Laborwerte A - Z

Calcium: Was bedeutet ein zu hoher und zu niedriger Blutwert?

Qualitätssiegel Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Expert*innen geprüft

Calcium (Kalzium) ist ein Mineralstoff, der unter anderem für den Knochenbau wichtig ist. Ist der Calciumspiegel im Blut erhöht oder erniedrigt, können verschiedene Krankheiten als Ursache infrage kommen.

Calcium
© Getty Images/bit245

Rund ein Kilo Calcium hat der Mensch im Körper, das sich hauptsächlich in den Knochen und den Zähnen befindet. Calcium wird über die Nahrung aufgenommen, der Vitalstoff ist in vielen Milchprodukten in großen Mengen enthalten.

Der Mineralstoff ist lebenswichtig, ein Mangel kann gefährlich werden. Doch auch ein hoher Calcium-Wert im Blut kann auf eine bestehende Erkrankung hindeuten.

Artikelinhalte im Überblick:

Osteoporose: Knochen stärken mit Kalzium, Vitamin D & Co.

Welche Aufgaben übernimmt Calcium im Körper?

Calcium ist ein positiv geladenes Ion. Calcium ist für eine Vielzahl an lebenswichtigen Prozessen im Körper beteiligt, darunter:

  • Aufbau von Knochen und Zähnen
  • Blutgerinnung
  • Erregung von Nerven- und Muskelzellen

Der Calciumspiegel im Blut wird durch Hormone (insbesondere das in der Nebenschilddrüse gebildete Parathormon), Vitamin D sowie Phosphat gesteuert. Bei einem Überschuss an Calcium im Blut wird der Mineralstoff über den Urin ausgeschieden oder in Knochen und Zähne eingelagert. Kann der Bedarf an Calcium nicht über die Nahrung gedeckt werden, setzt der Körper Calcium hingegen aus dem Knochen frei.

Sowohl ein zu hoher als auch ein zu niedriger Calcium-Wert im Blut oder Urin sind gefährlich.

Wann wird der Calcium-Wert bestimmt?

Bei Schilddrüsen- oder Nierenerkrankungen wird der Calcium-Wert des Körpers bestimmt. Auch bei Überdosierung oder Unterversorgung mit bestimmten Vitaminen erfolgt oft die Bestimmung des Calciumspiegels.

Gemessen wird er im Blutserum, in der Regel mit anderen Elektrolyten wie Phosphat, Kalium, Magnesium. Für bestimmte Diagnosen ist auch eine Messung im Urin (24-Stunden-Sammelurin) notwendig.

Normalwerte für Calcium im Blut

Die Normalwerte für Calcium im Blut sind abhängig vom Alter und werden in Millimol pro Liter (mmol/l) angegeben.

Alter Calcium im Blut (mmol/l)
Neugeborene 1,75 - 2,70
Säuglinge 2,05 - 2,70
Kinder 2,05 - 2,70
Erwachsene 2,02 - 2,60

Auch im Urin ist Calcium messbar, insbesondere bei Nierenerkrankungen, aber auch bei hohen Werten im Blut, wird Calcium im Urin bestimmt. Die Werte sind abhängig vom Geschlecht und werden ebenfalls in Millimol pro Liter angegeben.

Geschlecht Calcium in Urin (mmol/l)
Frauen < 6,2
Männer < 7,5

Hyperkalzämie: Was können Ursachen für zu hohe Calcium-Werte sein?

Eine erhöhte Calciumkonzentration wird medizinisch als Hyperkalzämie bezeichnet. Der Überschuss an Calcium im Blut kann vielfältige Ursachen haben und Stoffwechselprozesse empfindlich stören. Zudem sind Beschwerden wie Kopfschmerzen, Verstopfung und vermehrte Harnausscheidung möglich. Aber auch psychische Symptome wie Verwirrung und eine instabile emotionale Verfassung sind möglich. Bei sehr hohen Calcium-Werten kann eine Hyperkalzämie lebensbedrohlich werden.

Ursachen für erhöhte Calcium-Werte:

In rund einem Viertel der Fälle ist eine Überfunktion der Nebenschilddrüse (Hyperparathyreoidismus) Ursache für die erhöhten Werte: In der Nebenschilddrüse wird das Parathormon gebildet, das der Regulation des Calciumspiegels dient. Ist der Spiegel im Blut niedrig, sorgt das Hormon für die Freisetzung von Calcium aus den Knochen, wodurch der Blutspiegel ansteigt. Bei einer primären Überfunktion der Nebenschilddrüse wird zu viel des Parathormons gebildet und der Calcium-Wert steigt an.

Darüber hinaus kann die Einnahme bestimmter Medikamente den Calciumspiegel erhöhen, darunter Lithium, was zur Behandlung psychischer Erkrankungen wie einer bipolaren Störung und manischer Phasen eingesetzt wird. Auch Thiaziddiuretika, die eine entwässernde Wirkung haben, können den Calciumspiegel ansteigen lassen.

Calciummangel: Ursachen für einen niedrigen Wert

Ein niedriger Calciumspiegel im Blut kann ernährungsbedingt sein, etwa wenn im Rahmen einer veganen oder vegetarischen Ernährung die Calciumzufuhr unzureichend ist. Zudem kann eine Unterversorgung mit Vitamin D Ursache für den niedrigen Laborwert sein: Ein Vitamin-D-Mangel verschlechtert die Aufnahme von Calcium im Darm. Darüber hinaus kann auch ein übermäßiger Konsum von Koffein, Proteinen und oxalsäurehaltigen Lebensmitteln (etwa Rhabarber, Rote Beete und Mangold) die Calciumaufnahme im Körper hemmen.

Weitere möglichen Ursachen eines Calciummangels:

Auch Medikamente können den Wert senken, zum Beispiel Östrogene, Antiepileptika, Calcimimetika und hochdosierte Glucocorticoide (Kortison).

Blutbild: Wichtige Werte und was sie bedeuten
Meistgeklickt zum Thema
HbA1c-Wert: Langzeitzucker im Blut – mit Tabelle
Laborwerte A – Z

Wenn der Langzeitzucker im Blut gefährlich erhöht oder erniedrigt ist, sind schwere Folgen möglich! → Weiterlesen

Leukozyten: Was bedeuten erhöhte und zu niedrige Werte im Blut und Urin?
Weiße Blutkörperchen

Zu hohe oder zu niedrige Werte der weißen Blutkörperchen können auf Krankheiten hindeuten! → Weiterlesen

Kalium: Was tun, wenn der Wert im Blut zu hoch ist?
Laborwerte A - Z

Ein zu niedriger Wert ist schädlich für das Herz, ein zu hoher aber auch! → Weiterlesen

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
Laborwerte-Checker: Ergebnisse aus Blutbild und Urinprobe verstehen

Was bedeutet Ihr Laborbefund? Jetzt mit kostenlosem Tool einfach online checken!

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.