Leben mit Migräne

Die besten Tipps bei Migräne

Migräne lässt sich zwar nicht heilen, man kann aber einiges tun, um die Anzahl und Schwere der Attacken zu reduzieren. Das Einhalten eines festen Tagesrhythmus und das Vermeiden von Migräneauslösern sind die wichtigsten Voraussetzungen für mehr Lebensqualität trotz Migräne.

schlafende_Frau_Migräne
Woman sleeping
Getty Images/Goodshoot RF

 

Migräne-Auslöser vermeiden

Kommen Sie Ihren persönlichen Migräne-Auslösern auf die Spur und versuchen Sie, solche Faktoren nach Möglichkeit zu vermeiden. Oft hilft es auch, einmal Bilanz zu ziehen, die gesamte Lebenssituation zu überdenken und den täglichen Stress besser in den Griff zu bekommen. Eine geregelte gesunde Lebensführung kann zur Vorbeugung von Migräne-Attacken beitragen.

Fester Tagesablauf

Versuchen Sie Ihren Tag so einzuteilen, dass Sie Ihren Pflichten nachkommen, ohne in Hektik zu geraten. Planen Sie dabei feste Ruhe-Inseln ein, die der Entspannung dienen. Lernen Sie, auch mal nein zu sagen, wenn die Anforderungen zu hoch werden.

Regelmäßige Schlafenszeiten

Sorgen Sie für ausreichend Schlaf. Ein Schlafdefizit bedeutet Stress für den Körper und Stress ist ein bedeutender Auslöser für Migräne-Attacken. Allerdings kann auch ungewohnt langes Ausschlafen am Wochenende zu einer Migräneattacke führen.

Körperliche Bewegung

Durch körperliche Bewegung und Ausdauersportarten wie Joggen, Schwimmen oder Rad fahren werden seelische und körperliche Spannungszustände abgebaut: Möglichst dreimal pro Woche 30 Minuten trainieren.

Ausgewogene Ernährung bei Migräne

Eine spezielle Migräne-Diät gibt es nicht! Das Umstellen der Ernährung ist nur dann sinnvoll, wenn ein direkter Zusammenhang zwischen einem Lebensmittel oder dessen Zusatzstoff und dem Auftreten einer Migräne besteht. Neben dem Verzicht auf bekannte individuelle Auslöser sollten keine Mahlzeiten verschoben oder übersprungen werden.

Vermeidung von Extremen

Ob Alkoholexzesse, einseitige Fastenkuren oder durchgefeierte Nächte – Extremsituationen rächen sich bei Migräne-Patienten oft.

Und im Urlaub?

Jetlag, ungewohntes Klima, geänderte Schlafenszeiten – im Urlaub können einige typische Migräne-Auslöser zusammenkommen. Dies sollten Sie daher möglichst schon bei der Urlaubsplanung berücksichtigen.

In jedem Fall ist es empfehlenswert, Ihre gewohnten Medikamente im Reisegepäck mitzuführen, da sie im Ausland unter Umständen schwer zu beschaffen sind.

Vorbeugung mit Medikamenten

Treten trotz der Ausschöpfung all dieser Maßnahmen mehr als zwei bis drei schwere Migräne-Attacken im Monat auf, sind die Attacken besonders lang (mehr als 48 Stunden) oder werden trotz der Akutbehandlung als unerträglich erlebt, kann auch mit Medikamenten, wie zum Beispiel Beta-Rezeptoren-Blockern, vorgebeugt werden. Diese Medikamente müssen regelmäßig täglich eingenommen werden, um bei der Migräne wirken zu können.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 20. Januar 2012

Aktuelle Artikel zum Thema
Selbsthilfegruppen für Migränepatienten
Austausch und Hilfe

Selbsthilfegruppen bieten Migräne-Patienten die Gelegenheit zu Austausch und Information. Hier fühlen sich viele Betroffene gut aufgehoben - und ernst genommen. mehr...

Migräne: Adressen & Link-Tipps
Weiterführende Informationen

Migräne-Patienten haben es im Alltag nicht immer leicht. Hier finden Sie viele nützliche Adressen und Web-Tipps, unter anderem auch von gemeinnützigen Organisationen, die sich speziell für Migränebetroffene... mehr...

Laufen gegen Migräne
Weniger Attacken durch Ausdauersport

Mehr Fitness, weniger Migräne: Wer dreimal pro Woche 30 Minuten joggt oder walkt, kann sowohl die Anzahl seiner Migräne-Attacken als auch die Menge der Kopfschmerzstunden senken. Das ist die Aussage einer... mehr...

Wie gründe ich eine Selbsthilfegruppe?
Eigeninitiative bei Migräne

Wer die Initiative ergreifen und eine Selbsthilfegruppe für Migräne-Patienten gründen will, der sollte sich vorab genau informieren. Denn mit dem nötigen Know-how steht dem Startschuss für eine neue... mehr...

Wichtig bei Migräne: Stress vermeiden
Bewusster entspannen

Stress gilt als häufiger Trigger-Faktor bei Migräne. Umso wichtiger ist es, vorzubeugen, und mittels spezieller Entspannungstechniken bewusst zu relaxen. Wie´s geht, erfahren Sie hier. mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Wann wurde die Migräne erstmals beschrieben?
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Tipps bei Migräne

Fünf SOS-Tipps gegen Migräne
Migräne

Migräneattacke? Diese fünf SOS-Tipps helfen Ihnen im Akutfall mehr...

Hilft Sport bei Migräne?
Migränekopfschmerzen

Forscher fanden in einer Untersuchung keinen Beleg dafür, dass körperliche Bewegung Migränekopfschmerzen verhindern oder lindern kann mehr...

Selbsthilfegruppen

Migräne-Selbsthilfegruppe: So hat sie mir geholfen
Eine Patientin berichtet

Selbsthilfegruppen bieten Migränepatienten eine Plattform für Austausch und Information. Auch Christel Plum hat von einer Selbsthilfegruppe profitiert. Im Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen. mehr...

Buchtipps und Kontaktadressen

Migräne: Buchtipps
Weiterführende Informationen

Sie interessieren Sich für das Thema Migräne und suchen nach weiterführenden Informationen? Hier haben wir für Sie die besten Buchtipps zusammengestellt. mehr...