Bakterielle Infektionen

Milzbrand (Anthrax)

Krankheitslexikon-Harmonisierung-Anthrax-100854152.jpg
Übertragen wird Milzbrand (Anthrax) meist durch Hautkontakt mit infizierten Tieren
Getty Images/Hemera

Milzbrand (Anthrax) ist eine weltweit verbreitete, bakterielle Infektionskrankheit. Sie ist vor allem in warm-feuchten Regionen der Welt verbreitet.

Milzbrand (Anthrax) befällt vor allem pflanzenfressende Nutztiere, insbesondere Paarhufer. Eine Übertragung auf Menschen ist möglich, aber sehr selten. In Deutschland wurde 1994 der letzte Fall von Hautmilzbrand beim Menschen gemeldet.

Vieh in Sumpf- und Überschwemmungsgebieten gefährdet

Milzbrand kommt in Südeuropa, im Nahen Osten, in Asien, Nordafrika und Südamerika vor. Betroffen sind dort oft Nutztiere, die auf sumpfigen Böden und in Überschwemmungsgebieten weiden.

Seinen Namen verdankt der Milzbrand dem Umstand, dass sich bei erkrankten Tieren die Milz schwarz färbt und wie verbrannt aussieht.

Autor: Peter Gelhard / Lifeline
Letzte Aktualisierung: 21. September 2011
Quellen: RKI-Ratgeber Infektionskrankheiten - Merkblätter für Ärzte: Milzbrand (Anthrax). Robert Koch-Institut, Berlin

Gesundheit und Medizin
Scharlach

Scharlach ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die vor allem Kinder trifft mehr...

Sonnenbrand

Sonnenbrand entsteht, wenn die Haut zu lange und zu intensiv der Sonne ausgesetzt wird mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...
Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Zum Seitenanfang