Symptome A - Z

Gewichtszunahme: Diagnose

Um die Ursache einer Gewichtszunahme zu bestimmen, sollten das Ausmaß und die Geschwindigkeit der Gewichtsveränderung möglichst genau bekannt sein. Diese Information können durch Gewichts-, Ernährungs- und Aktivitätsprotokolle gewonnen werden. Ergibt sich daraus kein Hinweis auf eine Fehlernährung oder weisen zusätzliche Symptome wie z.B. Ödeme auf eine andere Ursache der Gewichtszunahme hin, sind weitere Untersuchungen zur Diagnose unverzichtbar.

Wie bei allen Erkrankungen steht auch bei einer ungeklärten Gewichtszunahme das Arztgespräch am Anfang der Diagnose. Von besonderem Interesse sind dabei

  • Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten
  • verringerte körperliche Aktivität
  • allgemeine Beschwerden, die auf eine körperliche oder seelische Erkrankung hindeuten, wie z.B. Antriebslosigkeit (z.B. bei ), Schlafstörungen, vermehrter Durst (z.B. durch Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)), Heißhungerattacken etc.
  • hormonelle Störungen
  • Einnahme von Medikamenten

Hinweise auf die Ursache der Gewichtszunahme werden in der körperlichen Untersuchung überprüft und ergänzt. Von besonderer Bedeutung ist es dabei, den Körper auf Ödeme zu prüfen. Blut- und Urinuntersuchungen geben Aufschluss über den Zustand von Nieren, Leber und Hormonsystem (Zuckerstoffwechsel, Schilddrüsenfunktion u.a.). Blutdruck und Herzfunktionsprüfung (EKG, Ultraschall) erlauben erste Rückschlüsse auf die Herzfunktion. Falls erforderlich, werden darüber hinaus weitere Spezialuntersuchungen vorgenommen.

Einfach, schnell und kostenlos den richtigen Arzt finden und online Termine vereinbaren

Arzt finden
Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...
Die Lifeline- Community: eine starke Gemeinschaft

Tauschen Sie sich in unseren Foren mit anderen aus.

zur Community

Zum Seitenanfang