Nierenzyste: Was ist das und treten Symptome auf?

Eine Nierenzyste ist in der Regel harmlos, kann ab einer gewissen Größe aber Beschwerden verursachen. Wie sich eine Zyste an der Niere feststellen lässt und welche Symptome auftreten können, lesen Sie hier.

Arzt hält Modell einer Niere um eine Nierenzyste zu erklären.
© Getty Images/Shidlovski

Nierenzysten sind grundsätzlich von der sogenannten Zystenniere zu unterscheiden. Während erstere in der Regel harmlos sind, führen die erblich bedingten Zystennieren auf Dauer oft zu einem Nierenversagen.

Artikelübersicht:

Warnsignale im Urin: Was Farbe, Geruch und Trübung verraten

Was sind Nierenzysten?

Eine Nierenzyste ist ein Hohlraum, der sich an oder in der Niere befindet und mit Flüssigkeit gefüllt ist. Sie tritt meist vereinzelt auf und gilt als harmlos. Meistens stellen Ärzt*innen Nierenzysten bei Personen über 50 Jahren fest. Die Zysten werden nicht vererbt, jedoch können gewisse Fehlbildungen der Niere vererbt werden, die wiederum eine Entstehung von Zysten begünstigen.

Es gibt unterschiedliche Typen von Nierenzysten, die nach der Bosniak-Klassifikation eingeteilt werden:

  • Typ 1 und 2: Die gutartigen Zysten führen im Normalfall nicht zu Problemen und haben sehr dünne Wände. Typ 2 Nierenzysten haben zudem Kalziumeinlagerungen in der Wand.

  • Typ 3: Die Zyste kann sich zu einer bösartigen Zyste entwickeln und sollte deshalb behandelt werden. Die Wand ist verdickt und unregelmäßig.

  • Typ 4: Dabei handelt es sich um Nierenkrebs (bösartig).

Für die genaue Entstehung einer Zyste an der Niere sind keine Ursachen bekannt. Nierenzysten können sich oft im Zusammenhang mit weiteren Erkrankungen entwickeln, wie:

  • Von-Hippel-Lindau-Syndrom (Gefäßmissbildungen von Augen und zentralem Nervensystem)

  • Meckel-Gruber-Syndrom (schwere angeborene Fehlbildungen, die meist kurz nach der Geburt zum Tod führen)

  • Nephronophthise (erbliche Nierenerkrankung)

  • Tuberöse Sklerose (seltene genetische Erkrankung)

Welche Symptome treten bei Nierenzysten auf?

Einzelne Nierenzysten verursachen meist keine Symptome und bleiben ein Leben lang unbemerkt. Oft werden sie zufällig, zum Beispiel bei einem Ultraschall, entdeckt. Erst große Zysten können Probleme verursachen. Dann kann es zu folgenden Symptomen kommen:

Daneben können die Nierenzysten zu einem Harnstau oder zu Entzündungen führen.

Diagnose bei Nierenzysten

Nierenzysten werden in der Regel zufällig bei einer bildgebenden Untersuchung entdeckt. Um die Größe und Beschaffenheit der Zyste genauer zu bestimmen, kommen verschiedene Untersuchungen infrage:

  • Ultraschall
  • Computertomografie (CT)
  • Röntgenuntersuchung
  • Magnetresonanztomografie (MRT)
  • Blutuntersuchung (Bestimmung des Kreatininwerts)
  • Urinuntersuchung

Nierenzysten ab Typ 3 werden oft mittels CT und Kontrastmittel analysiert, um bösartige Tumoren auszuschließen. Zudem ist eine Nierenspiegelung (Renoskopie) möglich, um das Gewebe genauer zu bestimmen.

Wie werden Nierenzysten behandelt?

Ob und wie eine Nierenzyste behandelt wird, ist abhängig von der Größe und den Beschwerden. Entstehen keine Symptome, muss keine Therapie erfolgen. Wichtig sind sogenannte Verlaufskontrollen, bei denen mittels Ultraschall in regelmäßigen Abständen eine Untersuchung der Nierenzyste stattfindet.

Ist eine Zyste jedoch so groß, dass Beschwerden auftreten, erfolgt nicht selten eine Operation oder Punktion. Bei der Punktion wird mithilfe einer feinen Hohlnadel die Flüssigkeit der Zyste abgesaugt und diese anschließend verschlossen. Dadurch verkleinert sie sich und die Beschwerden lassen nach. Es ist allerdings möglich, dass sich Nierenzysten erneut bilden.

Sowohl die Punktion als auch die operative Entfernung der Zyste erfolgen minimal-invasiv, das heißt, dass keine großen Schnitte nötig sind.

Freunde und Feinde der kranken Niere
Bestellen Sie den Newsletter

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Artikel zum Thema
Corona: Welche Symptome sind möglich?

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus im Überblick und der aktuelle Impfstatus in Deutschland →

mehr...
Experten-Foren

Mit Medizinern und anderen Experten online diskutieren.

Forum wählen
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr über Gesundheit

Aktuelle Themen rund um Ihre Gesundheit kostenlos per Mail.

Abonnieren

Zum Seitenanfang

afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.