Therapie

Behandlung von Spannungskopfschmerzen

Bei Spannungskopfschmerzen können freiverkäufliche Schmerzmittel helfen, die Beschwerden zu lindern. Dabei kann zwischen chemisch-synthetischen als auch pflanzlichen Präparaten gewählt werden. Ergänzende Maßnahmen zur Selbsthilfe können dazu beitragen, den Spannungskopfschmerz schneller wieder los zu werden.

Frau_Brille_Konzentration_Augen
Spannungskopfschmerzen können zuverlässig gelindert werden.
(C) 2009 Jupiterimages

Spannungskopfschmerzen zählen neben Migräne zu den häufigsten Kopfschmerzarten überhaupt. Typisch ist ein dumpfer, drückender oder ziehender Schmerz, der meist den gesamten Kopf betrifft („Band um den Kopf“). Häufig treten Spannungskopfschmerzen als Folge von muskulären Verspannungen auf und stehen in Zusammenhang mit Bewegungsmangel oder auch Stress.

Mittel gegen Spannungskopfschmerzen

Zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen können freiverkäufliche Schmerzmittel wie z.B. Acetylsalicylsäure, Ibuprofen oder Paracetamol in der geeigneten  Dosierung angewendet werden. In der Regel können so die Schmerzen schnell und zuverlässig bekämpft werden.

Beachten Sie hierzu die Packungsbeilage. Wichtig: in der Schwangerschaft und Stillzeit sind viele Schmerzmittel tabu. Auch für Kinder sind viele Wirkstoffe bzw. für Erwachsene übliche Dosierungen nicht geeignet. Hier ist die Rücksprache mit Arzt oder Apotheker empfehlenswert.

Grundsätzlich raten Experten zu einer Anwendung von derartigen Schmerzen an nicht mehr als 10 Tage im Monat bzw. an nicht mehr als drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Heute stehen neben den bekannten chemisch-synthetischen Präparaten auch pflanzliche Wirkstoffe zur Schmerzlinderung bei Spannungskopfschmerzen zur Verfügung. Bewährt hat sich beispielsweise Pfefferminzöl, das äußerlich auf die Schmerzpunkte aufgetragen wird.

Hilfe zur Selbsthilfe bei Spannungskopfschmerzen

Bei Spannungskopfschmerzen sollte - falls möglich - eine Ruhepause eingelegt bzw. Arbeiten am Bildschirm unterbrochen werden. Helfen können spezielle Entspannungstechniken wie zum Beispiel die Muskelentspannung nach Jacobson. Auch ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft kann jetzt gut tun. Ein starker Kaffee kann dank Koffein ebenso helfen wie ein kühlender Lappen auf der Stirn.

Autor: Lifeline Redaktion
Letzte Aktualisierung: 19. Januar 2012

Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgelesen in dieser Rubrik
Wann zum Arzt?
Diagnose Kopfschmerzen

Fast jeder Mensch leidet im Laufe seines Lebens gelegentlich an Kopfschmerzen. In den meisten Fällen sind sie harmlos. Doch können sie auch Begleitsymptome einer anderen Erkrankung sein. Deshalb ist es in... mehr...

Therapie von Clusterkopfschmerzen
Sauerstoff-Behandlung

Bei Cluster-Kopfschmerzen sind starke Schmerzanfälle typisch. Um diese regelrechten Attacken zu behandeln, setzte man heute insbesondere auf 100-prozentigen Sauerstoff sowie die Gabe von Antimigränemitteln. mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...