Hochallergene Pollen

Ambrosia-Pflanze: Neuer Asthma-Auslöser

Ein neuer pflanzlicher Einwanderer aus Nordamerika erobert Deutschland. Sehr zum Leidwesen von Asthmatikern, denn die Pollen der Pflanze sind starke Asthma- und Allergieauslöser. Ärzte und Gesundheitsämter schlagen daher Alarm.

Ambrosia-Pflanze: Neuer Asthma-Auslöser
Die Pollen von Ambrosia sind ein aggressives Allergen und können Asthma auslösen.
Getty Images/iStockphoto

Nicht genug, dass mildere Winter dazu führen, dass die Pollenflugzeit immer früher im Jahr beginnt. Neue pflanzliche Einwanderer verlängern die Pollensaison bis weit in den Herbst. Die Ambrosia-Pflanze (Beifußblättriges Traubenkraut, engl. Ragweed) blüht von August bis Oktober, also relativ spät im Jahr. Dabei produziert sie große Mengen von Pollen, die als starkes Allergen gelten. Konnten Allergiker bislang im Herbst aufatmen, so verlängert sich ihre Leidenszeit in Gebieten, wo Ambrosia Fuß fassen konnte. Das bayrische Gesundheitsministerium bläst daher zum Angriff auf den neuen pflanzlichen Einwanderer. Noch vor Beginn der diesjährigen Blühperiode sollen Eindämmungs- und Bekämpfungsmaßnahmen durchgeführt werden, um den Bestand und damit die Allergenbelastung so gering wie möglich zu halten. Wie viele Menschen bereits in Bayern allergisch auf Ambrosia reagieren, wird derzeit im Auftrag des Gesundheitsministeriums durch ein Forschungsprojekt an der LMU München untersucht. Eingeschleppt wurde die bis zu 2 m hohe Ambrosia-Pflanze vor ca. 150 Jahren aus Nordamerika. Seitdem breitet sie sich in Europa aus. Betroffen waren vor allem Frankreich, Ungarn und die Schweiz. Aber auch in Deutschland ist sie auf dem Vormarsch, vor allem in Bayern und Baden-Württemberg wurden größere Bestände entdeckt. Aber auch nördlich davon werden immer häufiger Ambrosia-Pflanzen gesichtet. Wahrscheinlich stammen die Samen aus verunreinigtem Vogelfutter aus Osteuropa. Um die Ausbreitung der Ambrosie einzudämmen, sollten nach Empfehlung des bayrischen Gesundheitsministeriums folgenden Ratschläge berücksichtigt werden:

 

  1. Vogelfutter kann mit Ambrosia-Samen verunreinigt sein. Deshalb sollte die Futterstelle nach jungen Trieben abgesucht werden.
  2. Blühende Pflanzen nur mit Handschuhen und Mundschutz ausreißen und in einer Plastiktüte in den Hausmüll geben. Allergiker sollten diese Arbeiten nicht selbst durchführen.
  3. Ausreißen der Pflanze mit Wurzel vor der Samenreife ist die sicherste Methode.
  4. Größere Ambrosia-Bestände, z. B. im öffentlichen Grün, an das zuständige Landratsamt melden.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 07. Februar 2012
Quellen: Nach Informationen des bayrischen Gesundheitsministeriums und des Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA), Februar 2007

Meistgeklickt zum Thema
Asthma und Übergewicht
Je mehr Pfunde, desto schlechter die Lungenfunktion

Prävalenz und Schwere von Asthma bei jungen Erwachsenen sind in den vergangenen 30 Jahren kontinuierlich gestiegen. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr...

Sodbrennen kann Asthma hervorrufen
Magensäure als Asthma-Auslöser

"Der Zusammenhang zwischen Reflux und Asthma ist klar bewiesen", unterstreicht auch Prof. Hartmut Lode von der Berliner Lungenklinik Heckeshorn. Eine Forschergruppe aus Fulda fand heraus, dass bis zu 30 bis 50... mehr...

Asthma durch Sommersmog
Ozon

Insbesondere bei einer längeren Schön-Wetter-Periode ist Vorsicht geboten: Die bodennahen Ozonwerte können steigen, es droht Sommersmog. Hierauf reagieren vor allem Kinder, aber auch Menschen, die im Freien... mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Welche Asthma-Form ist am häufigsten?
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Allergie: Bin ich allergisch?

Finden Sie mit diesem Test heraus, ob Sie womöglich an einer Allergie leiden

mehr...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang