Adipositas-Chirurgie

Maßnahmen bei Diabetes mellitus

Frau macht Blutzuckeruntersuchung
Auch nach einer gewichts-reduzierenden Operation für Diabetiker erforderlich: Die Blutzuckerkontrolle
(c) Stockbyte

Zum Ausschluss von Komplikationen nach der gewichtsreduzierenden Operation ist bei Diabetes-mellitus-Patienten eine weiterführende Blutzuckerkontrolle und gegebenenfalls eine weiterführende Antidiabetika-Therapie nötig.

Die meisten Diabetes-Patienten müssen nach der Operation kein Insulin mehr spritzen beziehungsweise keine Antidiabetes-Tabletten mehr einnehmen. Bereits in den ersten Tagen nach der Operation sind die Blutzucker-Werte besser, obwohl noch keine deutliche Gewichtsabnahme erfolgt ist. Der HbA1c–Wert* sollte vierteljährlich kontrolliert werden. Zudem sollten die Diabetes-Patienten bis zu acht Wochen nach dem Eingriff weiter ihren Blutzucker selbst messen.

Bei Operationsverfahren, die ausschließlich die aufgenommene Menge der Nahrung reduzieren (rein restriktive Verfahren, zum Beispiel Magenband), ändert sich die diabetische Stoffwechsellage parallel zum Gewichtsverlust langsamer als nach einer Bypass-Operation, bei der zusätzlich auch die Verdauungspassage verkürzt wird. Um eine Unterzuckerung zu vermeiden, muss die Antidiabetika-Therapie in diesem Fall engmaschig angepasst werden.

Glossar

HbA1c-Wert: "Blutzuckergedächtnis" – Laborwert zur Beurteilung der Qualität der Blutzuckereinstellung. Bestimmt werden Zuckerbausteine, die sich – abhängig von der Höhe des Blutzuckerspiegels – dauerhaft an den Blutfarbstoff Hämoglobin anlagern. Da Hämoglobin erst nach etwa 90 Tagen abgebaut wird, erhält man mit dieser Bestimmungsmethode Hinweise auf den langfristigen Verlauf der Blutzuckerwerte, unabhängig von zeitlichen Schwankungen.

Symptome für eine Unterzuckerung

Autor: Dr. oec. troph. Heike Raab / von der Lifeline-Redaktion für Patienten überarbeitet (cu)
Letzte Aktualisierung: 15. Oktober 2010
Quellen: Info Diabetologie; Vol.4, Nr. 1: 48-49; Nach Informationen von Mechanick JL et al. Surg Obes Relat Dis 2008;4(5):S109–84, Aills L et al. Surg Obes Relat Dis 2008, 4(5):73–108, Hauner H et al. Diabetologie 2009;4(Supp 2): S144–9 und Raab H, Weiner RA: Ernährung, Mangelerscheinungen und Supplemente. In: Weiner RA (Hrsg.): Adipositaschirurgie. 1. Aufl.Elsevier, München 2009, 291–318.

Neueste Fragen aus der Community
Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...


Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang