Lippenbläschen durch Herpesviren

Ständiger Herpes: Gene sind schuld

Warum bekommen manche Menschen ständig Herpesbläschen und andere nie, obwohl in unseren Breiten etwa neun von zehn Menschen mit den Viren infiziert sind? Diesem Geheimnis sind Forscher aus Schottland auf den Grund gegangen.

herpes_verstecken.JPG
Die meisten Herpesträger bleiben von Ausbrüchen verschont. Andere bekommen ständig neue Lippenbläschen.
iStockphoto

Ein kurzzeitig geschwächtes Immunsystem gilt als Hauptverantwortlicher für wiederholte Herpesausbrüche. Die Abwehr für die Viren durchlässiger machen zum Beispiel psychischer Stress, hormonelle Umstellungen oder ein Übermaß an UV-Strahlung. Obwohl in Deutschland rund 90 Prozent der Menschen Herpes-simplex-Viren (HSV) in sich tragen, bricht es bei drei Viertel von ihnen niemals oder fast nie aus.

Dass manche Menschen für Herpes anfälliger sind als andere, liegt offenbar an ihrer genetischen Ausstattung: Eine Mutation auf dem Gen IL28b haben Forscher als Schuldigen ausgemacht. Dazu analysierte das Team um den Virengenetiker Jürgen Haas von der Universität im schottischen Edinburgh das Blut von Herpesgeplagten und „stillen“ Trägern des Virus. Tausende Gene suchten die Forscher nach auffälligen Veränderungen ab. An genannter Stelle des Erbguts wurden sie fündig.

Genmutation beeinflusst Herpes und Hepatitis

Die genetische Information auf IL28b spielt eine Rolle für die Immunabwehr, Betroffene können keine wirksame Barriere gegen die Herpesviren bilden. Träger der Mutation sind aber nicht nur für brennende, nässende Lippenbläschen anfälliger. Neben Herpeserregern nisten sich in ihren Körpern Hepatitisviren, die Erreger der Leberentzündung, hartnäckiger ein.

herpes_makro.JPG
Lippenherpes ist schmerzhaft. In den krustigen Bläschen befindet sich infektiöse Flüssigkeit mit vielen Herpesviren.
Thinkstock

Lippenherpes rufen meist Herpesviren vom Typ 1 hervor, Genitalherpes lösen üblicherweise Typ-2-Viren aus. Durch Oralverkehr kam es aber zu einer Durchmischung der Virentypen. Herpes-simplex-Viren Typ 1 führen meist zu schmerzenden, aber harmlosen Lippenbläschen. Bisweilen bekommen genetisch vorbelastete Herpesträger aber sogar eine Hirnhautentzündung durch die Viren, schreiben die Forscher.

Herpes - Tipps und Infos

Autor:
Letzte Aktualisierung: 20. September 2013
Quellen: Artikel im Fachmagazin Plos Pathogens zu Herpesviren: http://www.plospathogens.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.ppat.1003514

Meistgeklickt zum Thema
Handekzem: Umschläge mit Schwarztee lindern den Juckreiz
Lieber klopfen statt kratzen

Wer schuppig trockene Haut oder gar ein Ekzem an den Händen hat, dem macht oft quälender Juckreiz zu schaffen. Um die Beschwerden dann nicht noch weiter zu verstärken, sollten Betroffene sich nicht mit den... mehr...

Einmal Herpes, immer Herpes?
Medizin-Mythos der Woche (23)

Wer sich einmal Herpesviren eingefangen hat, wird sie sein Leben lang nicht mehr los mehr...

Psoriasis oder Ekzem? Neuer Test gibt Aufschluss
Diagnose von Hautkrankheiten

Künftig schnelle und gezielte Therapie durch zuverlässige Diagnose mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang