Eigenschaften. Chinarinde ist bereits seit Jahrhunderten in der traditionellen Naturmedizin bekannt. So wurde sie etwa viele Jahre als fiebersenkendes Mittel gegen Malaria eingesetzt. Für medizinische Zwecke wird Chinin als Chininsulfat aufbereitet.

Die 15 besten Magnesium-Lieferanten

Wirkweise von Chininsulfat gegen Wadenkrämpfe

Die Wirkung von Chininsulfat setzt an, wo der Krampf entsteht. Denn die Substanz hemmt den Botenstoff Acetylcholin, der dem Muskel das Signal zur Kontraktion weitergibt. Chinin verlängert außerdem die Regenerationszeit innerhalb der Muskulatur. Die Bereitschaft zu Krämpfen sinkt, der Muskel kann sich erholen.

Allerdings kann Chininsulfat trotz – oder gerade wegen – seiner guten Wirksamkeit teilweise gravierende Nebenwirkungen hervorrufen. Dazu zählen Schwindel und Magen-Darm-Störungen bis hin zu Blutbildveränderungen. Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff kann in sehr seltenen Fällen sogar zu Nierenversagen führen. Auch unerwünschte Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wie zum Beispiel Blutgerinnungshemmern können auftreten. Schwangere sollten Chininsulfat gegen Muskelkrämpfe ohnehin nicht einnehmen.

Rezeptpflicht wegen teils schwerer Nebenwirkungen

Unter anderem wegen der Schwere der in seltenen Fällen auftretenden Nebenwirkungen plädierte die deutsche Arzneimittelbehörde, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), schon seit längerer Zeit dafür, dass Patienten Chinin nur noch auf ärztliche Verordnung hin bekommen. Bislang waren chininsulfathaltige Präparate rezeptfrei in Apotheken zu erwerben. Seit 1. April 2015 fällt der Wirkstoff gegen Wadenkrämpfe jedoch unter die Verschreibungspflicht.

Chinin gegen Muskelkrämpfe: Sanfte Alternativen zu Limptar und Co.

Wer auf der Suche nach sanften Alternativen gegen (nächtliche) Wadenkrämpfe ist, kann es mit hochdosiertem Magnesium versuchen. Steckt ein Mangel an dem Mineralstoff hinter den schmerzhaften Krämpfen, lässt sich dieser zum Beispiel mit Magnesiumpräparaten oder magnesiumhaltigen Lebensmitteln ausgleichen.

Frau hat Wadenkrampf
Selbsttest
Leide ich an Magnesiummangel?

Magnesium ist ein lebenswichtiges Elektrolyt, das unser Körper nicht selbst herstellen kann. Normalerweise ist das unproblematisch, da wir genügend Magnesium mit unserer Nahrung aufnehmen. In manchen Fällen wird der Mineralstoff aber nicht richtig verwertet – ein Mangel entsteht, der auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen kann. Mit unserem Test bekommen Sie eine erste Einschätzung, ob Sie an Magnesiummangel leiden könnten – der Selbsttest ersetzt allerdings nicht den Besuch beim Arzt.

Manche Patienten mit wiederkehrenden Wadenkrämpfen berichten auch, dass das (maßvolle) Trinken von chininhaltigen Getränken die Beschwerden lindern konnte. Dazu gehören etwa Tonic Water und Bitter Lemon, welche den Wirkstoff in geringen Mengen enthalten und deshalb früher zur Malaria-Prophylaxe eingesetzt wurden.

Magnesium gegen Krämpfe und Mangel in der Schwangerschaft

Für Schwangere eignet sich jedoch auch dieser Tipp nicht, da Chinin das Baby abhängig macht und wehenfördernd wirkt. Magnesium gegen Muskelkrämpfe ist dagegen auch in Schwangerschaft und Stillzeit zu empfehlen, da der Bedarf in dieser Zeit ohnehin erhöht ist.

Die besten Tipps gegen Wadenkrämpfe
Beitrag zum Thema aus der Community
  • Expertenrat Wechseljahre
    Limptar
    28.04.2011 | 03:54 Uhr

    Hallo TomDoc, ich war heute beim Rheumatologen. Dieser bestätigte mir nun, daß...   mehr...

Meistgeklickt zum Thema
Rückenschmerzen vorbeugen: So kommen Sie gesund durch den Tag
Muskel- und Gelenkbeschwerden

Etwas für Ihren Rücken und gegen Schmerzen können Sie fast überall tun: mehr...

Sterberate nach Hüft-OP halbiert
Komplikationen seltener

Seit 2003 hat sich die Quote der Todesfälle nach dem Eingriff halbiert mehr...

Das sind die größten Rückensünden
Muskel- und Gelenkbeschwerden

Lange Autofahrten, hohe Schuhe, Stress und wenig Sport: Im Alltag lauern eine Menge Rückenfeinde mehr...

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Jetzt neu!

Professor Dietrich Grönemeyer Das Magazin für eine Medizin mit Herz und Seele.

Jetzt bestellen!
Artikel zum Thema

Sie haben Fragen zum zur Behandlung von Muskel- und Gelenkbeschwerden? Stellen Sie hier Ihre Fragen an die Lifeline-Experten!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.