Augen und Sehkraft
Augen und Sehkraft
Katarakt

Grauer Star – Verschleierte Welt

Weltweit häufigste Ursache für Erblindung

Der Begriff „Grauer Star“ (Katarakt) umschreibt die Eintrübung der klaren, natürlichen Augenlinse, die für die Bildschärfe verantwortlich ist. Betroffene klagen, dass sie ihre Umwelt nur noch unscharf, wie durch einen Schleier, sehen.

Auch Kontrast- und Farbwahrnehmung lassen nach. Neben Nachtblindheit und erhöhter Blendempfindlichkeit im Hellen kann auch das Sehen von Doppelbildern Probleme bereiten. Weltweit gilt die Katarakt als die häufigste Erblindungsursache.

Ursachen und Formen des Grauen Star

Je nach Ausmaß und Lage unterscheiden Augenärzte die Kern-, die Rinden- und die subkapsuläre Katarakt. Die Ursachen für den Grauen Star sind vielfältig. Am häufigsten trübt sich die Linse altersbedingt bei über 60-Jährigen (Altersstar). Neben dem Alter kann auch eine verstärkte UV-Exposition, zum Beispiel bei Menschen die viel im Freien arbeiten, der Trübung Vorschub leisten. Diabetiker, Neurodermitiker und Patienten unter Glukokortikoid-("Kortison"-)Dauermedikation neigen wegen ihrer Allgemeinerkrankung zur Katarakt-Entwicklung. Bei Kindern kann der Graue Star angeboren sein.

Behandlung des Grauen Stars

Als einzig wirksame Therapieoption steht beim Katarakt, sofern nicht noch andere Augenerkrankungen vorliegen, die operative Entfernung der getrübten Linse und der Austausch gegen eine Kunststoff-Intraokularlinse zur Verfügung. Der Eingriff kann ambulant erfolgen. Trifft der Graue Start beide Augen, wird zuerst das schlechtere Auge operiert. Um Reizungen zu lindern und Komplikationen wie zum Beispiel Infektionen vorzubeugen, erhalten die Patienten in den ersten Tagen nach dem Einsetzen der künstlichen Linse glukokortikoidhaltige Augentropfen beziehungsweise -salben, meist in Kombination mit einem Antibiotikum.

Was sonst noch bei Grauem Star hilft

Direkt nach der Operation des Grauen Star empfiehlt es sich, das Auge mit einer festen Klappe vor Druck und Reibung zu schützen. Körperliches Arbeiten oder Sport sind zunächst verboten. Weil die künstliche Linse lichtdurchlässiger ist als die natürliche, benötigen viele der Katarakt-Patienten nach der Staroperation eine Sonnenbrille.

Grauer Star - Grundlagen

Grauer Star - was ist das?
Grundlagen

Ein Grauer Star (Katarakt) ist eine Augenkrankheit, bei der eine Linsentrübung entsteht. mehr...

Symptome und Verlauf

Grauer Star: Symptome und Verlauf
Grauer Star

Grauer Star (Katarakt) äußert sich vor allem durch Sehstörungen. Er verursacht keine Schmerzen. Eine langsame, oftmals über Jahre fortschreitende Verschlechterung der Sehkraft ist das Hauptsymptom. mehr...

Ursachen

Grauer Star - Ursachen
Grauer Star

Nebelschleier, verschwommene Farben und Konturen - das sind die Anzeichen, mit denen sich der Graue Star bemerkbar macht. Ursache für die Sehstörungen ist eine oftmals altersbedingte Trübung der Linse. mehr...

Diagnose

Grauer Star: Diagnose
Grauer Star

Meist wird ein Grauer Star (Katarakt) erst bei einer Verschlechterung der Sehkraft entdeckt. Zuvor entwickelt er sich schleichend über Jahre. mehr...

Behandlung

Grauer Star - Behandlung
Oeration nötig

Grauer Star wird operativ behandelt. Es gibt bisher keine Medikamente mehr...

Grauer Star beim Kind

Grauer Star beim Kind
Grauer Star

Grauer Star (Katarakt) ist eine Trübung der im gesunden Auge durchsichtigen Augenlinse. Beim Kind kann diese Krankheit angeboren sein. mehr...

Grauer Star beim Kind - die Symptome
Augenerkrankungen

Während der zweiten Vorsorgeuntersuchung im Säuglingsalter (U2) kann der Arzt Grauen Star beim Kind (Katarakt beim Kind) nachweisen. Oft wird die Linsentrübung auch von den Eltern als heller Fleck bemerkt. Wird... mehr...

Grauer Star beim Kind - die Diagnose
Augenerkrankungen

Oft ist ein Grauer Star beim Kind (Katarakt beim Kind) so ausgeprägt, dass die Eltern und der Arzt die Trübung direkt sehen können. Manche Trübungen können jedoch nur durch spezielle Untersuchungen nachgewiesen... mehr...

Grauer Star beim Kind - die Behandlung
Augenerkrankungen

Nicht jeden Grauen Star beim Kind (Katarakt beim Kind) muss man auch operieren. Die Behandlungsmethode hängt unter anderem von der Stärke der Linsentrübung und vom Alter des Kindes ab.Nicht-operative... mehr...

Neueste Fragen aus der Community
Lifeline-Fan auf Facebook werden